Information ausblenden

Calabria gesucht

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Goomo, 24.08.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Goomo

    Goomo Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    46
    46
    Mir fiel die alte Nummer wieder ein. Da habe ich mir das Sample gegriffen und ein wenig rumgespielt...
    Ist wirklich fast schon schmerzhaft - hat aber Potential, denke ich:



    Was sagt ihr? Mir fällt es immer schwer Club-Musik zu machen.
    Vielen Dank schon mal für jetwedes Konstruktives :)
     
    Goomo, 24.08.19
    #1
  2. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    dann solltest Du es lassen!
    man muß auch mal ehrlich zu sich selbst sein, dann ist die Zufriedenheit viel schneller und länger da.
    und was sollen die 40 Sekunden Stille am Schluß? also zukünftig vor´m upload mal schauen, ob man richtig geschnitten hat ;)
    aber warum ist am Anfang und Ende noch dieses Jingle vom Magenta-Radio dabei? :kratzamkinn: auch der gesamte Klang erinnert mich daran, aber vielleicht hast Dich ja daran orientiert, solltest zukünftig aber wieder Vinyl/CD als Referenz nehmen

    der Remix ist nun wirklich schwach, aber sagst ja selbst, der Track hat so viele Elemente, die in den Remix reingepasst hätten, aber nur das Saxophon ist aber auch ein Zeichen von: keinen Bock, aber ich mach trotzdem mal mit Hintergrund click-baits
    schade um diesen geilen Track, der auch auf meiner Remix-Liste steht, nur habe ich im Gegensatz zu Dir immer noch keine Freigabe von Time Records erhalten, Glückwunsch

    hier nochmal Original, für die, die nicht draufkommen wie der Rest klang:
     
    TheSarge, 24.08.19
    #2
  3. Goomo

    Goomo Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    46
    46
    Danke für die Kritik :)
    Zur Info: Das tatsächliche Original ist von Rune (2003).
    Bei den vielen Remixen da draußen, hatte ich vergessen die Rechte zu hinterfragen! Daher Danke für den Tipp! Die Musikrichtlinien-Suche bei YouTube sieht hier allerdings keine großen Probleme (https://www.youtube.com/music_policies?nv=1). Bin ich da zu naiv?

    Die Magenta Jingles sind alte Name-Drops aus meiner DJ-Zeit. Die konnte man sich mal auf so einer Internetseite erstellen lassen. Aber ja... die Qualität von denen ist unmöglich! Ich schmeiße die sofort raus. Bei der Stille am Ende habe ich gepennt. Die wurde durch den Referenz Track verursacht. Ich werde das alles schnell korrigieren. Ich sollte auf jeden Fall nochmal Luft holen, bevor ich etwas hochladen :( In diesem Fall war die Zeit knapp und ich zu ungeduldig. Sorry! Du hast da vollkommen Recht.

    Benutzt habe ich Saxophon und Bassline, sowie eine Abwandlung des Vocals vor dem ersten Drop. Ich wollte nicht so viel nehmen und dem Track dafür mehr von mir mitgeben. Es gibt auch bereits unzählige Remixe, die den alten Track quasi immer nur aufgefrischt haben. Meine Intention war es eigentlich, den Remix in die Richtung Future House zu schicken. Es sollte - im Stil von Don Diablo - diese langen Reverb-Fahnen enthalten, mit langem Pre-Delay. Abgesehen davon sollte es nur schäppern :D:( und die Leute zum tanzen bringen.

    Was meinst du mit: Hintergrund click-baits? Was click-baits sind, glaubte ich zu wissen. Aber in welchem Zusammenhang steht das mit einem Remix?
    Oder meinst du, dass ich vorsätzlich schlechte Remixe mache, um über die bekannten Namen der Tracks zusätzliche Klicks auf meiner Seite zu generieren? Dann lautet die Antwort: Nein, ich bin wirklich so schlecht :( Dafür sind allerdings die anderen Tracks auf meiner SC-Page (und deren Aufrufe, Likes und so weiter) Zeugnis genug. Meine Musik mache ich für mich. Ich lade sie hoch, damit vielleicht wer anders daran gefallen finden kann. Ich würde mich allerdings auch freuen, wenn ich mich technisch verbessern könnte - darum der Post in diesem Forum.

    Was genau findest du an dem Remix schwach? Fehlt die Abwechslung? Ist der Mix muddy?
    Ich wollte die Calabria Noten selbst spielen. Ich habe allerdings keinen Synth gefunden, der nahe genug ran kam, bzw. bei dem die sax-typischen pitch shifts richtig passten. Da meine Frau selbst Saxophon spielt, haben wir auch hier eine Aufnahme versucht. Die war dann leider von der Qualität und Sound nicht da wo ich es haben wollte. Ich habe dann also ein Sample aus dem Alex Gaudino Remix genutzt, mittels Gate versucht den Hall zu entfernen, distorted, eq-ed und selber Hall mit viel Pre-Delay und Decay drauf gegeben (mit Sidechain Kompression, der Calabria Noten selbst auf deren Hall-Fahne). Im Hintergrund läuft eine weitere Instanz des Samples, die aber mittels LFO und Disortion so "entstellt", dass sie die erste Instanz etwas knuspriger macht - wie ich finde.
    Die Bassline habe ich selber gemacht. Genutzt habe ich NI Massive. Eine Instanz für den Sub-Bass (d.h. eine Sinus-Schwingung, runtergepitched mit Envelope auf Low-Pass Filter und Amp -> klassisch). Ich habe gerne Sub-Bass und Bass getrennt. So kann ich beides unabhängig kontrollieren. Die zweite Instanz sollte sich auf jeden Fall über 100Hz abspielen (wegen den Smartphones und InEar-Kopfhörern, die die Jugend heute so schätzt o_O). Hierfür habe ich dann auf der ersten Instanz aufgebaut und mit dem Effekt Dimension Expander od. Chorus (weiß nicht mehr genau), dem Classic Tube Filter und dem Plugin MaxxBass zusätzliche Obertöne generiert. Für die Härte habe ich die Envelopes bearbeitet. Das lässt den Bass dann auch so polltern. Die Drums sind klassisch: Ein Kick für den Drop, ein leichteres Kick für den Anfang, Clap, Snare, HiHat und zwei Top Loop Samples aus irgendeiner Sample Datenbank (ich weiß... ich verändere diese aber auch immer). Dann noch Percs, die teilweise selbst recorded waren. Das alles auf einen Drum Buss mit Kompressor und Sättigung, sowie Hall. Bei den Drums achte ich auch immer auf EQing und das Stereo Spektrum. Ein HiHat nach links und eins rechts. Ich versuche auch über Delays immer einen zusätzlichen Groove reinzubringen.
    Ich weiß, bei Mixdown und Feinschliff tue ich mich schwer. Ein Mastering ist offensichtlich noch nicht erfolgt. Der Track ist auch eher als Arbeitstitel zu betrachten.
    Am Ende versuche ich immer einen adäquaten Mittelweg aus Lautstärke und Dynamik zu finden. Viel Wert habe ich auf das eigentliche Thema und die markante Hall-Fahne gelegt. Zusätzlich sollte aber auch der Mid-Bass (das "Poltern") und das Kick herausstechen.

    Du merkst schon, dass ich mir deine Kritik sehr zu Herzen nehme. Ich möchte daraus soviel konstruktives, wie möglich mitnehmen. Daher auch nochmal: Vielen Dank für deine Zeit und Worte :)
     
    Goomo, 26.08.19
    #3
  4. Alex_S

    Alex_S Individualist

    Registriert seit:
    26.08.19
    Punkte:
    96
    96
    Hallo erstmal :D

    Aaalso ... Ich für meinen Teil würde mich nie an ein Remix wagen, weil, das ist wie bei Coversongs: man kann nur schlecht(er) dastehen als das Original. Es klingt immer irgendwie mies, wenn man kein Profi ist und ein professionelles Label mit komplettem Studio plus Crew hinter sich hat. Mach lieber was eigenes.
    Was meine Kritik an dem Song betrifft, hätte ich nur den einen, dass das Saxophon extrem laut ist und alles überdeckt. Ich hatte da die Assoziation eines wütenden Sohnes, der seine 80jährige Mama im Schlafzimmer zu tode tröten will und direkt über ihr diese Melodie anfängt. xD

    Bin eher gespannt auf das, was Du selbst kreierst. :)
     
    Alex_S, 27.08.19
    #4
  5. Vanish

    Vanish Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    49
    49
    @Goomo das Saxophon wurde mit Cubase 5 erstellt.
    Hallion und dann Alto Vibrato Sax.
    Müsste aber auch in den nachfolgenden Cubase Versionen im Hallion verfügbar sein.
    Diese Art von Sax ist aber mit Sicherheit in jeder Daw verfügbar.
     
    Vanish, 28.08.19
    #5
  6. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.648
    1648
    Puh. Nein, Nein und Ja.
    Nein - es ist nicht gut,
    Nein - es hat kein Potential
    Ja - es ist wirklich schmerzhaft.

    Erzähl mal ein bissl was über deine Abhörsituation. Ich hab den Absatz gelesen und versucht nachzuvollziehen, was du da mixingtechnisch gemacht hast. Nur hören tue ich davon nicht viel. Irgendwo irgendwie klingt der Mix in meiner Abhörsituation richtig mies. Er ist mega harsch, viel zu crisp in den hohen Frequenzen, und überall scheint es zu verzerren, egal welche Frequenzbereiche. Den gesuchten Mittelweg von Dynamik zu Lautheit hast Du nicht gefunden, ganz im Gegenteil, die Dynamik ist irgendwo komplett verloren gegangen. Dafür das noch kein Mastering angehangen wurde, ist da aber schon unendlich viel Kompression drauf, und das Ding klebt förmlich an der 0db Grenze. Ganz katastrophal ist dein Einsatz im Stereospektrum. Da sind dir paar ziemlich eklatante Fehler unterlaufen und du hast gegensätzliche Phasen laufen. Einige Elemente verschwinden fast komplett beim Probeanhören auf Mono.
    Darum die Frage nach deiner Abhörsituation. Die klangliche Klasse ist wirklich beunruhigend schlecht.
     
