Information ausblenden

Chord richtig spielen: F# C# F A# D# G#

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von XTC, 24.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. XTC

    XTC Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
    Hallo,

    bei einer Sample-CD wurden die dort gespielten Chords mit den Noten angegeben:

    F# - C# - F - A# - D# - G#

    Jetzt die Frage: Sind damit immer nur die Noten einer Oktave gemeint oder müßte ich F# normal spielen und C# schon wieder eine Oktave höher weil es nach dem "niedrigen" F# kommt?

    Als 2. Chord steht das da:

    D# - A# - F# - C# - G#
     
  2. Trini

    Trini

    Registriert seit:
    10.05.03
    Punkte:
    243
    243
    Hi,


    Mit welchem Instrument willst du das denn spielen?

    Wenn da steht: D#-A#-F#-C#-G#
    und damit EIN Akkord gemeint ist, dann ist das wohl ein Dis - Moll-11 Akkord.

    Ich denke, damit sind die Töne einer Harmonie gemeint. Wie du das dann auf deinem Instrument aussetzt, is doch deine Sache. Der erste Ton F# soll bestimmt im Bass stehen.
    (ich geh jetzt mal vom Klavier aus)

    LG
    TRINI
     
  3. XTC

    XTC Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
    >Mit welchem Instrument willst du das denn spielen?

    Mit gar keinem! ;) Nehme irgendwelche Synths, Pianos, etc.

    >Ich denke, damit sind die Töne einer Harmonie gemeint. Wie du das dann
    >auf deinem Instrument aussetzt, is doch deine Sache.

    Naja gut, aber ich muss doch zumindest wissen, ob ich die anderen Töne 1 oder 2 Oktaven höher spielen soll, weil letztendlich hört sich ja dann alles total unterschiedlich an und die Akkord-Abfolge soll ja zusammen passen.
     
  4. Trini

    Trini

    Registriert seit:
    10.05.03
    Punkte:
    243
    243
    Ah ja, ich meine zu verstehen, was du meinst. ;)

    Sowas nennt man Akkord-Umkehrung.
    Kleines Beispiel: C-Dur=c-e-g aber auch e-g-c, genauso wie g-c-e, alles derselbe Akkord nur die Töne in ner anderen Reihenfolge.

    Also, ein Akkord is grundsätzlich erstmal innerhalb einer Oktave (es sei denn bei komplizierten 11/13ner Akkorden) gemeint.
    Aber du kannst ihn natürlich in die Länge ziehen, über mehrere Oktaven strecken.

    Das kommt doch drauf an. Da gibts in der Moderne nich wirklich Regeln (in der Klassik schon!).
    Probier doch herum mit den angegebenen Tönen.
    Es ändert sich rein harmonisch nichts, wenn die Reihenfolge der Einzeltöne sich verändert.
    (nur die Funktionalität, aber das is jetzt nich so wichtig, denk ich).

    Hoffe, mich verständlich gemacht zu haben.

    Liebe Grüße
    TRINI
     
  5. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    Stell ma das sample ins netz.
    Man kann die Noten nähmlich auf beide Arten verwenden: Als Einzeltonhormonien (...was für ein wiedersprüchliches Wort...nene...) oder mit n bisschen Fantasie auch als Chords.
     
  6. XTC

    XTC Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
  7. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Der zweite Ton liegt vermutlich eine Terz tiefer (sofern mein Gehör jetzt nicht völlig versagt hat). Daher würde ich tippen, dass die Noten einfach in der Reihenfolge von unten nach oben angegeben und gespielt wurden.

    Grundton, Terz und Septime sind die wichtigsten Noten für das Klangbild, vielleicht kannst Du ja mal die restlichen Noten weglassen, und Dich dem Ziel erstmal mit 3 Noten nähern.
     
  8. XTC

    XTC Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
    Ist halt schade, dass der originale Sound nicht mitgeliefert wurde, dann könnte ich das ja einfach herausfinden.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.