Information ausblenden

Bester Weg Mixing/Producing zu lernen?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von yelamri, 22.07.20.

?

Was ist der beste Weg Produzieren zu lernen?

  1. Bücher

    6,7%
  2. Online Tutorials (z.B. Youtube)

    13,3%
  3. Learning by doing

    73,3%
  4. Online Klassen (z.B. Skillshare/Patreon)

    6,7%
  1. yelamri

    yelamri Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.20
    Punkte:
    13
    13
    Hey!

    Ich habe vor kurzem angefangen mich mit Mixing, Mastering etc zu beschäftigen und stecke daher noch in den Kinderschuhen. Nach einigen Youtube Tutorials ist mir aufgefallen wie individuell dieser Prozess doch ist.. klar die Basics sind die selben aber oft konnte ich mit den mir gegeben spezifischen Tipps nicht den Sound kreieren, den ich mir vorgestellt hatte.

    Deshalb meine Frage an euch Musikproduzenten ohne Ausbildung: Was war euer Weg zu lernen? und als wie sinnvoll haltet ihr es rückblickend?
    Habt ihr bestimmte Bücher gelesen, Youtube Channels durchgeklickt, Online Kurse besucht oder das gute alte Learning by doing durchgezogen?



    Freue mich über Input!

    Ich benutze ein Steinberg UR22 Interface und Cubase Elements 8
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.20
    yelamri, 22.07.20
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    50.064
    50064
    Ich denke, eine gute Mischung aus einfach machen, Tutorials und selektiv Individualunterricht macht es.

    Ich habe mir für bestimmte Einzelfragen auch einen Coach aufgetan, mit dem ich mal so alle 2 Wochen ne Session mache.
     
    muffy, 22.07.20
    #2
    yelamri bedankt sich.
  3. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    13.707
    13707
    Konzentriere dich erst mal auf das Thema Daw-Bedienung, Aufnahme und Mischen. Dh. Umgang mitMics, Eqs, Kompressoren, welche Effekte gibt es, welches sind das und wieso weshalb warum. Dabei kannst du dich aller Quellen bedienen. Nur wenn du die diese Begriffe kennst und verstehst, kannst du Tutorials begreifen

    Wie viele etwas betagtere User hier haben das einst durch Try & Error gelernt. Heute stehen dir etlich Quellen zur Verfügung. Sichten, nachmachen und dabei auch andere Quellen bedienen, vieles ist subjektiv.

    Denke der schnellste weg ist es wem über die Schulter zu schauen. Aber dank YT, Tutorials und etliche andere Mitteilungsbedürftige, kommt man heute schneller und einfacher ans Ziel/Wissen.
    Mit dem Thema Mastering beschäftige dich erst wenn alles andere sitzt. Es ist der letzte Schritt einer Produktion.
    Viel Erfolg. langer, intressanter Weg !
     
    Loftone, 22.07.20
    #3
    yelamri bedankt sich.
  4. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.079
    1079
    Bei mir ganz am Anfang war noch nicht soviel mit Internet/YT...

    - Bedienungsanleitungen der 2 Synths,Mixer,Effekte etc. dickes Handbuch von Logic
    - Keyboards Hefte kaufte ich viele, u.a. auch mal ein Dutzund ältere auf dem Flohmarkt, da hatte man für 2 Wochen Lesestoff, dann noch manchmal Keys + Gitarre/Bass Magazin
    - Dann noch einen Kumpel, der kannte sich schon etwas besser aus
    - Rumspielen / Ausprobieren
    - Dann später natürlich Internet.....
     
    Underground Sounds, 22.07.20
    #4
    yelamri bedankt sich.
  5. djstean

    djstean Sample Schubser

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.385
    1385
    Machen ist die beste Medizin!
     
    djstean, 22.07.20
    #5
    yelamri bedankt sich.
  6. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.826
    7826
    Ich gehöre jetzt immer noch zu den deutlich lernenden, allerdings ist aus meiner Sicht ein ausgewogener Mix eine gute Sache. Aber insgesamt auch wirklich viel selber ausprobieren und v.a. hinhören, wie sich etwaige Einstellungen auf den Sound auswirken....
     
    pitto, 22.07.20
    #6
    yelamri bedankt sich.
  7. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    797
    797
    Und nicht auf alles hören, was hier gesagt wird! :jhappy:
     
    IMachine, 22.07.20
    #7
    yelamri, rkdk, Wird schon und eine weitere Person bedanken sich.
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    27.989
    27989
    Ich glaube es gibt mittlerweile richtig gute Kurse online zum mixen und produzieren von allen möglichen Genres.

    Kostet etwas, aber meist nicht viel. Mit fällt da sowas wie Sonic Academy ein, aber da gibt es noch mehr, müsste man sich schlau machen. Sowas wäre auf jeden Fall der kürzeste Weg, da man genau das bekommt, was man sucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.20
    Schlumpfpeter, 22.07.20
    #8
    yelamri und rkdk bedanken sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    40.252
    40252
    Diesen Tipp sollte man sticky machen! :)



    Danke dir, hätt ich vor Jahren mal gut brauchen können... :confused:
    :tears-of-joy:
     
    rkdk, 22.07.20
    #9
    yelamri und IMachine bedanken sich.
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    40.252
    40252
    Einerseits ja, andererseits schwierig.
    Einfach auf Trial und Error machen ist gut, stimme soweit zu, da lernt man viel.
    Aber konträr werden interessierte Neulinge heutzutage komplett erschlagen von den ganzen Möglichkeiten in unseren DAWs und von immer neuen Plugins, und die milliarden Tutorials auf YT helfen zwar fein, aber man muss gute erst finden. Erst recht, wenn man Einsteiger in diese Misere, äh, Materie ist.
    Und nicht jede DAW hat dazu umfassend viele, ausreichende oder auch umfangreiche Tutorials im Netz.
    So einfach ist es halt nicht im Selbststudium, würde ich sagen wollen...
    Obwohl die jungen Leute es heutzutage echt super haben! Ihr habt es schon viel zu gut und bequem!!!!! ^^
     
    rkdk, 22.07.20
    #10
    yelamri bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    50.064
    50064
    Je nach DAW kommt man auf viele Funktionen einfach nicht durch lediglich rumspielen.

