Information ausblenden

Bloodqueen Studios - das Mixing & Mastering Studio

Dieses Thema im Forum "Jobs" wurde erstellt von BloodqueenStudios, 25.01.21.

  1. BloodqueenStudios

    BloodqueenStudios Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    25.01.21
    Punkte:
    6
    6
    Hey,

    ich betreibe ein Mixing und Mastering Studio und da hier einige des öfteren einen Produzenten suchen, dachte ich stelle ich mich einmal vor :)

    Ihr dürft gerne auf meiner Homepage einmal vorbeischauen wenn ihr Interesse habt.

    www.bloodqueen-studios.de

    Viele Grüße

    Rapha
     
    BloodqueenStudios, 25.01.21
    #1
  2. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.298
    2298
    Hallo Rapha...

    wenn ich dir mal einen Tipp geben darf...
    du hast eine schöne (gestalterisch) und informative (Inhalte) Webseite, aber...
    Leider selbst beim überfliegen eine Menge Rechtschreibfehler...
    Am Schlimmsten und auffälligsten ist das Wort STANDART.
    Die hat sicher nichts mit denen Mixing Skills zu tun, könnte aber u.U. den ein oder andern Kunden abschrecken...
     
    Ragu, 25.01.21
    #2
    KoolKolle, Schlumpfpeter, Graham und eine weitere Person bedanken sich.
  3. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.090
    8090
    Für mich wäre die Staffelung ein Abtörner:

    Mix mit Standart Plug-Ins.
    Mastering mit Standart Plug-Ins.

    Mix mit Premium Plug-Ins.
    Mastering mit Premium Plug-Ins.


    Das würde ich mir noch mal überlegen. Das hiesse ja, Du setzt Dich eine Stunde hin, aber nimmst das schlechtere Werkzeug. Wohlgemerkt eins, das sich nicht verschleisst. Das macht doch keinen Sinn.

    Da wäre ich schon weiter, auf der Suche nach dem nächsten Studio.



    EDIT: und Mastering auf KRK R8 RoKit klingt auch nicht sehr einladend, aaaber wer weiss, wenns gut ist am Schluss, will ich nichts gesagt haben..
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.21
    Graham, 25.01.21
    #3
    Pleytoon, RefinedRough, bartman4ever und 2 andere bedanken sich.
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.471
    56471
    Bedingt. Ich denke, die Überlegung des TE war gewesen, die höheren Investitionskosten der Premium-Plugins wieder 'reinzuholen, was so sinnverkehrt eigentlich nicht ist.

    Standard würde ich so verstehen, dass er die Stockplugins der DAW nimmt.
     
    Kosaken-Kaffee, 25.01.21
    #4
    Graham bedankt sich.
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.471
    56471
    Aber zu den Preisen vielleicht noch mal. Das sind schon Kampfpreise. Angenommen es gibt einen Mix aus Standard und Premium, dann kann Rapha mit, sagen wir mal, etwa 20 EUR rechnen - am Tag (8 Stunden) machen das dann 160 EUR. Mehr geht sicher nicht, denn mehr machen die Ohren auch nicht mehr mit.

    Das sind in der Woche bei 5 Arbeitstagen 800 EUR; das Ganze umgesetzt auf den Monat ca. 3200 EUR. Davon abzuziehen sind Steuer, Nebenkosten etc.; also, wenn da nicht noch einige Masterarbeiten in Auftrag gegeben werden mit Premium-Plugins, dann reicht das Studio allemal als Nebenverdienst.
     
    Kosaken-Kaffee, 25.01.21
    #5
  6. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.090
    8090
    Und beim niedrigeren Stundensatz über den Billig-Plugs schwitzen, obwohl man die Guten hat, macht auch Sinn? :)
     
    Graham, 25.01.21
    #6
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.471
    56471
    Billig-Plugs müssen ja nicht schlecht sein. Der EQ und das Reverb in Cubase bspw. sind exzellent.
     
