Bräuchte eure tipps fürs megamixing

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Tinobee, 15.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tinobee

    Tinobee Themenersteller

    Registriert seit:
    20.09.04
    Punkte:
    55
    55
    hallo homerecording gemeinde,

    nach langer zeit mal wieder ein beitrag von mir. ich versuche mich zur zeit am megamixing. dazu verwende ich mixmeister pro 6.0. jedoch kommt mir meine derzeitige vorgehensweise ziemlich aufwendig vor und führt mich mit den gegebenen mitteln nicht zum gewünschten ziel. ich würde gern solche mixe machen, wie z.b. oliver momm.

    was mir fehlt ist jedoch eine möglichkeit, bei manchen liedern die spuren zu trennen um davon die bassline zu nehmen oder von einem anderen wieder nur die beats und vom nächsten die melodie usw. zwar arbeite ich schon seit vielen jahren mit wavelab. aber sowas hab ich damit noch nicht versucht, und in der hilfe kann ich dazu nichts finden.

    könntet ihr mir sagen, womit man z.b. loops aus einem track 100%ig sauber auf 1/4 oder 1/8 takte loopen kann? denn trotzdem ich die loops für mein empfinden sauber geschnitten habe, laufen sie im mixmeister nicht 100% synchron zum main track. ich muss sie immer wieder zerschneiden und verschieben. es scheint mir fast so als sei der main track nicht sauber im takt. hab zum beispiel die bassline von billy idols flesh guitarre geloopt und kriege sie nicht 100% sauber drunter.

    habt ihr zum beispiel ideen, mit welchen apps man sowas besser erstellen kann und womit oliver momm arbeitet? womit kann man tracks sauber zerlegen und welche funktion haben z.b. sampler?

    wenn ihr mir programme wie wavelab oder audacity empfehlen wollt, nehmt meinen einwand der geschwindigkeitsänderung ohne tonhöhenpitching, was mit mixmeister möglich ist, zur kenntnis. sollte das mit anderen apps auch gehen, wäre ich für tips sehr dankbar.

    vielen dank schonmal fürs lesen!

    greets, tinobee
     
  2. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    wenn du nicht die einzeln aufgenommenen spuren hast, dann geht das nicht. das ist ungefähr so, wie wenn du versuchst einen gekochten eintopf wieder in seine bestandteile zu zerlegen. also erbsen, linsen, fleischeinlage, karotten usw.
    indem z.b. für einen basslauf typische frequenzen anhebst und den rest radikal absenkst kommst du in die richtung. es wird aber nie zufriedenstellend sein. es gibt einfach zu viele überlagerungen mit z.b. der bass-drum.


    willkommen zuhause. was ist megamixing?

    wer ist oliver momm?

    was ist das für ein programm, sowas wie ein sequencer?

    wenn billy idol nach einem click gespielt hat, könnte es mit viel fingerspitzengefühl hinhauen. aber: je länger der geloopte track, desto größer die wkt. dass das ganze wieder auseinanderläuft.
    in cubase z.b. kann man da was gegen machen mit einer tempospur. die tippt man dan auf der leertaste mit zur billy idol gitarre. dann passt sich dein zeug dem von billy an. ist aber alles sehr aufwändig was du da vorhast.

    warum erzeugst du dir deine samples nicht einfach selber. ne gitarre von billy idol einzuspielen dürfte ja nicht so schwer sein.

    grüße,
    ruecking
     
  3. Tinobee

    Tinobee Themenersteller

    Registriert seit:
    20.09.04
    Punkte:
    55
    55
    Mixmeister eignet sich hervorragend, um mixe in aller ruhe zu basteln anstatt sie live zu erstellen wie zum beispiel mit virtuellen turntables. ich nehme an, du bist aus der non-electronical-musiker-schiene, da du viele meiner begriffe nicht kennst, mir aber sagst, eine gitarre einzuspielen sein einfacher.

    a) kann ich keine gitarre spielen

    b) gehts beim megamixen um das mixen von fragmenten und spuren zu einem großen mix

    Hierhab ich mal ein sample von dem problemfall. das ist es was oliver momm professionell für eins live monat für monat macht. so soll es bei mir ablaufen, denn ich möchte sowas mit alten pop und dance liedern für mich machen. man hört, dass das guitarrensample trotz des asynchronen anlaufs später auf den takt des maintrack draufläuft um dann wieder herauszulaufen.

    ich hab das sample nochmal neu erstellt. es ist nur ein loop. ich habe mit dem mixmeister bpm analyzer den bpm-wert ermittelt 94,52. dann hab ichs in fruity loops studio in dieser geschwindigkeit eine minute laufen lassen. klang top synchron (ohne metro). und dann diese minute als loop genommen. das resultat könnt ihr hören. das depecho mode sample zuvor läuft top synchron. das billy idol sample will partout nicht.

    wie kann ich mit cubase so eine click-spure erstellen? hab das nur mal vor jahren bei einem alten klassenkameraden gesehen. der hat mit seinem atari auch per metro und tastatur musik vom keybord in cubase eingespielt. 3-4mal auf die taste gehaun und schon wars drin. und dann irgendwie synchronisiert. aber damit hab ich keinerlei erfahrung.

    bin aber neugierig.

    nichtsdestotrotz können auch gern weitere antworten auf meinen eröffnungsthread gegeben werden ....... :)

    greest, tinobee
     
  4. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    ja das kann man schön raushören was du meinst.

    wie das mit dem tappen in cubase genau geht weiß ich nicht. ich mach sowas ja nicht. aber es geht, da bin ich mir sicher.

    was mir aber noch einfällt:
    das billy idol-riff ist ja genau einen takt lang. kann man das in mixmeister so machen, das man einfach an den stellen wo das riff sein soll, für jeden takt einzeln das riff auf die eins hängt? verstehst du was ich meine?
    dann kann da nix auseinanderlaufen.

    ach ja ich bin genau auf der non-electronical-musiker-schiene.

    aber war für mich jedenfalls sehr interressant zu hören was du da so machst. auch wenn ich dir wohl nicht so 100%ig weiterhelfen konnte.

    in diesem sinne: viel spaß weiterhin beim megamixing!
     
  5. Tinobee

    Tinobee Themenersteller

    Registriert seit:
    20.09.04
    Punkte:
    55
    55
    das was du meinst, hab ich schon ausprobiert und zwar in der form, dass ich jedesmal auf eins einen cut in diesem 1-min-loop gemacht und neu angelegt hab. trotzdem läufts net sauber. nach kurzer zeit verschwindet die drum und man hört nur den gitarren-riff. dann kommt die drum mal wieder kurz.....usw.......funzt net. wie's scheint, werd ich wohl nicht umhin kommen, jeden takt zu cutten und neu anzulegen.

    würde mich trotzdem mal interessieren, wie die profis das machen. ob die mit samplern arbeiten?

    tinobee
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.