Information ausblenden

Bass Ampsimualtion

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von schrubber23, 15.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Hi,

    ich wollte mal fragen ob bei Ampsimualtionen für Bass aktuell jetzt schon ähnlich gute Ergebnisse möglich sind wie bei Gitten? Also E-Bass direkt über DI ins Interface und/oder mit Preamp usw. . oder gehte auc gleich direkt?
    Mit dem Ampeg Vst komen wir nicht dahin. Gint es noch beseeres? Was war bei euch erfolgreich alsVST und/oder welche GHardware davor OHNE Verstärker/Boxenabnahme mit Mic?
    Bei den Gitarren sind wir zufrieden wie gesagt, es sind halt auch nur Additionals in mehr electronischen Songs.
     
    schrubber23, 15.10.12
    #1
    wailer bedankt sich.
  2. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    für mich als Plugin unschlagbar, sowohl Gitten als auch Bass Amp. Nicht ganz günstig allerdings-
    zwischen 150 und 200 Taken!

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Wennto, 15.10.12
    #2
    DerGipfel, buffi, wailer und eine weitere Person bedanken sich.
  3. buffi

    buffi Musikmacher

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.058
    15058
    bin mit dem softube bass amp room sehr zufrieden

    amplitube 3 ampeg ist auch geil
     
    buffi, 15.10.12
    #3
    wailer und schrubber23 bedanken sich.
  4. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Das hängt ein wenig davon ab, was am Ende herauskommen soll.
    Für meinen Geschmack (und nach meinem Kenntnisstand) gibt es für cleane Bässe, die im Arrangement klar zu hören sein sollen, noch keine Alternativen zu guten Preamps wie z.B. dem Tube Bass oder dem Twister von GP.
    Das mag sich geändert haben, aber ich nehme nicht mehr viel auf und kenne viele neue Sims nicht.

    Bei Zerrbässen, die eher die Aufgabe haben, das Arrangement zu kitten und an sonsten unauffällig daher kommen sollen, erreiche ich persönlich schon mit meinem uralten Guitar Rig 2 brauchbare Ergebnisse.

    Preis- / Leistungssieger und in beiden Lagern einigermnaßen zu Hause ist der VT-Bass von Tech 21...das ist allerdings auch eine Tretmine und keine Software-Lösung.
    Der Klassiker wäre der SansAmp.
     
    pitsieben, 16.10.12
    #4
    wailer und schrubber23 bedanken sich.
  5. rockfred

    rockfred

    Registriert seit:
    22.10.10
    Punkte:
    1.094
    1094
    Der Programmable BassDriver kostet beim großen T dasselbe wie der normale BassDriver. Klingen die etwa unterschiedlich?
     
    rockfred, 16.10.12
    #5
    wailer bedankt sich.
  6. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Ich habe sie gegeneinander getestet und keinerlei Unterschied bemerkt.
    Manch einer hört da was und vertritt diesen Unterschied auch vehement.

    Im Mix ist das sowieso egal, weil beide um 800 Hz rapide und recht schmalbandig absenken und danach so ziemlich alles nach SansAmp klingt, was man da einstöpselt.

    Ist halt ein klassischer und mit viel Wiedererkennungswert behafteter Ton. Allerdings darf einem der Charakter des Instrumentes nicht all zu wichtig sein.

    Mit anderen Worten:
    Ob du einen Squier Affinity - oder einen Fender Custom Shop Precision anschließt, hört hinterher keine Sau mehr. Schon gar nicht bei härteren Gangarten.
     
    pitsieben, 16.10.12
    #6
    wailer, schrubber23 und rockfred bedanken sich.
  7. rockfred

    rockfred

    Registriert seit:
    22.10.10
    Punkte:
    1.094
    1094
    Einen Custom-Shop Fender werde ich wohl eh nie besitzen :( . Also kann man einen SansAmp zum Recording nutzen, wenn man den Sound mag. Ich werd mal einen Ausprobieren.
     
    rockfred, 16.10.12
    #7
    wailer bedankt sich.
  8. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Für's Recording ohne weitere Signakette würde ich den VT Bass von Tech 21 bevorzugen. Insbesondere, wenn nicht viel Zerre sondern allenfalls leichter Crunch oder Clean gefragt ist.

