Buch Rezension "Die Hip Hop Fomeln" ???


Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Hallo zusammen,

Volkmar Kramarz hat nach seinem Buch "Die Pop Formeln" nun auch das Buch "Die Hip Hop Formeln" rausgebracht.

Was haltet ihr von seiner Analyse der immer wiederkehrenden Harmonien und Akkorde die verwendet werden?

Ist das Buch empfehlenswert oder eher weniger?

Und bitte kein zu plattes :bang: Hau drauf wie in ner Talkshow.


hat jemand das buch mal gelesen oder durchgeblättert?


Wer es nicht kennt: http://www.myspace.com/diehiphopformeln


VG
Arni
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
@Popelfinger:

Warum ist man heutzutage als Student nicht fähig,
sich seine Antworten im Netz zusammenzusuchen?

Hier der richtige Link
Dort findest Du auch einige Rezensionen.

Und nimm bitte endlich den Finger aus der Nase.

EDIT:
Mein Posting spielte auf das mittlerweile ausgetauschte
Avatar an, welches einen jungen Menschen bei seiner
Lieblingsbeschäftigung zeigte...

:D
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
Die 5 Rezensionen auf dem Monopolisten Amazon, waren mir zu unsicher und können genauso gut auch gefälscht sein.

Deshalb frage ich hier nach, da ich nachvollziehen kann wer was sagt. Außerdem ist hier eher "der Musiker" zu finden der sich mit der Materie auch auskennt, um das Buch bewerten zu können ;-)

Auf einem Bein steht sichs schlecht :altweise:

Trotzdem Danke
 
sender83
sender83
Registriert
14.07.03
Beiträge
596
Reaktionen
1
Punkte
680
Sei mal nicht so unfreundlich HipHopMacher
 
M
MrAnderson
Registriert
14.02.05
Beiträge
1.235
Reaktionen
1
Punkte
1.419
hahaahaha Popelfinger... :D

Aber so nen Hip-Hop Formel ist bestimmt nicht schlecht. Einfach Formel eingeben und raus kommt der Knallerbeat. Besser als jeder Taschenrechner... ;)
 
Astar
Astar
Produzent
Registriert
14.04.06
Beiträge
560
Reaktionen
6
Ort
Gernsheim, 64579, Hessen
Punkte
769
zum Einstieg in das Thema Harmonielehre for Dummies ist das Buch bestimmt nicht schlecht.....

hier das Inhaltsverzeichnis:

www.voggenreiter-shop.de/bilder/978-3-8024-0660-7_i1.pdf


interessant hört es sich allemal an!

Die Frage ist nur ob man dadurch nutzen für die Praxis zieht. Mal sehen.
Ich bestelle es mir wenn die Lohnsteuerrückzahlung erfolgt ;-)

Finanzamt mach hin !!!
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.756
Reaktionen
11.151
Punkte
59.903
Ich halte nur sehr wenig von solcher Lektüre, evtl. nur unterhaltend das Ganze.

Formeln zum Produkt gab und gibt es in Sachen Kunst so oder so nicht wirklich.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.756
Reaktionen
11.151
Punkte
59.903
marbla
marbla
Registriert
14.02.08
Beiträge
108
Reaktionen
2
Punkte
428
So einfach würde ich mir das nicht machen. Es kann durchaus sinnvoll sein in einem Buch die verschiedenen Stilrichtungen mal zu analysieren.

Vom Jazz Harmonielehre lesen macht man noch keinen guten Jazz, aber es ist zumindest einfacher Strukturen zu erkennen. Viele Stücke basieren eben auf grundsätzlichen harmonischen und rhytmischen Strukturen.

Viele Hiphop Sachen basieren auf Gospel, Funk, Blues und Jazz. Die Beats haben oft eine ähnliche Ausrichtung, Liedaufbau und Strukturen gleichen sich.

Warum soll es also kein Buch geben, dass sich damit beschäftigt? Besser als Akkordtabellen...
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.756
Reaktionen
11.151
Punkte
59.903
Sicher, aber ich kann nur für mich sprechen, ich kann mit Musiktheorien nichts anfangen, entweder ich habe Ideen oder nicht, das reicht mir vollkommen.
 
toastbrot
toastbrot
Registriert
26.02.07
Beiträge
167
Reaktionen
0
Punkte
176
Ich hab das Buch hierliegen und ich muss zugeben das ich mich mit dem Thema Harmonielehre etc niemals auseinander gesetzt hätte.
Die Art und Weise wie dieses Buch mir das aber vermittelt ist mehr als gut für mich eben
Geh doch einfach mal in ein Buchgeschäft und blätter das ding mal durch und entscheide selber
Ich für mich finds gut
 
es-fau
es-fau
Registriert
26.10.08
Beiträge
195
Reaktionen
0
Punkte
353
Musik aus Formeln widert mich an. Das Entstehen eines Musikstücks soll ein kreativer Prozess sein, keine Mathematik.
 
Y
Yamaha888
Registriert
27.09.08
Beiträge
660
Reaktionen
3
Punkte
816
Ehrlich gesagt wundert mich das Buch nicht. Es war nur eine Frage der Zeit...

Hier zwei Fragen:

Welche Bücher(!) denkt ihr, könnte er gelesen haben?

Klick mich.

Welches Buch würdet ihr empfehlen, wenn ihr noch am Anfang stehen würdet?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
RingoKobayashi
RingoKobayashi
Registriert
03.03.09
Beiträge
53
Reaktionen
0
Punkte
63
Hallo,

Ich möchte es kurz machen: Da ich mich damit beschäftigen mußte, habe ich diese Hip Hop Formel hier. Und das Buch ist schrecklich!

Es wird einfachste Musiktheorie dermaßen gestreckt und mit "coolen Sprüchen" angreichert, so dass du viel, viel, viel, viel, viel, viel besser mit einem einfachen Piano-Anfänger Buch beraten bist, da jedes Anfänger-Buch Dir ungefähr 90% mehr an wichtigen wissen vermittelt.

KAUF DIR BITTE EIN ANDERES BUCH!!

Und eine "Hip Hop-Formel" zu schreiben ist soooo eine miese und überflüssige Idee. Ich meine wir reden Hip Hop! Besonders lustig sind die Interviews mit deutschen Rap Produzenten die Kramarz so sehr mit Theorie nervt und keiner ein einziges Wort davon versteht. Das Buch besteht zu 1/3 nur aus nichtssagenden Interviews. Das ist so schlecht.. Kramarz fragt immer die gleichen Fragen "Hast Du bei dem Hit die Hip Hop Smash Formel angewendet aus C-[g=251]Dur[/g] zu G-[g=251]Dur[/g]?" und jeder Produzent sagt: "Äh, keine Ahnung ich mache alles mit [g=32]Midi[/g] und nach Gefühl".

BITTE, tu Dir den Gefallen und hole Dir lieber ein normales Keyboard Buch, oder LASS ES SEIN!!! Es geht um Musik und nicht um Mathe. Bücher schaden niemals, aber ein Hip Hop Formel Buch, welches so schlecht ist (er geht auch gar nicht auf Fingersätze, Hip Hop [g=379]Sounddesign[/g] und Sampling ein) braucht gar kein Mensch. Da ist die Erfindung des sprechenden Klopapiers wichtiger als dieses Buch.

Bitte nimm mein Rat zu Herzen! :)
 
marbla
marbla
Registriert
14.02.08
Beiträge
108
Reaktionen
2
Punkte
428
Ach egal. Grundsatzdebatten bringen auch nicht weiter.
 
RingoKobayashi
RingoKobayashi
Registriert
03.03.09
Beiträge
53
Reaktionen
0
Punkte
63
Es kommt drauf an was man machen will. Generell würde ich jedem ein Buch empfehlen, aber halbe Theorie macht auch viel kaputt. Ich selber finde meine Musik viel besser, als ich mich noch auf meine Ohren und nicht meinen Kopf verlassen habe. Aber das ist individuell und auch nicht Frage des Threads.

Also: Basics gut, aber nicht dieses Buch (bitte oben meinen Beitrag lesen, wieso).

Kramarz ist ein netter Typ, aber hört sich gerne selber gerne über Theorie reden. Das Buch bietet für den Preis 5% von dem was ein normales Anfänger Keyboard bietet. Und abgesehen davon reden wir von Hip Hop.. der beste Hip Hop wurde ohne einen Ansatz von Musiktheorie gemacht und gerade das macht die Musik so charmant! Frag mal ernsthafte Hip Hopper wie Public Enemy und Pete Rock nach Theorie.. ;)
 
marbla
marbla
Registriert
14.02.08
Beiträge
108
Reaktionen
2
Punkte
428
Ich glaube er meinte, man sollte nicht über Grundsätzliches diskutieren, sondern sich dem Buch widmen. In dem Sinne hab ich meinen Post auch gekürzt.
 

Ähnliche Themen

Hz-Brecher
Antworten
24
Aufrufe
1K
Barmbeker
B
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben