Big-Band/Bläsergruppe mischen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von counterfeit, 20.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. counterfeit

    counterfeit Themenersteller

    Registriert seit:
    08.05.05
    Punkte:
    100
    100
    Hi!

    Bin Mitglied einer Big-Band bzw. einer böhmisch-mährischen Blasgruppe und wir hatten vergangenes Wochenende eine Aufnahme für unsre Demo CD! Soweit so gut, wurde auch alles professionell gemacht, nur liegt es nun an uns alles zu mischen und eventuell noch etwas mit dem EQ zu mache (Samplitude steht zur Verfügung).

    Leider finde ich im Netz oder sonstiger Literatur überhaupt keine Hinweise zum Mischen von Bläsern etc.....
    Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit bzw. eine paar Tips für mich wie ich da am Besten anfang, welche Frequenzen wichtig sind und wieviel Effekte bzw. welche Effekte von Nöten sind? Hab schon ein bißchen Erfahrung im Mischen,aber eben nur für Rock....

    Besten Dank
    Tom
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    BRASS SECTIONS
    Recordings of brass sections can be warmed up by
    boosting between 200 and 400Hz, and Donovan's 'Mellow
    Yellow' exhibits a sound characteristic of this. A more
    honky sound, such as on Aretha Franklin's 'Respect' can
    be found at 1-3.5kHz, whereas the rasp in Stevie Wonder's
    'Sir Duke' resides in a range higher than this, at about 6-
    8kHz. Swing Out Sister's 'Breakout' also has a lot of rasp,
    but with additional shrillness in the 8-12kHz region as well.
    SOLO TRUMPET & SAX
    The warm sound of the trumpet in The Kinks' 'Dead End
    Street' has a lot of energy in the 200-400Hz region, as
    does the warm sax solo in James Brown's 'I Got You (I
    Feel Good)'. By way of contrast, the solo sax in The Stereo
    MCs' 'Connected' is lacking in this region, with extra boost
    in the nasal 1-3kHz range. The solos in Dire Strait's 'Your
    Latest Trick' demonstrate the brightness that can be added
    at 6-8kHz, while Touch & Go's 'Would You' is almost
    painfully shrill as a result of high energy in the 8-11kHz Region.

    Paul White and Mike Senior / Sound on Sound
     
  3. odeon86

    odeon86

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    679
    679
    hi counterfeit,

    wie ist denn die besetzung?
    das zitat von fmo sagt ja schon einiges, aber es wäre doch gut zu wissen, wohin das ganze gehen soll. eine bläsersektion bei einer soften jazz-ballade wird eben anders gemischt als bei einer up-tempo funk nummer.
    hmm, wenn du schon blasgruppe sagst, geht das in richtung volksmusik?
    wie dem auch sei, wichtig ist die härten (zb.trompete) bzw. den "honk" ( zb. saxophonen) zu bedämpfen.
    kompressor auf die bläsergruppe ist immer gut.
    bläser vertragen hall/raum!
    es kann auch gut sein noch etwas angemessenen pitch/chorus etc. hinzuzufügen.
    viel spass
    holger
     
  4. counterfeit

    counterfeit Themenersteller

    Registriert seit:
    08.05.05
    Punkte:
    100
    100
    hi danke für die tollen tips bisher!

    ja es geht schon richtung volksmusik, wobei eben auch oft moderne sachen wie big band arrangements dabei sind....

    besetzung sieht so aus: 4 Trompeten/Flügelhörner, 2 Baritone, 2 Klarinetten, 2 Posaunen, 1 Tuba, 1 Schlagwerk!

    Vielen Dank nochmals
    Tom
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.