    Der Ur-SansAmp hat seine Stärken dort, wo mit mehreren Spuren (z.B. passive DI davor, mikrofonierte Pappe danach) gearbeitet wird und bei böser Zerre.
    Als einzige DI für's recording sind mir seine Eigenarten immer zu stark im Vordergrund. Solo klingt das immer irgendwie geil, aber im Mix fehlt halt unter Umständen die Durchsetzungskraft.
     
    pitsieben, 16.10.12
    #8
    wailer, schrubber23 und rockfred bedanken sich.
  9. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    Da sind ja viele interessante Ansätze zusammengekommen.Danke!!!
    Da werden wir mal Hardware und Demos testen. Interessanterweise fast gleich teuer. Für Hardware spricht das man live ähnlichen Sound hätte wie beim Recording..
     
    schrubber23, 16.10.12
    #9
    wailer bedankt sich.
  10. buffi

    buffi Musikmacher

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.058
    15058
    für software spricht mehrfache gleichzeitige verwendbarkeit, speichern der einstellungen mit dem projekt, kein lästiges reamping
     
    buffi, 16.10.12
    #10
    schrubber23 und wailer bedanken sich.
  11. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    DerGipfel, 16.10.12
    #11
    wailer bedankt sich.
  12. wailer

    wailer

    Registriert seit:
    19.05.09
    Punkte:
    71.188
    71188
    interessanter thread. ich muss mir die einzelnen vorschläge auch mal genauer angucken...
    ich hab grad ein wenig die schnauze voll von den ganzen plugins die man umständlich installieren und registrieren muss und die dann zum teil noch nicht mal stabil laufen... insofern hat hardware sicherlich auch seine vorteile...

    wenn hier das ergebnis lautet, dass sich hardware und software preis leistungs technisch nicht viel nehmen, dann werde ich mir wohl auch mal ein paar hardware geschichten näher angucken.

    liebe grüße, wailer :)
     
    wailer, 16.10.12
    #12
  13. buffi

    buffi Musikmacher

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.058
    15058
    @wailer
    kannst gerne mein sansamp PSA-1 haben
    damit macht ja z.b. guano apes ihren bass sound
    ich brauch keine hardware mehr..
     
    buffi, 16.10.12
    #13
    wailer bedankt sich.
  14. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Ist auf jeden Fall eine gute Standardempfehlung, aber den Studio Devil Bassamp finde ich besser. Klingt organischer, knackiger und dreidimensionaler. Zumindest in Kombination mit meinem Fame Baphomet.
     
    sixstringwarrior, 16.10.12
    #14
    wailer bedankt sich.
  15. wailer

    wailer

    Registriert seit:
    19.05.09
    Punkte:
    71.188
    71188
    @buffi:

    Ähm ja mal sehen... der Sound der Guano Apes wäre jetzt rein stilistisch nicht gerade das was ich anstreben würde... Naja, vll bekomme ich meinen Rechner ja doch noch irgendwann zum Laufen...
    Ampeg SVX war hatte ich mir auch schonmal angehört. Den Sound find ich ok. Wenn sich die ganzen Softwarewehwehchen langfristig beseitigen ließen, wäre das vermutlich schon praktischer. Naja wird sich zeigen...

    Liebe Grüße, wailer
     
    wailer, 16.10.12
    #15
  16. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Also, bis auf den Installationsmarathon auf 'nem Off-Line-Rechner hab' ich keine bösen Überraschungen erlebt. Was mir neben dem Grundsound gefällt, sind die zumindest zum größten Teil sehr brauchbaren Presets und die vielen Möglichkeiten des Feintunings.
     
    DerGipfel, 16.10.12
    #16
    buffi bedankt sich.
  17. buffi

    buffi Musikmacher

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.058
    15058
    nunja - gut daß der dinger ein paar drehknöppe hat zum sound einstellen :)
    aber jedem das seine - und mir alles :D
     
    buffi, 16.10.12
    #17
  18. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    11.249
    11249
    Hat denn jemand mal den Line 6 Bass POD Xt Live getestet?
     
    notebynote, 28.10.12
    #18
  19. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.976
    4976
    Moiterei, 28.10.12
    #19
  20. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.441
    13441
    flipnaut, 17.11.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.