Information ausblenden

Behringer poly d oder moog sub37 welchen nur?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von mircoscheurich, 23.07.20.

  1. mircoscheurich

    mircoscheurich Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    26.07.14
    Punkte:
    409
    409
    Ich habe einen behringer Model d ,neutron, deepmind12 aber ich suche noch ein Gerät zum schrauben für Sounds für Videofilm Effekte. VST SIND GUT ABER ICH WILL SCHRAUBEN.
     
    mircoscheurich, 23.07.20
    #1
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.194
    52194
    Wenn ich wählen müsste, würde ich den MOOG sub37 nehmen.
     
    LM18, 23.07.20
    #2
    mircoscheurich und markrec bedanken sich.
  3. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.606
    4606
    Ich will mir den Sub37 kaufen. Grund ist auch die Optik und Haptik! Er ist auch was fürs Auge!
     
    HannesMac, 23.07.20
    #3
    mircoscheurich bedankt sich.
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.182
    51182
    und mit Neutron geht nicht?
     
    synthpark, 23.07.20
    #4
    mircoscheurich bedankt sich.
  5. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    3.906
    3906
    die Behringer Sammlung ist schon overloaded & der Titel ist auch ziemlich Moogish + Neutron keine Tasten > geht nicht :D
     
    Rec0rder, 23.07.20
    #5
    mircoscheurich bedankt sich.
  6. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.194
    52194
    Der Neutron ist ziemlich gelungen und macht Spass finde ich.

    Der Moog sub37 hat was cremiges, mittiges und hat einen gewissen Charakter.
    Was man dann gut merkt wenn man ähnliche Patches mit was anderem macht und dann den Sub37 dazunimmt und merkt das der mehr durchschneidet.

    Stephan Bodzin hat dem auch deswegen einen Platz in seinem Setup eingeräumt :)
    Zurecht wie ich finde...
     
    LM18, 23.07.20
    #6
    mircoscheurich bedankt sich.
  7. mircoscheurich

    mircoscheurich Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    26.07.14
    Punkte:
    409
    409
    Der Neutron erfüllt mir noch nicht das was ich suche beim Moog 37 konnte ich noch nicht warm werden und beim poly d konnte ich etwas heraushören was mich interessiert .ich weiß das moog einen besonderen Sound hat und das behringer nur knapp heran kommt.
     
    mircoscheurich, 23.07.20
    #7
  8. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    633
    633
    .....muss es was mit Moogsound sein? Was ist mit dem Microfreak von Arturia? Zum Schrauben? Oder eine Bass-Station...oder der Odyssey....
    ...bei deiner Auswahl würde ich den Poly D nehmen und mich vom Model D trennen....
     
    hybridmax, 23.07.20
    #8
  9. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    633
    633
    ...so besonders ist das von Moog auch nicht (in der Preisklasse), ich habe einen Sub Phatty und einen Minitaur, da kann meiner Meinung nach das Model D von Behringer locker mithalten (den hab ich auch)

    ...
    und zur Qualität...meinen Sub Phatty musste ich schon mal einschicken wegen Parametersprüngen beim Cutoff....das scheint kein Einzelfall zu sein...
     
    hybridmax, 23.07.20
    #9
  10. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.182
    51182
    ich war heute bei Justmusic:

    Vermona: grottigste Fertigungsqualität. Der Headphone Poti kratzt schon. Es gab komische Störgeräusche im Oszillator, ein Klicken. Konnte die Ursache nicht finden, am LFO lags offenbar nicht. Ansonsten nicht schlechter Sound, aber Oldschool ohne große Überraschung. Bauen die noch wie in der DDR?

    Hydrasynth: harsch as hell. Nicht mein Fall. Distortion geht gar nicht, Reverb auch nicht. Kann aber an den Presets liegen. Läßt sich bestimmt schöner programmieren.

    Sub37: kein richtiger Druck. Lags an den Kopfhörern? Irgendwie lahm, das Filter.
    Arpegiator startet zu spät. Was soll das denn? Ich drücke Taste, dann kommt erstmal Pause.

    Sequential Pro 3: noch am besten. Irgendwie nicht 100% beglückend, aber noch bei weitem am besten.
    Die Potis sitzen bombe. Das 12 dB State Variable Filter scheint so auf die Schnelle von den dreien am besten zu klingen. Recht umfangreiche Optionen.

