Information ausblenden

Breath Controller BC3

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Guido, 16.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Guido

    Guido Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    571
    571
    Hallo

    Will mir vielleicht ein neues Spielzeug zulegen; den Breath Controller Yamaha BC3

    [​IMG]

    Ich habe ein CME UF8, in das man so ein Teil glaube ich reinstecken kann, aber keine Ahnung, wie feinfühlig man damit einen geblasen bekommt. Benutzt hier jemand so etwas?

    Und nochwas: Kann man die Headset-Version auch noch mit Kopfhörer verwenden?
     
  2. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Hi Guido,

    wie feinfühlig Du damit einen geblasen bekommt, wage ich aufgrund der Unkenntnis weiterer dafür wesentlicher Faktoren nicht zu beurteilen. Was die Steuerung durch das BC3 angeht, kann ich Dir zumindest aus dem VSL-Forum berichten, dass es dort begeisterte Postings von Usern gibt, die damit sämtliche Orchesterinstrumente ansteuern.

    Gruß Rainer :)
     
  3. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Hat eigentlich keiner hier einen Breath Controller in Anwendung ?
     
  4. 666Phil

    666Phil

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Wenn ich wüßte für was sowas zu gebrauchen ist leg ich mir vielleicht mal einen zu :D

    lg, Phil
     
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ich hätte mir genau diesen Breathcontroller schon längst geholt, wenn am Axiom61 auch so ein Eingang dafür dran wär. Ist aber leider nicht. :(

    Dann gäb's ja noch das hier:
    http://www.thomann.de/de/midi_solutions_breath_cont_to_midi_box.htm
    Aber eine dermaßen unverschämte Preispolitik unterstütze ich aus Prinzip nicht. Da würde ich mir eher noch nen komplettes CME UF-5 oder UF-6 dazu kaufen, anstatt 159€ für sone Box rauszuschmeißen, die aller Wahrscheinlichkeit keine 10€ in der Herstellung kostet!
    Oder halt selbst bauen, wenn man irgendwo die Spezifikationen dafür herbekommt ...

    Das ist halt nen Controller-Typ, genauso wie ein Drehknopf, Fader, Modwheel, Fußpedal, usw.
    Nur hast du durch das Teil halt einen viel direkteren, gefühlvolleren Zugang zu den zu steuernden Parametern als wenn du mit der Hand irgendwelche Regler schiebst.
     
  6. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Genau. Mit dem Mund geht das viel gefühlvoller als mit der Hand. :D

    @Kuno: Aus genau dem Grund habe ich auch noch keinen!
     
  7. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    hm, wenn es genauso kompliziert ist, luft in midi velocity umzusetzen, wie beim anschlag, könnte es schon einen grund haben, warum die kistchen so teuer sind.

    ich könnte mir dann aber eher ein akai ewi vorstellen. viellleicht hätten sich die jahrelangen bemühungen (=qualen), oboe spielen zu lernen, dann doch irgendwann mal gelohnt.

    lG f
     
  8. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Naja, der BC3 ist ja mit 75€ sogar recht günstig (und der erfasst ja letztendlich die Blasstärke und wandelt sie in verwertbare Daten um). Der wird dann -nehm ich doch mal stark an- ein analoges Signal durch die Klinke schicken, was dann eben nurnoch AD gewandelt wird und per billigster Digitaltechnik in's MIDI-konforme Format gebracht wird. Eventuell wird noch Phantomspannung benötigt.

    Sau. :D
     
  9. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    schon, aber waren nicht gerade die CME keys ein beispiel, dass man eine schöne mechanik haben kann aber eine schlechte übersetzung in midi werte? beim axiom übrigens grad umgekehrt...
     
  10. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Jo, das liegt dann aber wahrscheinlich auch eher an der erfassenden Sensorik (also bei den Tasten jenes Element, was letztendlich die Anschlagstärke/Anschlaggeschwindigkeit in ein analoges Signal überführt). Bei der AD-Wandlung und den folgenden Berechnungen kann da eigentlich nicht mehr viel schief gehen.

    Hab da übrigens grad was gefunden:
    http://www.doepfer.de/we.htm
    Kostet immerhin nur 40€ und man muss sich nicht mehr groß mit der Elektronik auseinander setzen.
     
  11. Guido

    Guido Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    571
    571
    Hallo

    Habe mir das Teil jetzt mal besorgt und musste leider eine schwere Niederlage einstecken. Es funktioniert bei mir hier nur prinzipiell. Der Breath Controller spuckt zwar Daten aus, ich muss aber viel zu stark reinblasen. Irgendwie musikalisch kontrollierbar ist das nicht.

    Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen Bedienungsfehler handelt. Aber weder im Beiblatt zum BC-3 noch im Manual von meinem CME-Masterkeyboard steht viel zu dem Thema. Es gibt offenbar nicht viel dazu zu sagen: Reinstecken und fertig. Ich kriege es aber nicht hin. Am BC-3 selber gibt es zwei (lächerlich kleine und wackelige Spielzeug-) Regler um Gain und Offset einzustellen. Aber wenn ich Gain nicht voll aufdrehe und Offset ganz zurück, dann kriege ich überhaupt nichts aus dem Teil raus. Kann ich blasen wie weiland Louis Armstrong.

    Einzige Fehler-Vermutung bisher: die Klinke des BC-3 scheint mir nicht richtig am Keyboard einzurasten. Allerdings steht im Manual ja erstens nicht viel zum Thema 'Breath Controler' und dann aber gleich dreimal 'schließen Sie einen Breath Controller wie Yamaha BC-3 an'. Da muss man doch eigentlich davon ausgehen, dass die die Anschlüsse auch dafür passend machen.

    Fazit bisher: leider völlig unbrauchbar.

    Yeah ... 400 Punkte ... :D
     
  12. JABBA

    JABBA

    Registriert seit:
    24.11.05
    Punkte:
    610
    610
    Diese Jazz-Musikerin geht aber völlig locker mit dem Teil um. Das Sax tönt wirklich verdammt gut damit.

    Link:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  13. Rhinehard

    Rhinehard

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    246
    246
    Hallo Leute,
    also ich weiß jetzt auch so langsam nicht mehr weiter... :(
    Vorgestern ist meine Bestellung, ein Fame KX 61 HC und Yamaha BC-3 gekommen.

    Ich bekomm das Teil ebenfalls nicht zu laufen. Da es diesbezüglich im Netz kaum Infos gibt,
    gehe ich einfach mal davon aus, dass der Fehler bei mir liegt.
    Ich weiß einfach nicht, wie und wo ich den Breath-Controller konfigurieren/einbinden muss/soll.
    Im PDF zum kx61 wird nichtmal die Anschlußbuchse des BC erwähnt, soviel schonmal dazu.

    Lediglich in der Controllertabelle heißt es:
    Controller-Nr.2=Breath MSB und Controller-Nr.34=Breath LSB.

    Liegt es vllt. daran, dass ich das KX61 über USB-MIDI betreibe?

    Hier mal meine Konfiguration:
    Host ist Cubase Studio 4
    Das KX61 ist per USB-MIDI angeschlossen.

    Ich hab dann mal die MIDI-Einstellungen in Cubase überprüft (MIDI-Filter...)
    und versucht, die Steuersignale des BC auf einer Spur aufzunehmen, aber in Cubase
    kommen keine BC-Signale an.
    Am KX61 finde ich keinerlei Konfigurationsmöglichkeiten bzgl. BC.

    Weiß da vielleicht jemand weiter?

    Grüße,
    Rhinehard
     
  14. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Leider kann ich dir bei deinem Breathcontroller Problem auch nicht weiter helfen, aber mich würde mal interessieren, wie du ansonsten mit dem KX 61 zufrieden bist.

    Markus
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.