Information ausblenden

Bass-Effekte

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von StenzGang, 25.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. StenzGang

    StenzGang Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    363
    363
    Hallo,

    was für Basseffekte würedt ihr empfehlen bzw. was sind Vor- und Nachteile von Multieffektgeräten like Boss 50MEB oder von einzelnen Geräten von Electro Harmonix und co.?

    MfG
    Stenz
     
  2. Vandring

    Vandring

    Registriert seit:
    15.08.07
    Punkte:
    736
    736
    was willst du denn für effekte?die frage is nen bisschen zu allgemein, mabn kann dir jetzt nen Basswah als effekt empfehlen und nachher findest DU den Klang total scheiße und der der dir den Tipp gegegen hat findet den halt gut.
    Konkretiediere mal bitte nen bisschen die Aussage.


    Mfg Vandring
     
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hi!

    Das ME-50B ist für den Preis schon ganz in Ordnung; der große Vorteil ist, dass du es entweder wie 3 normale Bodentreter verwenden oder aber auch Preset-Hopping betreiben kannst; je nach belieben.

    Einzelgeräte bieten (abgesehen von Klangvorsprüngen ab gewissen Preisbereichen) halt andere Vorteile:
    Du willst eine andere Zerre? Du kaufst eine andere.
    Wahwah Sound gefällt dir nicht? Anderes Pedal kaufen.
    Reihenfolge ändern geht beim me-50b glaub ich auch nicht? Man möge mich berichtigen, falls falsch.
     
  4. StenzGang

    StenzGang Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    363
    363
    @Kickback
    das glaube ich auch...
    Macht es eigtl was aus ob ein Effekt vor einem anderen Effekt vorher drankommt zB.
    normal FUZZ --> DISTORTION
    geändert DISTORTION --> FUZZ

    @vandrig ich will keine Effekte empfohlen bekommen,
    sondern was besser von beiden (MultiEffekte oder Einzeleffekte) für Soundbasteleien sind. :)

    MfG
     
  5. bassniac

    bassniac

    Registriert seit:
    30.11.07
    Punkte:
    917
    917
    Nachteile der einzelnen: Platzverbrauch, unterschiedliche Polaritäten am Netzteilanschluß, unterschiedliche Steckergrößen am Anschluß, keine Kombi-Presets speicherbar.
    Vorteile der einzelnen: Größere klangliche Vielfalt, True Bypass Schaltungen bei den guten.

    Nachteile der Multis: Man bleibt halt klanglich bei einem Anbieter und kann nicht mixen. Ich mag z.B. keine Bosseffekte bis auf den ODB-3 und den OC-2.

    Vorteile: Alles in einem, Presets speicherbar, nur ein Stromversorgung keine Kabelwege zwischen den Effekte, somit kein Quali-Verlust, kein Brummen, etc.
    evtl günstigere Lösung.

    Ich hab einzelne Tretmienen. Man sollte sich auch überlegen., obs wirklich sinnvoll ist tausend Sounds zu haben. Ich komm meist mit nem Zerrer, nem Phaser, nem Octaver und nem Wah aus. Bass bleibt halt Bass, ein unterstützendes Rhythmusinstrument in den meisten Fällen. Und da ist der Grundsound meist schon Mittel der Wahl.


    Grüße.
     
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Naja, bei Fuzz und Distortion ist es je nach Grad des Fuzz komplett egal, dann ist sowieso alles hin :D

    Aber bei anderen Kombinationen macht es enorm viel Unterschied; vor allem wenn zB Autowahs, Octaver, etc... mit dabei sind.

    Wenn du möglichst viel basteln für wenig Geld willst und auf abgefahrene Sounds stehst, dann nimm ein MultiFX.

    Wenn du "ein bißchen mehr" Geld übrig hast, dann würde ich persönlich zu einzelnen Tretminen tendieren. Aber wie schon angedeutet: das geht dann schnell in's Geld. Für das Geld eines ME50 bekommst du nicht allzuviele Bodentreter.
     
  7. StenzGang

    StenzGang Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    363
    363
  8. bassniac

    bassniac

    Registriert seit:
    30.11.07
    Punkte:
    917
    917
    Würd ich fürn Bass eher nicht nehmen.
    Schau mal bei
    1.MXR Phaser, Auto-Wah, Zerrer(nicht den Blowtorch - falls doch, kannste meinen kaufen)
    2. EBS (Alle geil)
    3. Sansamp - Bassdriver
    4. Morley - Basswah
    5. Boss - ODB3, OC-2, Vielleicht das Auto-Wah
    6. EHX - Die Auto-Wahs, Flanger, Chorus, Delay
    7. Digitech (wenns unbedingt sein muß)
    8. Pro-Co (Die Bassratte, wieder sehr brauchbar)

    Sonst wirds schon spezieller.
    Grüße.
     
