Information ausblenden

Beat von mir benutzt, kein Geld, kein Freiexemplar, kein Name in den Credits!!! Was tun?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Arves, 13.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Arves

    Arves Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.04
    Punkte:
    3.674
    3674
    Hey Leute,

    ich habe ein Problem. Ich habe einem Rapper eine Auswahl von Beats geschickt, weil er meinte er wäre an Beats für seine Projekte interessiert. Preis für den Beat war von vornherein abgemacht. Kurze Zeit später erfahre ich, dass sein Album erschienen ist und ein Track darauf von mir produziert ist!

    Habe dann im Saturn reingehört. Jap! Mein Beat!

    Aaaaaaber:
    - keinen Cent gesehen dafür
    - mein Name steht nicht im Booklet
    - kein Freiexemplar erhalten


    Da es hierbei nicht gerade um wenig Geld geht, wollte ich fragen, was man tun kann, um den "Künstler" dazuzubringen sich mal ein paar Gedanken zu machen, dass es so nicht geht!


    Grüße

    ARVES
     
  2. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    1. kommunizieren
    2. sollte 1. nicht Funktionieren -> Anwalt. Knallhart, dann wird auch 1. funktionieren
     
  3. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Ihr habt nichts schriftlich vereinbart, Du hast aber Geld bekommen?
     
  4. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Wenn man nichts schriftliches hat wird es schwer.
    Haste den noch die Emails usw. wenn ja ausdrucken und aufheben !
     
  5. Cal1

    Cal1

    Registriert seit:
    13.12.05
    Punkte:
    3.048
    3048
    ich würd sagen der Künstler ist in der bringschuld, denn ER hat nix schriftliches welches hm ein Nutzungsrecht von dem Beat einräumt. Arves hat sicher die Session oder Spuren etc um beweisen zu können, dass er der Produzent des Stückes ist. Hat der Rapper die Beats als mp3 oder wave bekommen?
     
  6. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    Welcher rapper is das denn?

    Hast du ihm gleich die wave(spuren) gesendet?!?!

    Hast du ihn schon angeschrieben und ihm das klar gemacht?

    Solange er nich deine voll einverständniss hat,darf er das teil gar nicht auf eine cd pressen lassen

    Außerdem bekommt man doch nicht nur geld für das instrumental allein
    Er muss dich auch an der ablum solds mit prozenten beteiligen!
     
  7. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Lass dir eine vernünftige Rechtsberatung geben. Da bringt auch ein gut gemeintes Forum nicht viel. Nebenbei lass dich beraten, wie du einen vernünftigen Vertrag aufsetzen kannst, wenn du das nächste Mal "Beispiele" rausgibst.
     
  8. EverStoned261

    EverStoned261

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    114
    114
    heftig, das ist mir auch schonmal passiert. das war aber nur ein instrumental, deswegen habe ich kein terz gemacht. und als der spinner (der ist sogar ziemlich bekannt) sogar sein namen unter den credit anstatt von meinem namen verbucht hatte, konnt ich nur noch lachen. beim nächsten mal einfach die beats kennzeichnen indem du dein namen aufnimmst und dann ab und zu reinmixt. und bevor du ihm dann die einzelnen spuren schickst - kohle!!!! ware gegen bares...
     
  9. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    stimmt gute idee, oder besser noch ein Störsignal, was die ganze Zeit kommt, da man sonst einfach die Stellen rausschneiden kann.
     
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    im endeffekt hat er zwei möglichkeiten.

    entweder einstampfen, oder ihr einigt euch in bezug auf angemessene vergütung bzw. muss er darlegen, dass du der urheber bist - allein schon wegen den tantiemen usw.

    auch ich würde dir raten eine rechtliche erstberatung in anspruch zu nehmen.
    es spricht natürlich nichts dagegen den MC zuerst mal anzuschreiben und seine stellungnahme einzuholen - wäre interessant.


    bitteres aber amüsantes detail - üblicherweise scheren sich die leute im hiphop-bereich null über rechte wenns um sampling o.ä. geht, wenns dann einen selbst erwischt, denkt man wohl plötzlich anders ;)

    lg
    flox
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Es soll auch Ausnahmen und gebrannte Kinder geben.

    Anyway, ich wuerde mich direkt mit dem Label/Verlag in Verbindung setzen denn die koennen die Konsequenzen besser einsehen und ihren "Kuenstler" da eher unter Druck setzen was zu machen.

