Information ausblenden

Buch zur Harmonielehre\Akkorde etc...

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von benni77, 17.12.18.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    602
    602
    Hallo , ich mache schon seit einiger Zeit Musik , hauptsächlich Hip Hop - Rap Beats.Meistens habe ich viel mit Samples gearbeitet da mir das am meisten Spass macht.Oft möchte ich gerne noch etwas dazuspielen oder aber auch mal einen Beat komplett ohne Sampling bauen.leider fehlt mir dazu oft das nötige Wissen ,welche Tonarten passen zusammen kann ich diesen Akkord zusammen mit diesen Tasten spielen etc...Ich würde mich gerne einfach an mein Keyboard setzen können und drauff los klimpern und dabei in etwa wissen welche Tasten wie zusammenpassen.Ich denke ihr erkennt mein Problem. Jedenfalls bin ich auf der suche nach einem Buch welches mir hilft das zu lernen und hoffe das es da etwas geeignetes für mich gibt , was eventuell auch relativ einfach zu verstehen ist.

    Liebe Grüße Benni
     
    benni77, 17.12.18
    #1
  2. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    602
    602
    Achso und zum Thema Musikschule muss ich sagen das ich dafür etwas zu geizig bin , vorallem habe ich schonmal Test Stunden genommen an versch. Musikschulen aber irgendwie bringt mich das nicht wirklich weiter da es mir nichts bringt wenn ich hinterher ein Mozartstück etc. auswendig spielen kann.Ich möchte ja selber Sachen komponieren.
     
    benni77, 17.12.18
    #2
  3. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    jet2, 17.12.18
    #3
  4. BonesLazy

    BonesLazy Schrauber

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    919
    919
    Die neue Harmonielehre von Frank Haunschild.

    Ich hatte mir aus der hiesigen Musikbücherei mehrere Bücher zur Musiktheorie ausgeliehen und das war das einzige mit dem ich zurecht kam.
     
    BonesLazy, 18.12.18
    #4
    ModulationMatrix und Sascha Franck bedanken sich.
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.294
    24294
    Das ist tatsächlich ein relativ brauchbares Werk, was einen relativ gründlichen Abriss der heutzutage gebräuchlichsten Dinge bietet.

    Ich kann aber desungeachtet nur empfehlen, nebenbei auch ein paar instrumententechnische Übungen einfließen zu lassen (das bietet der Haunschild nicht wirklich). Sehr oft erschließen sich Dinge bedeutend schneller, wenn man sich die selber "erspielt". Mit anderen Worten: Es bringt nicht viel, zu wissen, dass Eb Dur Subdominante in Bb Dur ist, wenn ich nicht weiß, wie es klingt und wie ich es tatsächlich spielen kann.
    Idealerweise sucht man sich für sowas jemanden, der einem das, vielleicht ja sogar anhand des Buches, zeigt. Muss auch gar nicht regulärer Instrumentalunterricht sein, sondern halt nur informativ genug, damit man sich das danach im Sequenzer zurechtstokeln kann.
    Ich habe bspw. aus dem Grunde vor vielen Jahren einfach mal ein paar Stunden Schlagzeugunterricht genommen - wollte eben wissen, wie das Instrument funktioniert und die allerwesentlichsten Grooves spielen können, allerdings immer mit dem Hintergrund, die danach auch so in den Rechner klopfen zu können. Hab' ich dem Menschen auch so gesagt, klappte dann ganz prima und ich musste nicht endlose Paradiddles auf irgendwelchen Pads üben.
    Man kann da bestimmt auch 'n paar gute YT Videos finden, "Harmonielehre auf dem Keyboard" oder so (bin selber Gitarrist, deshalb habe ich keine direkten Links parat), wichtig ist halt nur, dass man es danach sofort selber macht.
     
    Sascha Franck, 18.12.18
    #5
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.360
    36360
    Den jungen Mann kann ich empfehlen:
    https://www.youtube.com/user/klauskauker/playlists
    speziell die Playlists:
    - Music Basics
    - Intervalle
    - Akkorde
     
    clemenserwe, 18.12.18
    #6
  7. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.655
    3655
    Ich dachte F.... ;)
     
    Froschkapitaen, 18.12.18
    #7
  8. Lollyball

    Lollyball Musikmacher

    Registriert seit:
    24.11.18
    Punkte:
    134
    134
    Ich empfehle für solch Anliegen meistens immer
    " SONGWRITING INTENSIV" von Michael Schymik
    Als zweites weil das Eine ohne das Andere nicht funktioniert,
    "BEAT PROGRAMMIERUNG" von Maya Consuela Sternel
    Diese beiden Taschenbuch Formate habe ich damals bei Amazon erstanden.
    Wer den Inhalt nur annähernd verinnerlicht , wird einiges Besser verstehen und
    natürlich umsetzen können.
    Ich hatte mir dann auch noch die POP Formeln von Volkmar Kramarz dazu geholt.
    Dieses Trio an Büchern sollte erst einmal ausreichend sein.

    Ca 60-€ Alle drei zusammen
     
    Lollyball, 18.12.18
    #8
    BonesLazy bedankt sich.
  9. BonesLazy

    BonesLazy Schrauber

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    919
    919
    Mit Die POP Formeln von Volkmar Kramarz bin ich auch sehr zufrieden. Dafür braucht es meiner Meinung nach etwas Grundwissen.

    Mir fällt gerade ein, dass es von Volkmar Kramarz auch die Hip Hop Formeln gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.18
    BonesLazy, 18.12.18
    #9
  10. David ben Jesse

    David ben Jesse

    Registriert seit:
    22.02.17
    Punkte:
    1.035
    1035
    ...immer wieder lustig, der Marti Fischer:
     
    David ben Jesse, 18.12.18
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.