Cubase Project Templates


sir_google
sir_google
Registriert
07.01.09
Beiträge
275
Reaktionen
55
Punkte
491
Hallo,

in der aktuellen BEAT-Ausgabe (02/2022) gab es einen Hinweis auf sogenannte Cubase Project Templates, die es ganz zahlreich im Internet geben sollte. Ich hatte das noch nie gehört und hab mal gegoogelt und in der Tat, da gibt es einige interessante Sachen, wie z.B. diese Seite hier:

Studiotemplates

Hat da schon mal jemand Erfahrung damit gemacht? Ich überlege auch wegen der Bezahlung, das ist dort alles in Dollar, aber wenn ich das richtig sehe, kann man über Paypal zahlen und das sollte dann funktionieren. Ich hab auch so was noch nie gemacht (also in Dollar gekauft und in Euro bezahlt - oder wie funktioniert das?), deswegen frag ich mal nach.

Aber so von den Beispielen finde ich das ziemlich ansprechend, man braucht natürlich entsprechend VST-Software aber das steht dann in den einzelnen Templates auch drin, kann man eigentlich nichts falsch machen, oder gibt es noch irgendwas, was man beachten sollte?

Gruß

sir_google
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
22.021
Reaktionen
17.154
Ort
Frankfurt
Punkte
73.762
Ich hab auch so was noch nie gemacht (also in Dollar gekauft und in Euro bezahlt - oder wie funktioniert das?), deswegen frag ich mal nach.

Er zieht Dir einfach den aktuellen Kurs in EUR ggf. plus Gebühr dafür ab. Bevor Du zahlst sieht man den finalen EUR Betrag aber im PP-Fenster. (Sollte man jedenfalls.)
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
7.855
Reaktionen
4.833
Ort
Bremen
Punkte
22.464
Mach dir doch deine eigenen Templates.
Schau dir mal ein paar YouTube Videos an, wie deine Lieblinge so mischen Bau das nach mit deinen Plugins und fertig.
 
sir_google
sir_google
Registriert
07.01.09
Beiträge
275
Reaktionen
55
Punkte
491
Mach dir doch deine eigenen Templates.
Schau dir mal ein paar YouTube Videos an, wie deine Lieblinge so mischen Bau das nach mit deinen Plugins und fertig.

Hab ich schon. Dank Mr. Crespo ist da einiges zusammengekommen. ;) Bin da auch sehr stolz drauf.
Es geht mir hier darum auch in anderen Genres zu schauen, also in dem konkreten Fall ist es die Synthwave-Geschichte, die ja gerade mega angesagt ist, dank Weeknd und seinem Sound, die mich interessiert. Da ich damit aber nicht groß geworden bin, fehlt mir das letzte Stück Verständnis für diese Musik und da sind solche Templates wahrscheinlich Gold wert. Kann man sich dann schneller einen Überblick über Sounds und Arrangement verschaffen, als wenn ich das in zahllosen Youtube-Videos mir anschaue und dann wie ein Blinder durch das Cubase-Universum rausche und hoffe, dann irgendwo den richtigen Sound und die richtigen Drums zu finden.
 
e_p_r_s_t
e_p_r_s_t
Registriert
27.10.05
Beiträge
37
Reaktionen
3
Punkte
54
Hallo,

in der aktuellen BEAT-Ausgabe (02/2022) gab es einen Hinweis auf sogenannte Cubase Project Templates, die es ganz zahlreich im Internet geben sollte. Ich hatte das noch nie gehört und hab mal gegoogelt und in der Tat, da gibt es einige interessante Sachen, wie z.B. diese Seite hier:

Studiotemplates

Hat da schon mal jemand Erfahrung damit gemacht? Ich überlege auch wegen der Bezahlung, das ist dort alles in Dollar, aber wenn ich das richtig sehe, kann man über Paypal zahlen und das sollte dann funktionieren. Ich hab auch so was noch nie gemacht (also in Dollar gekauft und in Euro bezahlt - oder wie funktioniert das?), deswegen frag ich mal nach.

Aber so von den Beispielen finde ich das ziemlich ansprechend, man braucht natürlich entsprechend VST-Software aber das steht dann in den einzelnen Templates auch drin, kann man eigentlich nichts falsch machen, oder gibt es noch irgendwas, was man beachten sollte?

Gruß

sir_google
Wenn du noch etwas sparen möchtest, würde ich empfehlen (wenn bei deinem PayPal account eine Kreditkarte hinterlegt ist) mit Dollar zu bezahlen, das kann man während des Bezahlprozesses wählen. Der Umrechnungsfaktor von den Kreditkartenbetreibern ist meistens besser als von PayPal.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
7.855
Reaktionen
4.833
Ort
Bremen
Punkte
22.464
Dass waves noch nicht auf den Drill gekommen ist Templates anzubieten, das wundert mich.
Statt 399,- jetzt DEAL 29,99 HALF also 29,99!
 
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
1.858
Reaktionen
664
Punkte
4.036
 
sir_google
sir_google
Registriert
07.01.09
Beiträge
275
Reaktionen
55
Punkte
491
Kurze Rückmeldung:

Ich hab also eines der Cubase-Templates gekauft (Blinding Synths), Abwicklung über Paypal, es waren statt 29 US Dollar nur noch 26 Euro und paar zerquetschte...
Konnte auch gleich das File downloaden, wie üblich im Zip-Format, entpackt und dann auf den Musikrechner verschoben.