    Versuch bei denen erst mal ohne Anwalt vorzusprechen und im Normalfall geht dann alles sehr schnell.

    Oder es dauert richtig lange vor Gericht.
     
  12. soulcrates

    soulcrates

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    763
    763
    nachdem ein producer einen beat verkauft hat, ist der aber rapper dann der/am arsch.
     
  13. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    Wie schon erwähnt. Wenn du die einzelnen Spuren des Songs hast, kannst du ganz leicht nachweisen, dass du der Erfinder des Songs bist. Würde mich mal mit dem Rapper in Verbindung setzen und wenns so nichts wird, gleich zum Rechtsanwalt. Mit den einzelnen Spuren im Schlepptau wirst den Fall dann auch ziemlich sicher gewinnen.
    Aber wie gesagt: Probiers vorher mit Reden und wenn er vernünftig ist, wird das auch kein Problem sein, dass ihr euch einigt. Ein Rechtsstreit würde für beide Seiten ein langwieriger, aufreibender Prozess, den er sich vielleicht ersparen wird, noch dazu wo er eigentlich weiß, dass er im Unrecht ist und verlieren wird.
     
  14. EverStoned261

    EverStoned261

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    114
    114
    ich hab ihn nicht verklagt, ist mir ja auch schonmal sowas passiert. als ich halt gesehen hab das er sogar seinen namen darunter geschrieben hat war das für mich eh nur noch ein witz (das sehen andere vielleicht anders). hab da halt für die zukunft draus gelernt...und geld ist nicht alles im leben...
     
  15. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    wie kann man etwas verkaufen das einem nicht gehört?
     
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    jup - gute idee, vor allem da sich das label bei einem bandübernahmevertrag eigentlich immer mit einer klausel a la "der künstler trägt die verantwortung alleiniger urheber bzw. die rechte abgeklärt zu haben..." absichert.

    lg
    flox
     
  17. Arves

    Arves Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.04
    Punkte:
    3.674
    3674
    also nochmal einige infos zum sachverhalt:

    - ich habe natürlich die session, einzelne spuren, eine mix datei des beats. ALLES...

    - der mc hat nicht mal die spuren, nur den beat als gesamtstück im wav format.

    - der künstler ist gleichzeitig sein eigener "labelchef"

    - kommunikation ist einseitig. ich habe ihn öfters angeschrieben und keine antworten erhalten!

    - ich hatte zu dem zeitpunkt einen manager, welcher auch gleichzeitig manager des genannten rappers ist, dieser hat quasi als mittelsmann agiert und alles weitergeleitet. nun zieht er sich aus der sache raus und meint das hätte ja nix mit ihm zu tun. ziemliche kindergarten geschichte. aber ich will das geld auf jeden fall haben.
     
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    hmm, klingt alles nicht gut wie du das schilderst.

    ich würde folgendermaßen vorgehen - erneut kontaktieren (telefon, email, brief) und ihm eine frist setzen (genaues datum). wenn er sich bis dahin nicht mit dir in verbindung gesetzt hat, würd ich einen anwalt einschalten (ob du ihm das so kommunizierst, bleibt dir überlassen).

    ich hatte mal ein nicht ganz vergleichbares problem bei einem ebay kauf, wobei der gegenpart sich auch nach anwaltsandrohung nicht gemeldet hat. interessanterweise hab ich dann telefonisch seine eltern erreicht und die haben das dann gemanagt in sorge um ihren sohn :D

    lg
    flox
     
  19. Arves

    Arves Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.04
    Punkte:
    3.674
    3674
    so es gibt news :D

    hab gerade meine myspace nachrichten gecheckt und er hat mir geschrieben.

    ich hab ihm erneut geschildert wie ich die ganze sache sehe und hoffe dass dieses problem jetzt geregelt werden kann! frist werde ich dennoch setzen, damit ich das thema endlich abhaken kann.
     
  20. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Wenn Du noch nicht einmal Geld gesehen hast, ist die Sache doch einfach.

    Wenn der Künstler auf stur stellt, ruf das Label an, sage denen, die sollen dem Künstler auf die Füss treten.
    Ansonsten holst Du Dir eine einstweilige Verfügung und die müssen alle CDs einstampfen und vor allem aus den Läden holen.

    Trotz Absicherung gegenüber Künstler (wie floxe schrieb) werden die ganz schnell handeln....
    Die Kosten holen die sich zwar zurück von Künstler, aber blöd ist es auf jeden Fall für die
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.