    Pheeel, 28.08.19
    #6
    richie bedankt sich.
  7. Goomo

    Goomo Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    46
    46
    Hallo,

    erstmal nochmal vielen Dank für das Feedback. Auch wenn es schlechtes Feedback ist, finde ich gerade das sogar noch wichtiger. Daher nochmal ein spezielles Dankeschön dafür, dass ihr hier kein Blatt vor den Mund nehmt. ;)
    Ich konnte leider lange nicht antworten, da ich krank war und nochmal in die Reha muss.
    Ich habe den Track erstmal runtergenommen. Zum ersten um mich nicht zu blamieren :( zum zweiten, tat der Vorwurf des Clickbait doch etwas weh.

    Nun zur Abhörsituation - die eigentlich nicht die schlechteste ist (?!?):
    Ich habe Yamaha HS 8, im glechseitigen Dreieck mit Seitenlänge 1,10m und Hochtöner auf Ohrhöhe, stehen. Weiter außen (daher nicht so günstig) stehen KRK Rokit 6. Um auf diesen Gegenzuhören rutsche ich mit Stuhl zurück, bis auch nahezu ein gleichseitiges Dreieck entsteht. Dazu noch Headphones: Sennheiser HD 25 (DJ-Klassiker), Teufel Aureol und ein paar Sony InEar für 15€ ausm Elektrofachmarkt.
    Der Raum ist rechteckig 4m x 3m. An den kurzen Wänden sind Fenster und Tür, an den langen Wänden steht meine DAW und gegenüber ein Bücherregal. Die 4 Ecken haben Basstraps und neben der Tür und hinter den HS 8 sind Akustikschaumplatten.
    Wenn hier nicht absolut der Wurm drinne ist, müsste es prinzipiell funktionieren.

    Ich schaue mir auch nochmal das Projekt an. Ist ne Weile her, dass ich das zuletzt in den Fingern hatte.

    Vielen vielen Dank nochmal an alle :)
     
    Goomo, 03.09.19
    #7
  8. Alex_S

    Alex_S Individualist

    Registriert seit:
    26.08.19
    Punkte:
    96
    96
    Ich für meinen Teil wollte nicht beleidigen, oder Deinen Track schlecht reden. ^^
    Nur auf mehr oder weniger ungelenke Erklärweise versuchen Dir verständlich zu machen dass eigene Sachen, die von vorne bis hinten von einem selbst stammen immer noch besser klingen als Songs die man covert. :D
    Wenn Du Dich angegriffen gefühlt hast tut mir das leid, das wollte ich nicht. :(

    Oh, gute Besserung!! :eek:
    Aber ... "Clickbait"? ... Wo hast Du Clickbait gelesen? :kratzamkinn:
    Ich habe das Wort nirgens gefunden. Es sei denn ich bin blind. ^^

    Nun zur Abhörsituation (...)
    Wenn hier nicht absolut der Wurm drinne ist, müsste es prinzipiell funktionieren.[/QUOTE]
    Also .. wenn ich mich da einmischen darf: für mich, wie gesagt, war nur das Saxophon zu laut. Alles andere war meiner Meinung nach perfekt. Wer unbedingt "eine Erbse im Karottenbrei" finden will, wird es auch tun, sage ich mal. Du kannst es eh nie allen Recht machen. Es sei denn Du verkaufst Deine Sachen. Dann muss Profesionallität bis in's kleinste Detail sein. Ansonsten ... who cares. ^^
     
    Alex_S, 03.09.19
    #8
  9. Goomo

    Goomo Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    46
    46
    Alles gut :) und vielen Dank.
    Bei Musik ist das so eine Sache. Natürlich lebt Kunst von Individualität und dem Verstoß gegen Konventionen. Allerdings ist das Samplen und Remixen auch schon lange Bestandteil des kreativen Ausdrucks. Es gibt Tracks, die erst durch Ihre Remixe bekannt wurden. Ich denke in der Kunst kann alles erlaubt sein - solange das Ergebnis überzeugt (jetzt mal unabhängig von meinem Remix ;)).

    Darauf war das mit dem Clickbait bezogen. Aber alles gut :)
    Ich werde ab jetzt hier auch nur noch eigene Sachen reinstellen :)
     
    Goomo, 03.09.19
    #9
  10. Alex_S

    Alex_S Individualist

    Registriert seit:
    26.08.19
    Punkte:
    96
    96
    Da hast Du wohl Recht. Kunst ist Kunst und wer weiß, vielleicht wirst Du auch dadurch berühmt, wenn jemand mal Deinen Song Remixt. ^^

    Darauf war das mit dem Clickbait bezogen. Aber alles gut :)
    Ich werde ab jetzt hier auch nur noch eigene Sachen reinstellen :)[/QUOTE]
    Ach so. .. :eek:
     
    Alex_S, 04.09.19
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.