    Kosaken-Kaffee, 25.01.21
    #7
  8. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    34.519
    34519
    Ich halte die (preisliche) Aufteilung in "Standard" und "Premium" aus Kundensicht für Unsinn. Welcher Kunde, der die Auswahl zwischen "normal" und "toll" hat, wird "normal" wählen, ohne ständig das Gefühl zu haben, Möglichkeiten verschenkt zu haben? Der Kunde will doch - verständlicherweise - das bestmögliche Ergebnis und würde sich daher bei jeder gefühlten Unzulänglichkeit des Mixes (und die gibt es immer) die Frage stellen, ob er mit "Premium" nicht besser gefahren wäre. Also sattelt er auf "Premium" um, stellt dann aber möglicherweise fest, dass ihn das Ergebnis immer noch nicht ganz zufriedenstellt (aus Gründen, die ganz woanders liegen). Was wird dieser Kunde dann denken? Wahrscheinlich nichts, weil er von vornherein "Premium" gewählt hat...

    Mal ganz abgesehen davon, dass es Musiker sind, die aufnehmen, nicht Plugin-Experten. Wenn ich mein Auto in die Werkstatt bringe, frage ich auch nicht ernsthaft danach, ob sie das "gute" oder das "normale" Werkzeug benutzt haben, so lange mein Auto danach wieder fährt. Das interessiert den Mechaniker, aber nicht den Kunden.
     
    sts, 25.01.21
    #8
    TheTick, bartman4ever, RD und 4 andere bedanken sich.
  9. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.468
    1468
    In wie weit bist du denn da Involviert / beteiligt?
    Was ein kranker Scheiß, der aber sehr gut gemacht ist.

     
    Eiermann, 25.01.21
    #9
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.471
    56471
    Ich würde mal die Involviertheitsrate auf 100 % beziffern.

    :)
     
    Kosaken-Kaffee, 25.01.21
    #10
  11. BloodqueenStudios

    BloodqueenStudios Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    25.01.21
    Punkte:
    6
    6
    Ok, da mich mein Postfach nicht benachrichtigen hat eine etwas verspätete Antwort
    Erst einmal danke für die ganzen Antworten.

    @Ragu das sollte eigentlich nicht der Fall sein. Ich werde sie auf jeden Fall noch einmal überarbeiten. Danke für den Hinweis!

    @Graham @Kosaken-Kaffee @sts die Überlegung war dem Musiker die Möglichkeit zu geben zwischen Paketen zu entscheiden um für jeden geldbeutel etwas zu haben. Ich dachte, es gibt auch den ein oder anderen Schüler der den Beutel jetzt nicht so dicke hat aber gerne eine gute Bearbeitung hätte. Tatsächlich ist es so, dass beim Standard Paket die eigenen Plugins von Logic bzw. Freeware Plugins benutzt werden und premium dann halt die teureren um die Kosten wieder reinzuholen. Allerdings sind eure Argumente ziemlich einleuchtend und gar nicht so verkehrt. So hatte ich das nie bedacht und bislang wurde auch zu 100% auf die Standard Variante verzichtet, also werde ich eure Meinung mal beherzigen und mich auf einen Preis festlegen.
    Und Ja, bislang ist es nur ein Nebenverdienst. Der Plan für die Zukunft ist natürlich das Geschäft zu vergrößern und eine Räumlichkeit zu schaffen wo Künstler auch aufnehmen können. Die Räumlichkeiten sind allerdings noch nicht gegeben und ich dachte es ist mit Sicherheit nicht verkehrt schon jetzt zu starten und einen kleinen Kundenkreis zu generieren, was auch Anfang / Mitte 20 gut anfing, allerdings wird es gerade immer weniger. Ob Corona damit zu tun hat kann man nur vermuten.

    @Eiermann @Kosaken-Kaffee japp. Audio und das visuelle kommt zu 100% von mir danke^^
     
    BloodqueenStudios, 29.01.21
    #11
    Graham bedankt sich.
  12. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.090
    8090
    Kannst ja rein schreiben, die Raten sind auf Anfrage verhandelbar.

    Das ist üblich, damit vermeidet man, sich billig anzubieten.
     
