Information ausblenden

Basskick & Hihat richtig in den Beat mischen...

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von SmOfIsH, 20.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Hallo Leute.

    Was muss ich machen dass ein Basskick so richtig schön knallt?
    Bei mir klingen die meistens dumpf und sie überspielen andere sounds.
    Ich habe schon mit EQs und compressoren herum experimentiert, krieg dass aber irgendwie nicht hin...

    Mit den Hihats ist es genau das selbe. Sie sind meisstens viel zu laut, b.z.w. stechen viel zu viel raus, und wenn ich sie langsamer mache, sind sie eben zu langsam.
    Wie kann ich sie besser einmixen?

    Sorry sind am ende doch noch 2 fragen geworden.
    Hoffe aber dass jemand mir helfen kann!

    MfG
     
  2. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    lad mal ein beispiel hoch, dann gibts sicher schnell nen guten tipp!

    und das hier: "wenn ich sie langsamer mache, sind sie eben zu langsam. "

    musst du glaube ich noch etwas genauer erklären.


    gruß,
    dufte
     
  3. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Ich versuch mal was hochzuladen.
    Ist aber nur ein beispiel-Beat.
     
  4. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Wie lade ich was hoch?
     
  5. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.226
    88226
    Um was für eine Musikrichtung geht es denn?

    Gute Samples verwenden!

    Wenn man nicht weiß wie man einen kompressor bedienen muss, macht man mehr kaputt als schön!

    EQ´s sollte man vorwiegend zum Absenken gebrauchen, Beginner machen es meist anders herum ;-)

    Leiser machen?


    Mehrere samples verwenden!



    Gruß und erwarte ein Hörbeispiel!


    Edit:
    http://www.speedyshare.com/
     
  6. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
  7. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.226
    88226
    Ahhh, nimm den Hall von dem Bass und der Kick :-D
     
  8. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
  9. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.226
    88226
    Ist doch gleich viel besser :)

    Und jetzt nimmst du 2 Verschieden CHH und veränderst alle ein bisschen im Velocity ;-)

    Aus einer "Laschen" BD ne Knallende zu machen wird schwierig, die meisten bauchen sich aus mehreren eine neue zusammen oder wie gesagt - Gleich gute Samples nehmen...

    Könntest halt noch versuchen einen SUbbass unter die Kick zu Mischen, vorher die Kick etwas Locutten das es nicht matscht...
     
  10. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Ok. Danke für die wertvollen tips.
    Dass man EQs vorwiegend nur zur absenkung benutzt ist gut zu wissen. Ich bin nämlich auch einer von deenen die es anders rum machen und dann alles verschlechtern.

    Vielen dank.
     
  11. Cal1

    Cal1

    Registriert seit:
    13.12.05
    Punkte:
    3.048
    3048
    man kann und darf auch mit dem EQ anheben ;-)
     
  12. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Boah, da ist ja ´ne Menge Hall drauf, das wird das Hauptproblem sein. Also für das was Du vorhast, findest Du natürlich erstmal wenig passende Tipps, denn darum machen sich in der Regel nur wenige Leute Gedanken, die in diese Musikrichtung produzieren. So ´ne TB- Irgendwas HiHat ist dazu gedacht, penetrant zu sein. Ich hab schon penetrantere gehört, also wenn Du so ein elektronisches Plastik- Schlagzeug willst, dann liegst Du nicht falsch, ansonste brauchst Du andere Samples. Denn es handelt sich mehr um ein kurzes Geräusch als einen Klang, den man irgendwie formen kann. Diese Art von Bassdrum- Sound ist dazu gedacht, das Zimmer oder den Dancefloor, oder auch das Auto von irgendwelchen Hirnies, die dadurch zum Verkehrsrisiko werden - sorry, aber das mußte aus aktuellem Anlass jetzt raus, hab gerade eben so einen bei uns in der Straße fast mit seinem Auto auf den Bürgersteig hüpfen gesehen, ein Wunder, dass dem nicht die Scheiben rausgeplatzt sind, ;) zum Schwingen zu bringen, aber nicht unbedingt dazu gedacht, wie eine echte Bassdrum zu klingen. D.h. die hat von Hause aus eigentlich kein Attack und keine Höhen, die man großartig formen könnte, die müßtest Du dann schon ganz schön mit Transienten Designern, etc. verbiegen oder durch ein geeigneteres Sample ersetzten, oder mit einem weiteren, perkussiveren mischen. Kompressor macht bei so einem Sound eigentlich auch mehr kaputt als gut, die Dynamik bestimmst Du ja ohnehin mit der Spielweise und der Soundauswahl. Da diese Bassdrum einen sehr hohen tonalen Anteil hat (ein fetter, lang klingender Sinus- Ton), kann es sein, dass sie nicht zum entsprechenden Song klingt, weil der darin enthaltene Grundton nicht zur Song- Passage passt (Auslöschung und Reibung mit Bass- oder tiefen Keyboard- Instrumenten) , dementsprechend müßtest Du sie zum Song oder besser der entsprechenden Passage passend pitchen, dazu orientiert man sich am Grundton der Basslinie. Kuck auch mal unter http://cubeaudio.podspot.de/ findest Du ein Video mit der Überschrift "Bassdrum anfetten", sehr interessanter Ansatz.
     
  13. SmOfIsH

    SmOfIsH Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Danke. Kann mir filleicht jemand sagen wo ich an richtig gute samples ran komme? Ein Free Download Link oder kauf beratung währe hilfreich...

    Vielen dank.
     
  14. ALANO

    ALANO Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.06.06
    Punkte:
    3.687
    3687
    Ach das hat doch nur sekundär mit denSamples zu tun.

    Ein Thema welches dir weiter hilft u. noch nicht angesprochen wurde ist die Frequenztrennung, damit sich einzelne Instrumente aus dem Weg gehen.

    z.B Kick bei ca. 50 HZ anheben bis auf 4db, den Bass z.B. bei 60HZ absenken, dann gehen sich die beiden Elemente aus dem Wege.

    Ist natürlich abhängig vom Musikstil, es gibt gute Bücher darüber.

    Gruss, faith

    Edit: Mit allen Effekten gilt die Regel, weniger ist mehr.
    Zuviel Hall kann vieles zerstören.
     
  15. Michael27

    Michael27

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    802
    802
    Das geheime Wort heisst: layern

    Eine Basedrum, besteht bei mir meist aus 3-4 verschiedenen BD´s mit unterschiedlichen Klangeigenschaften. Im Gesamten muss sie sich dann gut anhören und muss drücken.
    Eine einzelne hört sich immer irgendwie lasch an, finde ich.

    Das selbe gillt dann natürlich auch für Claps,Highats etc.

    Aber das heisst jetzt nicht das man "NUR" layern muss. Es gibt genausogut Samples die sich schon alleine gut in den Mix einfügen.
     
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Klick mal das Wort an und les den Link!
     
  17. joe02

    joe02

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    847
    847
    :D
     
  18. sbahneinz

    sbahneinz

    Registriert seit:
    11.02.06
    Punkte:
    515
    515
    wer sagt eigentlich "lieber mitm eq absenken als heben"? und warum???

    is das so ne "urbanlegend" wie "immer alles normalisieren"?
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Weil bei normal bis schlechtem Soundmaterial oder Raumklang es erst mal bei der Aufnahme leichter ist die schlechtklingenden Teile abzusenken als das zu finden was spaeter gut klingt und dementsprechend anzuheben.

    In einem guten Studio mit entsprechenden Equipment, Instrumenten und Musikern haelt sich Absenken und Anheben in der Regel die Waage.

    Eine generelle Regel gibt´s deshalb nicht.

    Auch ist es ein Geruecht das manche EQs beim Absenken besser klingen als beim Anheben.
     
  20. webdrummer

    webdrummer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.267
    2267
    danke für die antwort immer diese blöden musikergerüchte... :D
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.