    Angeblich solls Probleme geben mit Latency in Verbindung mit Midi Clock und so weiter, aber der Moog klang total öde dagegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.20
    synthpark, 23.07.20
    #10
    Detune und Schlumpfpeter bedanken sich.
  11. mircoscheurich

    mircoscheurich Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    26.07.14
    Punkte:
    409
    409
    Nein es muss nicht moog sein.
     
    mircoscheurich, 23.07.20
    #11
  12. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    633
    633
    ...ich finde den hydrasynth überhaupt nicht Harsch, aber er ist Digital und er soll es auch sein...(man kann den Sound pro preset auf einen Warm Mode umstellen übrigens...., der ist aber erst nach update hinzugekommen und bei den Ursprungspresets deaktiviert)
    den Hall finde ich super, ich liebe den Hydra , nun so gehen die Geschmäcker auseinander....
     
    hybridmax, 23.07.20
    #12
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.182
    51182
    Vor allem gehen die Hörerfahrungen extrem auseinander. Digital muss nicht wie ne Fräse des Trommelfells klingen. Wie gesagt, waren nur die Presets. Manche Modifier scheinen eine hörbare Latenz zu erzeugen. Also ich bräuchte das Teil nicht, super erleichtert. Will es aber auch anderen nicht madig machen :).

    Die Knöppe etc vom Pro 3 wirken viel wertiger.

    Was mir auch missfallen hat: der Data Wheel Regler zum Umschalten der Preset ist so gruselig, das Umschalten ist viel zu kurz vom Winkel her. Das wirkt recht billiig. Wie lange soll der Regler über die Jahre durchhalten? Wenn ich das vergleiche mit alter Technik, MPC4000 zum Beispiel ...

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.20
    synthpark, 23.07.20
    #13
  14. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.215
    6215
    Ich vermute da von der Namensgebung, eine enge Verwandschaft und dementsprechend - für mich - nicht so ein aussagekräftiger Kommentar.... kann aber auch absoluter Zufall sein. Und nein kein Lachgesicht, oder Zwinkergesciht.
     
    bafc24, 23.07.20
    #14
  15. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    633
    633
    das mit den Latenzen habe ich auch gelesen, ist mir bei meinen Einstellungen bisher nicht aufgefallen, ich habe auch nicht versucht es nachzustellen, ich gehe auch nicht Oszilloskopen an die Soundgestaltung,.... ist es dir wirklich aufgefallen beim testen?
    Die Haptik des Data Wheels hat mich auch nicht vollends überzeugt, muss ich zugeben, allerdings geht die Verarbeitung insgesamt voll in Ordnung.
    Mir kannste den so schnell auch nicht madig machen...allein schon der Poly-AT ist genial...

    Pro3 find ich übrigens auch Mega interessant....kommt aber aus anderen Gründen im Moment nicht in Frage...
     
    hybridmax, 23.07.20
    #15
  16. hybridmax

    hybridmax

    Registriert seit:
    19.04.15
    Punkte:
    633
    633
    ..nun ..gut, dass dein Kommentar so aussagekräftig ist....
     
    hybridmax, 23.07.20
    #16
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.182
    51182
    Na die meisten Presets haben Null Latenz, aber dann hab ich umgeschaltet und Latenz war plötzlich da. Wie auch immer ...
     
    synthpark, 23.07.20
    #17
  18. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.215
    6215
    :)
     
    bafc24, 23.07.20
    #18
  19. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    Moog Matriarch, großes Kino! Für mich die analoge Offenbarung, alles sehr intuitiv, fette Moogsounds tlw. auch sehr experimentelle Sounds, allerdings keine Speicherplätze.

    Hier mal ein Track, der ausschließlich mit den Sounds vom Matriarch gebaut ist

    https://soundcloud.com/500-khz/smas

    Es gibt auch noch einen anderen Track, den kann ich dir bei Bedarf mal raussuchen...

    Gruß, pitto

    Oh, ich merke gerade, dass der Track auch mit anderen Instrumenten gemacht ist, ich such dir Morgen mal den MoogTrack raus....
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.20
    pitto, 23.07.20
    #19
  20. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    556
    556
    Dasound, 23.07.20
    #20
    pitto bedankt sich.