    Graham, 29.01.21
    #12
  13. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    34.519
    34519
    Wenig überraschend, siehe mein Kommentar oben. Mach einfach einen Preis, der Rest wird sich finden.
     
    sts, 29.01.21
    #13
  14. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.811
    5811
    Dann etabliere lieber gleich Preise, die auch später noch funktionieren können, du hast ja nichts davon wenn du irgendwann Umsteigen willst auf mehr als einen Nebenverdienst und mit einem Mal alle deine Kunden verlierst, weil du das dreifache nehmen musst oderso. Dann lieber im Nebenverdienst weniger Kunden, aber welche die sich das ggf. auch später noch leisten können.
    Nur so mein Gedanke

    Preisstaffelungen machen immer dann Sinn, wenn es inhaltlich gut zu begründen ist. Und wenn es mindestens drei Tiers sind die du vorschlägst, sind die meisten zum mittleren Angebot hingezogen, das billigste bekommt den billig-touch, während sich einige eben für das teurere Paket entscheiden. Aber mach das lieber nicht an Technik fest sondern an Herangehensweisen oder Zielsetzungen oder Vergleichen
     
    rocking.xmas.man, 29.01.21
    #14
    Graham und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    59.022
    59022
    Ich fürchte, das der Trend ganz klar dahin geht, dass sich jeder selbst produziert, jedenfalls auf dem (nicht wertend gemeint) Hobby / Amateur Niveau (bin auch selbst Hobby-Amateur). Darüber hinaus wird man sich fragen müssen, ob jemand Geld in die Hand nehmen wird, um in einem Studio mischen zu lassen, das mit Verlaub bestenfalls Budget Gear hat. Natürlich geht man (hoffentlich) v.a. wegen dem Engineer ins Studio, aber der erste Reflex kann sein - was, ich hab ja bessere Speaker.

    Wie man sich m.E. (nur) als Projektstudio etablieren kann ist über persönliche Kontakte und über ein Alleinstellungsmerkmal wie extrem gute Speaker und ein professionell behandelter Raum.
     
    muffy, 29.01.21
    #15
  16. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.298
    2298
    Ich denke schon, das es dafür eine Zielgruppe gibt.
    Es sind auch vermehrt hier aufschlagenden Technik Noobs (man kann auch sagen DAUs), die vermutlich vorwiegend Rap, EDM und sonstige rein elektronische Musik machen wollen und am eigenen Equipment gnadenlos scheitern.
    Eine aufwendige Rock/Folk/Jazz Produktion liegt anhand der technischen Ausstattung des TE und möglicherweise dessen eigener Musikpräferenz (Spekulation) eher nicht im Focus.
    Insoweit sehr ich durchaus, auch bei den nicht wirtschaftlichen Preisen, eine "Marktlücke", dem es m.E. nicht an künftigen Klientel fehlen wird.
     
    Ragu, 29.01.21
    #16
  17. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    59.022
    59022
    Das o.g. Klientel zahlt aber nicht mal 20 EUR für einen Mix.
     
    muffy, 29.01.21
    #17
    dhinda und RD bedanken sich.
  18. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.548
    7548
    Sowas kann man alles diskutieren, aber mit diesen Argumenten kannst du jedem, der ein Gewerbe eröffnen will, sein Vorhaben madig machen. Die Kritikpunkte sind sicherlich alle richtig, aber man sollte grundsätzlich davon ausgehen, dass der TE das bedacht hat.

    @BloodqueenStudios Ist das links im Bild ein Theremin?
     
    FredTadge, 29.01.21
    #18
  19. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    59.022
    59022
    Es geht nicht um madig machen, sondern um realistische Erwartungshaltungen.

    Sieht man doch an Dir - Eure Band will doch auch alles alleine machen, während man vorher vielleicht noch einen Guy engagiert hat. Der neue Kollege mit der Punkrockband ebenso. Zack, 2 potentielle Kunden weg vom Markt.
     
    muffy, 29.01.21
    #19
  20. RawberrY

    RawberrY Individualist

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    2.912
    2912
    Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Ich muss leider zugeben, dass ich bei der Wahl meines MasterIng. auch auf das Gear scharf war. Selbst, wenn ein Profi ein super Ergebnis mit Ozone zustandebringt, ist es doch ein anderes Gefühl, wenn das eigene Zeug durch eine 80.000€ Signalkette gelaufen ist.
     
    RawberrY, 29.01.21
    #20