Information ausblenden

Bitte um Feedback für Eigenproduktion (Metal)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Antonius_A, 01.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.457
    1457
    Hallo,

    ich bin neu hier. Ich bin auch komplett neu im bereich Homerecording. Und ich bin neu im bereich "Solokünstler". Sprich: Ich habe zwar schon immer eigene Songs geschrieben, aber nie alleine, sondern immer mit Band im Background. Schlagzeugspuren oder Bassläufe zu Schreiben ist etwas völlig neues für mich. Daher ist das ganze noch nicht so "abwechslungsreich" wie ich es gerne hätte. Kommt Zeit kommt rat...

    https://1drv.ms/u/s!AsaBCPTMO1Zuhr4nmDraSTUJCy2z-Q

    Hier jedenfalls mal der Song.

    Freue mich auf eure Rückmeldungen...
     
    Antonius_A, 01.11.18
    #1
    fitzwilliam und muffy bedanken sich.
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    59.623
    59623
    Ich würde den Streichersynth nicht gleich zu Beginn bringen; probier mal 2 Takte später und im Refrain dann Akkorde liegen lassen (ggf. auch einen Chor).
    Ab 2:25 müsste dann nochmals 'ne Steigerung her im Vergleich zu den Takten davor.
    Der ruhigere Teil danach ist gut, es könnte aber eine verzerrte Gitarre gegen Ende kommen, die dumpf einige Töne noch spielt, bevor der Gesang wieder einsetzt.
    Gute Nummer, habe ich gern gehört.
     
    Kosaken-Kaffee, 01.11.18
    #2
    Antonius_A bedankt sich.
  3. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.795
    3795
    Das für mich "schlimmste" ist, dass es für mich danach klingt, als wenn der Sänger seinen Text vergessen hat, bzw, auch den Einsatz öfter vermasselt. Es klingt sehr unsicher gesungen, ich würde fast meinen, da wurde vom Blatt abgesungen und der Text saß noch gar nicht?
    Ansonsten klingt der Song manchmal noch etwas holprig, aber alles in allem ganz gut. Mixtechnisch dürfte es gern "fetter" sein, vielleicht doch noch paar Gitarren-Dopplungen? ;)
     
    EmulatorX, 01.11.18
    #3
    Antonius_A bedankt sich.
  4. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    18.419
    18419
    Ich find´s auch ganz gut. Die Drums find ich etwas dünn. Im ruhigen Teil stehen sie ganz vorne, wenn die Post abgeht verschwinden sie wieder umgehend im Hintergrund.
    Da könnte der Bass auch gut weiterspielen. Außerdem ne leichte Lautstärke automation für die Drums, dann ist der Unterschied nicht ganz so gewaltig.

    :headbang:
     
    Ethersis, 02.11.18
    #4
    Antonius_A bedankt sich.
  5. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.067
    5067
    Songwriting gefällt mir, für mich beinahe ein eigenes Genre: Happy Deathmetal ;-)

    Die Bassspur wirkt auf mich bisschen brav, als ob da gar keine Verzerrung drauf wär, was ein bisschen oldschoolic und Metall-untypisch wär.
    Ist nur so eine Nuance, man hört es ja kaum raus, aber eventuell könntest du probieren über den Bass noch ein bisschen "Schmutz" reinzubringen.
     
    Andaraginga, 02.11.18
    #5
    Antonius_A bedankt sich.
  6. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.457
    1457
    Danke für das ganze Feedback. Der Bass ist verzerrt, aber tatsächlich nicht sehr stark. Das kann ich noch nachmixen.

    Die Gitarren sind nur 1x Gedoppelt und relativ stark mit dem EQ ausgedünnt um Platz für das Keyboard zu schaffen. Das war ziemlich "raumumgreifend".

    Das mit der Automation der Drums werde ich mal in Angriff nehmen, ist eine gute idee. Die Drums stammen aus dem EZ Drummer. Daher sind die Samples so wie sie sind.

    Was das Timing des Gesangs betrifft... *hust* ... nun ja... ich hab beim Record nicht auf die Latenz geachtet XD und bin nach 15 Jahren Shouting Pause einfach etwas aus der Übung. *lach* ..

    Aber es freut mich das ich offenbar auf einem richtigen weg bin.
     