    Daher wäre eine situative persönliche Anleitung schon ziemlich hilfreich.

    Beispiel: ich habe mit längerem Hintergrund in PT und Cubase ein bisschen mit Live gefummelt und einige vermeintlich offenkundige Dinge trotz YT, Manual und ausprobieren nicht hinbekommen.

    Dann einen Zuchtmeister aufgetan und nach nur 2 Stunden fluppt es. Auch mal Kohle in die Hand nehmen kann helfen, Plateaus zu überwinden.
     
    muffy, 22.07.20
    #11
    yelamri, rkdk und whitealbum bedanken sich.
  12. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.424
    27424
    Stichwort "Zuchtmeister" bzw. Coach:
    Ein Coach der begleitend eingreifen kann, halte ich auch für wesentlich.

    Denn, Mixing und Producing ist eine komplexe Angelegenheit, da greift umfangreiches KnowHow (Workflow der DAW, wie funktionieren die Effekte den genau? und was ist das Ergebnis?, Leveling, Panning, Tiefenstaffelung, Beurteilung von Arrangements uvm.) ineinander.

    Mit das Wichtigste, man muss auch HÖREN KÖNNEN was man wie und warum macht, um das Gehörte auch richtig beurteilen können.
    Stichwort: Hörbildung.

    Da greifen viele Parameter mit rein, und ohne Coach kann das eine langwierige Angelegenheit geben, und schlimmer, falsch antrainiertes Wissen verfestigt sich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.20
    whitealbum, 22.07.20
    #12
    yelamri, Loftone, pitto und eine weitere Person bedanken sich.
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    40.252
    40252
    +1 !

    beste Variante, IMHO.
    Kumpel/in oder Typ/in suchen und finden, der/die paar Jährchen wirklich Ahnung und Erfahrung davon hat.
    (am besten aber dann eine/r, der/die deinen Musikstil auch teilt !! Ihr wisst schon, warum.....)
    So ein fundiger Mensch kann dann wirklich gezielt auf deine persönlichen Fragen eingehen und dich auf den Weg der erleuchtenden Verständnis schnell geleiten. Online geht ja auch so viel heutzutage.

    Und - mit Abstand IMHO am allerwichtigsten das:

    Gut, ein Instrument spielen können, das ist auch immer sehr praktisch...
     
    rkdk, 22.07.20
    #13
    yelamri, Loftone und leary bedanken sich.
  14. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.035
    4035
    Paraleluniversum im irgendwo:
    Was ist der beste Weg Chirurgieren zu lernen?
     
    Rec0rder, 22.07.20
    #14
    leary bedankt sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    40.252
    40252
    Indem man sich selbst die Milz rausoperiert?
     
    rkdk, 22.07.20
    #15
    Rec0rder, yelamri und Loftone bedanken sich.
  16. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.860
    17860
    YouTube Tutorials, bisschen was lesen, scharfes Küchenmesser.
     
    leary, 22.07.20
    #16
    Manoloco, yelamri, Rec0rder und eine weitere Person bedanken sich.
  17. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    50.064
    50064
    Auch der Weg der Chirurgie ist von Try und Error geprägt. Muss ja, irgendwie wird man angefangen haben müssen. Aber bei unserem Metier bleiben Kunstfehler unblutig.^^
     
    muffy, 22.07.20
    #17
    Rec0rder und Loftone bedanken sich.
  18. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    9.644
    9644
    An Leichen unter Anleitung.
     
    andy_g, 22.07.20
    #18
    Manoloco, Rec0rder und Loftone bedanken sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    40.252
    40252
    TIPP: jede DAW hat doch schon alle chrirurgischen Werkzeuge wie Schere, Klebe, Gabel und ein Warndreieck.
    Damit kann man das Schneiden doch bestens üben, wer ein großartiger Chirurg werden will, wenn er mal groß ist.

    Gabel_Schere.JPG
     
    rkdk, 22.07.20
    #19
    Rec0rder bedankt sich.
  20. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.035
    4035
    @leary
    @rkdk
    @andy_g
    @muffy

    hust okay das war überm Jordan aber
    ich korrigiere weil ihr so friendlich seid^^:
    Was ist der beste Weg Apotheker zu lernen?

    habe vor kurzem angefangen mich mit Mischen von verschreibungspflichtigen Arzneimittel etc zu beschäftigen und stecke daher noch in den Kinderschuhen. Nach einigen Youtube Tutorials ist mir aufgefallen wie individuell dieser Prozess doch ist.. klar die Basics sind die selben aber oft konnte ich mit den mir gegeben spezifischen Tipps nicht den Abflug kreieren, den ich mir vorgestellt hatte.








    dont look at my signature
    no
    :p
     
    Rec0rder, 22.07.20
    #20
    leary bedankt sich.