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ich mag die EH-Effekte eigentlich sehr gerne - nur Big Muff nicht ;)

    Vielleicht erzählst du uns einmal, was im speziellen für Effekte du benötigst?
    Zerre? Kompressor? EQ? Wah? Autowah? Synth? Octaver? ...?
    Dann sind auch dezitierte Empfehlungen drin.

    :bigup:
     
  10. StenzGang

    StenzGang Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    363
    363
    Synth so wie MSTRKRFT ( -jSeT_zUo )
    oder allg. wie Justice!
    Nicht halt so normale Bass wie beim Funk, Pop etc. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  11. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Dann vielleicht doch wieder EH ;)
     
  12. kingke

    kingke

    Registriert seit:
    30.01.08
    Punkte:
    168
    168
  13. Vandring

    Vandring

    Registriert seit:
    15.08.07
    Punkte:
    736
    736
    achso, dann ahb ich das falsch verstanden^^
    ok, naja ich bin eigentlich nich so der Fan von multieffektgeräten aber ich kenn jemand der mal nen ganz cooles Bassmultieffekt von Boss hatte, das hatte alles drinne, dann gibt es auch noch irgendeins wo sogar ne ampsimulation drin is, ich glaube die wären schon zienlich geil wenn du mal über PA spielst oder so, einfach nur rein und los inklusive Effekte, Wah Wah etc... =)

    Mfg Vandring
     
  14. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Ist zwar nicht so ganz auf dem Thema, aber ich habe in meiner Zeit als Basser (Rehearsal / Studio / Live) ganz schnell gemerkt, daß der Bass in jeder Situation am besten komplett ohne Effekte, ggf. mit Compressor, noch am besten klingt. Alles andere versaut dir die Ansprache und Artikulation, selbst im Bypass-Modus. Und Bass Wah: mal ehrlich - der einzige, der das stilvoll benutzen konnte ist seit 1986 tot.
     
  15. StenzGang

    StenzGang Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    363
    363
    oh oh oh oh da sieht man ja vom low budget model bis hoch in die tausender bereiche modele
    hinten irgendwo der korg der eine kleine da
    aber was für effekte und so haben die den?!
    davon sieht man ja gar nichts :D
     
  16. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    HEY! Ich leb doch noch! :D

    Zurück zum Synth:
    Schau dir einmal den (brand)neuen Bass Micro Synth von Electro Harmonix an!
     
  17. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    cool! wie wärs mit einem bass synth contest? katzendarm gegen tasten und knöpfe?

    :D
     
  18. kingke

    kingke

    Registriert seit:
    30.01.08
    Punkte:
    168
    168
    Es ist halt so eine sache mit Multieffektgeräten, man bekommt zwar viel geboten (Preis/leistung) aber "du" brauchst etwas Spezielles. Da bist du bei einzelnen Boss ( OS, DS, ODB) oder Electro Harmonix (Muff) besser aufgehoben.
    Die Empfehlung EH Micro bass Synth ist zwar nett, aber diese Effekte sind sehr Speziell. Für Filter Sweeps sollte man sich die dinger kaufen. Ich selbst habe einen EH Micro Synth macht zwar spaß aber der Sound ist halt wie gesagt schon sehr Speziell.
    Du brauchst einfach mehr Zerrsound in deinen Tracks, dann kauf dir Bodentreter. Die werden dich etwas näher an deine Soundvorstellung bringen.
     
  19. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Für den Bass eignen sich übrigens auch genausogut Gitarren-Tretminen / Multieffekte usw. Daß das eine oder das andere "auf den speziellen Frequenzbereich abgestimmt" sei, halte ich eh für ein Gerücht von der Industrie um doppelt zu verkaufen.
     
  20. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Sehr fein für abgefahrene Bass-Sounds: Ibanez SB7. Unser Basser hat das Teil neulich mal wieder bei der Probe dabei gehabt. Noch ein Vorteil einzelner Pedale: Du bist bei der Anordnung und Verschaltung freier als bei den Multieffekten.

    @HippieGriller: In vielen Fällen stimmt das, beim Octaver würde ich aber z.B. für den Bass eher eine Variante mit Oktave drüber statt wie bei Gitarre üblich drunter nehmen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.