    Antonius_A, 03.11.18
    #6
  7. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.360
    3360
    Wenn man etwas Metal nennt und die Genretypischen Elemente ausdünnt um platz für ein eher zweitrangiges Instrument dieser Musikrichtung zu schaffen hat man das Thema verfehlt!
    Zum Sound: Für meinen Geschmack zu dünne Gitarren, 0815 Drumsamples die man in jeder 2. Metal Mainstream Produktion hört, die Growls zu schwachbrüstig und zu wenig Schmutz in der Gesamtproduktion.
    Zum Song an sich: Hinterherhecheln sämtlicher angesagter Trends.

    2 von 10 Punkten
     
    recording-man, 03.11.18
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    62.892
    62892
    Gut, dass die Metal-Szene dieses Scheuklappendenken lange überwunden hat. Die meisten jedenfalls.
     
    muffy, 03.11.18
    #8
    Antonius_A bedankt sich.
  9. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.360
    3360
    Gut dass man Leute wie Dich nicht ernst nehmen muss weil sie 0.0% Metal im Blut haben!
     
    recording-man, 03.11.18
    #9
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    62.892
    62892
    :LOL:
     
    muffy, 03.11.18
    #10
  11. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.457
    1457
    Oh weia....

    jedem der mitbekommt das in diesem Song ein Keyboard ist sollte klar sein das hier kein "true Metal" im Spiel ist, sondern irgendeines der gefühlt 1.000.000 Untergenres von Musik mit verzerrten Gitarren.

    Meine Musikalischen Wurzeln liegen im Gothic (Tristania, Theatre of Tragedy, Weltenbrand) und nicht bei Metallica, Judas Priest und Slayer.

    Meine Kreative Ader ist leider in den Tasten ausgepägter als auf den Saiten. Daher auch kein Genretypisches 32tel Solo auf der Gitarre. Das Mischen und Mastern von Songs ist soweiso #Neuland.

    0815 Drumsamples? Klar. Natürlich sind Sie das. Ich benutze EasyDrummer wie soviele die Musik zuhause Produzieren. Dazu noch in der Standardversion. Also noch nicht mit "Drumkits from Hell" oder ähnlichem. Dies ist mein erster Song von inzwischen 4. Kommt Zeit kommt besseres Equipment. :D Das ist alles noch Findungs und Lernphase.

    Auch der Gitarrensound ist komplett VST. Da ist kein Amp dazwischen. Geht zuhause auch gar nicht. Zumal mir das Mikrofonieren bisher noch nie vernüftig gelungen ist.

    Und Danke Muffy für den Beistand.
     
    Antonius_A, 03.11.18
    #11
    muffy bedankt sich.
  12. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    55.565
    55565
    @Antonius_A

    Alles gut, lass dich nicht in diese Sorte von Diskussion ziehen, der Grossteil der Musiker hier und anderswo befasst sich nicht mit Genredisputen dieser Art.

    Werde nachher reinhören in deinen Song, mache das auch ähnlich wie du, Drums aus der Dose, Bass aus der Dose, Gitarren echt, Gebrüll echt.

    Bis nachher :)
     
    holgi, 03.11.18
    #12
    RK79, muffy und Antonius_A bedanken sich.
  13. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    18.419
    18419
    Das heißt nicht, das man die so läßt. Du kannst im Mixer die Kanäle auf multiout oder so ähnlich stellen und dann in der daw die einzelnen Elemente nachbearbeiten. Da kannst du noch einiges rausholen.
     
    Ethersis, 03.11.18
    #13
    Antonius_A bedankt sich.
  14. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.457
    1457

    Gibts hier eigentlich eine Ignorfunktion? Man bist du unsympathisch.


    @Ethersis: Gute Idee. Danke dafür.
     
    Antonius_A, 03.11.18
    #14
    Ethersis und muffy bedanken sich.
  15. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.360
    3360
    Neidisch?
     
    recording-man, 03.11.18
    #15
  16. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    62.892
    62892
    Ich finde den Song gut, drückt alle genretypischen Knöpfe. Bin mir sicher, dass er auf der Partystage eines jeden Festivals am späteren Nachmittag, wenn die Leute wieder warmgelaufen sind, viel Spass machen wird.

    Wie du geschrieben hast, fehlt noch etwas Abwechslung, zB mal ein Halftime Part oder Solo oder mal aus der Tonart ausbrechen.

    Die Gitten könnten phasenweise ggf. noch ne Lage höher oder sonst harmonisch gedoppelt werden, aber die Keys machen ja schon viel Melodie.

    Mix: Gitten und Bass gehen in Ordnung, Drums bräuchten etwas mehr Beef. Spielst du die Drumtracks einzeln raus?