Das Cubase-Projekt ließ sich in Cubase laden, das war schon mal positiv weil ich etwas unsicher war, weil in den Systemvoraussetzungen stand: Cubase 8.0.4 und ich hab eigentlich nur Cubase 8.0.0. Aber das hat geklappt.
Aber das dann doch offenbar nicht so entscheidend, es kamen jedenfalls keine Fehlermeldungen, er hat alles reingeladen, was er brauchte, das waren wie in der Anleitung schon geschrieben, der Groove-Agent, der Halion Sonic und den Sylenth1 sowie hauseigene Cubase-Plugins.

Mit dabei war ein Groove-Agent Preset, was lt. der Anleitung via Drag & Drop in den Groove-Agent gezogen werden soll, das hat bei mir leider nicht geklappt. Keine Ahnung warum. Ich hab mir dann die einzelnen Samples auf die Drum-Pads gezogen, das ging. Etwas ungewöhnlich dabei, die Bass-Drum war auf Note A#2 gelegt und die anderen Drums so drumherum. Etwas seltsam, hätte man doch so wie üblich mit C1 und der Bass-Drum anfangen können. Aber egal, die Ausgänge musste ich dann im Groove-Agent noch zuweisen, das hab ich dann auch schnell gefunden und damit stand der Beat. Das war auch soweit ok. Weiß natürlich nicht, ob die einzelnen Samples im Groove-Agent noch irgendeiner Bearbeitung unterzogen worden, das könnte evtl. sein und wäre wahrscheinlich nur beim Importieren von dem Preset dann ersichtlich. Aber der erste Klangeindruck der Drums war soweit in Ordnung.

Das Projekt war schön gegliedert und farblich geordnet. War mal interessant zu sehen, wie das organisiert war.

Jetzt zu den leider etwas weniger schönen Dingen. Ich hatte gedacht, dass die mir auch die Presets für den Sylenth1 mitschicken. Da war aber nix da! Und dabei war der Sylenth1 ziemlich dominant im Synth-Bereich als Instrument angelegt, ich glaub 6 oder 7 Spuren. Tja, da musste ich dann selber versuchen, den Bass, den Sub-Bass und die Pad-Sounds aus eigenen Presets zusammen zu stellen.
Nicht mal beim Halion Sonic, der ja Cubase-intern schon mit dabei ist, war ein Preset mit reingeladen! Das fand ich dann schon schwach. Der war aber zum Glück nur in einer Spur geladen.
Wenigstens das Original-Audio-File, was man auf der Webseite sich ja anhören kann, hätten sie mitschicken können. Aber Pustekuchen, war nix. Also kann man da nur selber wieder suchen oder eben halt etwas umständlich über Zweitrechner den Sound sich auf der Webseite anhören und dann versuchen was nachzubauen. (Mein Musikrechner ist ohne Internetanschluss - so gewollt!). Das ist doof, ich hätte sonst das Audiofile einfach ins Projekt geladen und dann eben so versucht mir ein Stück weit zu die Sounds zu finden.

Ansonsten waren einige Automationen eingezeichnet, da ging es meistens um die Filter-Cutoff-Frequenz. Das hat dann auch problemlos funktioniert.
Bei den Plugins waren wie gesagt, die Cubase-internen dabei, z.B. auch der Dual-Filter. Das Plugin war mir gar nicht mehr so bekannt, ich hab das sicher nur ganz selten mal genutzt. Na, schön, da kann man mal sehen, was Cubase alles schon mit bringt.
Und es war auch das übliche Side-Chaining der Kick auf die Bass-Spur mit dabei. Und zusätzlich auch das Side-Chaining auf die Pads. Wobei ich dort bei den Einstellungen des Compressors gestaunt habe. Ich hab immer den Regler von Peak vs. RMS auf Peak gestellt gehabt in meinen Projekten, weil ich will ja gleich die Transienten ein Stück weit dämpfen, nu gut, Pad-Sounds sind nicht so transientenreich, jedenfalls waren die Einstellungen so, dass die voll auf RMS gedreht hatten. Das hab ich wieder geändert, das kann aber nun auch an meiner Soundauswahl gelegen haben, ich fand jedenfalls, dass ich dann mehr vom Sound gehört habe, wenn ich auf Peak gegangen bin.

Ansonsten sind die Vocals sehr prägnant für den Song, die liegen nur als Audio-File vor. Machen aber wirklich sehr stark den Song aus.

Gut, das mal so als kleine Einschätzung der Sache. Ich bereue es jetzt nicht, 26 Euro kann ich dafür ausgeben, ich habe eine amtliche Vorlage für diesen Synthwave-Sound, nur es hätte schon noch etwas mehr Service sein können.

Gruß

sir_google
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
9K
KoolKolle
KoolKolle
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
11K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
21K
Danielhoffnung
Danielhoffnung
moonbooter
  • Artikel
Antworten
6
Aufrufe
19K
hallomyfriendz
hallomyfriendz
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben