Cubase 11 LE DAW ohne Internet installieren


M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.745
Punkte Reaktionen
957
Punkte
5.937
Sorry,
aber die Prozedur von Steinberg-Software, hier speziell die LE-Version (Cubase, Wavelab) ist doch seit eh und je gleich. Erst mit der 12er wird sich das jetzt wohl etwas ändern. Also warum jetzt das Theater? Weil mal ein User damit Probleme hat? Man kann auch aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Die Welt hat doch wirklich andere Probleme.

Und manchmal frage ich mich auch ehrlich wie manche Leute eine umfangreiche DAW lernen wollen wenn es schon an der Installation hapert. Ist nicht persönlich gemeint, nur hin und wieder mein Gedanke.
 
B
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.065
Punkte Reaktionen
1.302
Punkte
6.032
Und manchmal frage ich mich auch ehrlich wie manche Leute eine umfangreiche DAW lernen wollen wenn es schon an der Installation hapert. Ist nicht persönlich gemeint, nur hin und wieder mein Gedanke.
Ich sah erst neulich eine Doku, da bestellte sich jemand einen Laptop, Windows war vor installiert, es kam nur der Einrichtungsbildschirm wo er seine Daten usw. eingeben sollte....das schaffte er nicht und schickte das Gerät frustriert wieder zurück.
Eine Bekannte von mir nutzt beruflich nur ihre speziellen Grafikprogramme, weiß ansonsten aber lediglich, wie sie den Rechner an und ausschalten kann. Ähnlich ist es wohl auch mit zahlreichen Büroleuten, die lediglich Office nutzen. Daher denke ich schon, dass heutzutage irgendwie alles so einfach wie möglich sein muss und die DOS Zeiten eben vorbei sind. Gut ist die Entwicklung nicht wirklich.

Wobei es hier ja nicht um "Unfähigkeit" im Thread geht, sondern um eine Offline Aktivierungsmöglichkeit durch bewussten Verzicht auf Internetanschluss. Und das man für das installieren einer solchen Software erst noch seinen Rechner mit diverser Zusatzsoftware zu müllen soll, aber stimmt, das ist alles bei Steinberg nichts neues ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.745
Punkte Reaktionen
957
Punkte
5.937
Na ja, ein "Zumüllen" würde ich wegen der einen eLicenser-Software bei der LE-Version jetzt nicht unbedingt sehen, schließlich haben ja sehr viele Anbieter Ihre eigenen Manager (Presonus hat ja auch Ihren Presonus-Hub für deren VST-Versionen, wenn ich nicht falsch liege). Aber ich gebe Dir dahingehend Recht dass man bei Steinberg mittlerweile viele "Manager", nämlich vier zur Verwaltung der Software benötigt. Das ist der neue Activation Manager, dann gibt es den Library Manager, den Download-Manager und noch die eLicenser-Software für bestehende Produkte. Wenn man weiß für was man was benötigt ist das nicht das Problem, aber alles in einer Software erledigen zu können wäre schon schön - ähnlich wie bei Toontrack (habe von denen trotzdem nichts mehr) oder von mir aus auch Native Access. Vielleicht kommt das aber auch mal irgendwann und die Produkte vereinen sich in einer Software.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
moebius#
Musikmacher
Registriert
27.03.22
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Punkte
21
Hallo,​
an alle die - so wie ich selber - denken/dachten, Cubase LE 11 ließe sich nicht auf einem Rechner ohne Internetanschluss installieren.

Zitat Steinberg:​
“ Man kann Cubase LE 11 mit einem Computer herunterladen, der Internetzugang hat, und dann die Installationsdateien auf eine externe Festplatte verschieben. Diese Installationsdateien kann man dann von der externen Festplatte auf den Computer ohne Internetzugang verschieben.

Als nächstes muss dann die Lizenz für Cubase LE 11 auf dem Computer mit Internetzugang vom Soft-eLicenser auf den USB-eLicenser verschoben werden. Den USB-eLicenser, worauf sich jetzt die Lizenz für Cubase LE 11 befindet, kann man dann am Computer ohne Internetzugang anschließen, um so Cubase LE 11 zu öffnen. “

Der Kollege mit Cubase, ist übrigens von CakeWalk genau so begeistert, wie ich selber! So hat die ganze Aktion doch ein versöhnliches und zugleich effizientes Ende genommen!