    Dann hättest Du mehr Möglichkeitrn, sie zu bearbeiten.
     
    muffy, 03.11.18
    #16
    Antonius_A bedankt sich.
  17. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    24.158
    24158
    Hallo.

    Ich bin - ganz ehrlich - immer sehr daran interessiert, Meinungen und Eindrücke zu lesen, die von Leuten "aus der Szene" kommen. Also von Leuten, die in der "professionellen" Musik-Welt zu Hause sind. Das kann uns "Normalos" ja nur zu Gute kommen.

    Deswegen würde mich - wie viele andere sicher auch - sehr interessieren, wer Du denn bist. Es gibt keinen Grund, Dir das hier Geschilderte nicht zu glauben, aber so ein bisschen Ungewissheit schwebt schon mit. Deswegen würde es sich schon besser machen, wenn Du öffentlich zu erkennen wärest. Oliver Amberg beispielsweise ist hier ja auch öffentlich erkennbar.

    Ich bin auch durchaus ein Freund davon, klare und deutliche Feedbacks zu lesen - so wie von Dir oben (wobei ich mich selbst eher zurückhalte, wenn das FB nicht besonders positiv ausfallen würde - das muss aber jeder selbst entscheiden). Ich habe übrigens den Song des TE noch gar nicht gehört. Ich denke aber auch, dass der Ton schon auch die Musik macht. Besonders freundlich und sympathisch kamen Deine Einlassungen tatsächlich nicht rüber und das erzeugt dann fast immer ungute Schwingungen.

    Was ich eigentlich sagen will: Ich denke, dass hier gerade ein großes Potenzial an gegenseitigem Austausch vertan wird, einfach durch die doch ziemlich rüde Gangart hier. Kann gut sein, dass Dir das vielleicht egal ist (denn Du musst ja offenbar nichts mehr dazulernen - so könnte jedenfalls Deine Position sein), aber das ist eben mein Eindruck zur Sache. Kann natürlich auch wiederum gut sein, dass dieser anderen Leuten völlig wurscht ist.
     
    MountainKing, 03.11.18
    #17
    Ethersis, holgi und muffy bedanken sich.
  18. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.457
    1457
    Bei diesem Song bis jetzt nicht, bei den anderen habe ich den EZ Drummer auf Multiout gestellt. Werde mich bei gelegenheit nochmal an die Drums dransetzen. Danke für die Lieben Worte und das Feedback.
     
    Antonius_A, 03.11.18
    #18
    muffy bedankt sich.
  19. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    62.892
    62892
    Welche DAW hast du? Dann könnte ich dir ggf mal ein paar Routingtipps geben für die Drums.
     
    muffy, 03.11.18
    #19
  20. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.360
    3360
    Naja ich rede wie mir der Schnabel gewachsen ist und sage „meine“ Meinung frei raus. Ich bin da ein bischen wie Fenriz. Wenn mir was nicht gefällt sage ich das auch. Und wenn jemand einen Song einstellt und Feedback haben will muss er mit solchen Aussagen und Meinungen auch klar kommen.
    Die Post oben wirkt vielleicht ein wenig arrogant (was ich eigentlich nicht bin) aber wenn jedes mal wenn ich ein Feedback für nen Metal Song geb und da irgend was an einer Plastikproduktion auszusetzen hab kommt da ein Grossmufdi um die Ecke und stellt mich als ewig Gestrigen, engstirnigen Metaller hin der eigentlich gar keine Ahnung hat. Und genau dem wollt ich jetzt mal klar machen dass man auch mit einer Old School Atitude weiter kommt als er jemals kommen wird.
    Ob ich hier meine Identität verrate oder nicht ist glaub ich mir überlassen. Ich habe hier in anderen Freds in Bussies und Bookingfragen diversen Leuten weiter helfen können und woher sollte ich wissen darin haben sollte ich nicht in Bands gespielt haben bzw. spiele die nicht nur in Jugenhäusern im Umkreis von 20 km vom Heimatort entfernd Gigs spielen und an ein paar Kumpels für nen 5er ne gebrannte Demo CD verticken...
    Und was Oliver angeht... Naja, er hat auf ner Celtic Frost Platte gespielt die der Tiefpunkt der Band darstellte, komplett gefloppt ist und von Tom mitlerweile selber verrissen wird...
     
    recording-man, 03.11.18
    #20
    MountainKing bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.