Dazu zwei Fragen:​
- Kennt jemand einen Konverter (wenn es so was überhaupt gibt) der Cubase Dateien in das CakeWalk-Format konvertiert?

Da es sich überwiegend um aufgezeichnete Instrumente und Stimmen im WAV-Format handelt, könnte man diese in ein zum Cubase identischen CakeWalk Projekt übertragen.

- Aber was machen wir mit den - wenn auch wenigen – Synthesizer-Klängen?

Habt Ihr dafür eine Lösung?​
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.751
Punkte Reaktionen
12.440
Punkte
58.644
Habt Ihr dafür eine Lösung?
aber selbstverständlich!
Jede Spur einfach als Audio WAV File rausrendern. Mit gleichen Startpunkt (Takt "1").
So kann man einen Song in JEDER anderen DAW importieren und abspielen und ist mit reinem Audio auch super für die Zukunft gewappnet (Betriebssystem oder Plattform Wechsel, Updates, etc.)
 
G
Gelöschtes Mitglied 80290
Guest
Handy ran, per USB Internet an PC übergeben. Einmalig registrieren. Internet wieder weg.

2 Möglichkeiten:
1. du willst den Rechner nicht ans Internet wegen Sicherheit. Dann machste hier ne Ausnahme.
2. Du hast alles gecrackt und Angst. Dann helfe ich auch nicht weiter ;-)

Also eigentlich easy, installier es schnell und gut ist.
Ich würde bei Cakewalk bleiben.
 
M
moebius#
Musikmacher
Registriert
27.03.22
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Punkte
21
@rkdk
wie selbstverständlich? Verstehe ich jetzt nicht.

Du zitierst doch lediglich meinen Vorschlag:
Da es sich überwiegend um aufgezeichnete Instrumente und Stimmen im WAV-Format handelt, könnte man diese in ein zum Cubase identischen CakeWalk Projekt übertragen.“

Natürlich funktioniert das, aber, der Vorgang bedeutet extrem viel Handarbeit, was bedeutet, dass jedes Projekt nochmal neu aufgebaut werden muss, und das im IT Zeitalter. Nicht mein Ding.

Habe hier im Forum gelesen, dass der Umweg über das OMFI Format alle Projekteinstellungen sauber überträgt, was ich heute ausprobiert habe. Es funktioniert!

Leider haben wir nie daran gedacht, die Cubase Dateien im OMFI Format abzuspeichern, deshalb stellt sich jetzt die Frage. Wie kann man .CPR Dateien ohne Cubase in das universelle .OMFI Format konvertieren, um diese in CakeWalk zu importieren?

Wir suchen uns einen Wolf, haben aber noch keinen wirklich funktionierenden Konverter gefunden. Gibt es einen Konverter, der .cpr Dateien in .omfi Dateien konvertiert?


@woodenplastic
na klar, gehen wir weiter spazieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
17.373
Punkte Reaktionen
7.920
Punkte
41.189
Die Wegnahme der Möglichkeit, Software nicht mehr offline installieren (bzw. aktivieren) zu können, ist mittlerweile dummerweise fast üblich geworden.
Am schlimmsten treibt es hier Apple. Da kann man noch nicht einmal mehr irgendwelchen Logic "Content" oder Updates auf einem anderen als dem Zielrechner runterladen (es sei denn, der Rechner ist auch ein Mac mit zumindest ansatzweise identischem macOS - aber auch dann muss man noch gewaltig fummeln).
Habe das leidvoll selber erfahren müssen. Zum Zeitpunkt der Installation von Logic Pro X war ich noch in einem separaten Musik-"Refugium", da gab's kein gescheites Internet, nur langsam über Smartphone und das dann mit nicht ausreichendem Datenvolumen (die Logic-Installation hat komplett ca. 80GB, echte Smartphone-Flatrates sind viel zu teuer, Zusatzdatenpakete noch viel teurer), abgesehen davon kenne ich auch Leute, die in komplett verbindungslosen Kellerräumen arbeiten.
Da musste ich also das 20kg Rechnermonstrum samt Monitor und Tastatur (daheim gab's nur 'n Laptop) nach Hause schleppen, also alles abkabeln. 2 Stockwerke runter, 2 Stockwerke hoch, ankabeln, installieren, abkabeln, 2 Stockwerke runter, 2 Stockwerke hoch, ankabeln. Herrlich. Nur um dann festzustellen, dass einige Teile der Library höchst unvollständig installiert waren (Apple kann sich anscheinend nicht einmal gescheite Server leisten), ich also, um in den Genuss der Library zu kommen, das Prozedere gleich nochmal wiederholen musste.
Dito mittlerweile zumindest für Native Instruments, da kann man zwar tricksen und die Installationsdateien bekommen, aber aktiviert werden kann nur an einem Rechner, der online ist.
In beiden Fällen gibt es eben, anders als bei Steinberg (die hinsichtlich der Thematik also durchaus noch besser dastehen), Waves und Co. keinerlei Möglichkeit, die Lizensierung auch über einen anderen Rechner vorzunehmen und dann per Dongle zu transferieren (wobei das bei Steinberg ja, so zumindest mein Kenntnisstand, bald auch nicht mehr möglich sein sollte, er eLicenser läuft ja aus).

Klar, Internet gibt's mittlerweile fast überall - aber a) eben nur "fast" und b) oftmals durch Datendeckelung limitiert. Unterm Strich kann man sich ohne gescheite Internetverbindung des Zielrechners heutzutage nur noch mit sehr viel Aufwand eine DAW inkl. Plugins konfigurieren. Oder man muss auf sehr viele Dinge verzichten.
Fortschritt, der sich als Rückschritt outet.
 
M
moebius#
Musikmacher
Registriert
27.03.22
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Punkte
21
Nein, auf keinen Fall. Hier verwechselst du etwas.
Es wäre schön, wenn du das auch erklären würdest!
Man sollte hierbei jedoch stets bedenken, dass nicht alle DAWs das moderne OMPFI Format, so der korrekte Name, importieren können. Das ist ein Trugschluss.
Das von dir erwähnte OMPFI Format ist mir nicht bekannt.
Das OMF- bzw. OMFI-Format ist alles andere als modern, es wird mittlerweile zunehmend vom MXF abgelöst.
Es handelt auch sich nicht um alle DAWs, sondern konkret um Cubase und Cakewalk, beide können das OMFI-Format.

@Sascha Franck,
Steinberg betreibt einen solch unsinnigen Aufwand, mit der vermeintlichen Sicherung ihre Software, dabei kann sich jeder Dummie im Darknet eine lauffähige Vollversion von Cubase runterladen, das zu allem Überfluss auch noch ohne den unsinnigen eLicenser auskommt...
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.751
Punkte Reaktionen
12.440
Punkte
58.644
Es wäre schön, wenn du das auch erklären würdest!
Nein, das möchte ich nicht. Es ist schließlich selbsterklärend und ich habe alles gesagt was zu tun ist!
um Cubase und Cakewalk, beide können das OMFI-Format.
ja, sicher OMFI ist uralt. Aber deine radikal abgespeckte LE Cubase Version kann das nun mal nicht. Das ist das Ding dabei.
jeder Dummie im Darknet eine lauffähige Vollversion von Cubase runterladen
Wie läuft diese Version bei dir? klappt OMFI?
 
M
moebius#
Musikmacher
Registriert
27.03.22
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Punkte
21
Wie läuft diese Version bei dir? klappt OMFI?
Du verfasst seit 10 Jahren 7/24 täglich deutlich über fünf Posts! Da kann ein verbaler Ausrutscher - wie dieser - schon mal passieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.751
Punkte Reaktionen
12.440
Punkte
58.644
ja, deswegen frage ich ja auch...
 
M
moebius#
Musikmacher
Registriert
27.03.22
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Punkte
21
... das erklärt natürlich alles!
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.751
Punkte Reaktionen
12.440
Punkte
58.644
Thread kann dann sicher geschlossen werden, wir haben ja alles.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.751
Punkte Reaktionen
12.440
Punkte
58.644

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
5K
rkdk
rkdk
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
61K
musikproduzent
musikproduzent

Oft gelesene Themen

Oben