AudioPerformance am Anschlag


W
WHRecords
Tastenheld
Registriert
16.06.22
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
Punkte
13
Salve zusammen!

Ich habe ein massives Problem und bin völlig am verzweifeln. Zuerst mal meine Specs:

iMac late 2017 5k Retina
4,2 GHz Quad-Core Intel Core i7
64 GB Ram
2TB FusionDrive durch eine 4TB SSD ersetzt
MacOS Monterey 12.3.1
Interface: Steinberg UR12


zu meinem Problem:

Ich komponiere für Film/Fernsehen und habe ein dementsprechend großes Template (ca. 1200 Patches, hauptsächlich NI Kontakt, VSL und Opus) und habe seit dem Umstieg auf Cubase 11 das Problem, das, sobald ich 4 oder 5 Instrumente aktiv habe, meine Performance auf Anschlag steht, Dropouts, ruckler bis zum kurzzeitigen aufhängen von Cubase all inklusive. Meine ganzen Libraries die ich täglich nutze sind auf zwei externen M.2 SSD’s (jeweils 2 TB).
An der BufferSize vom Interface liegt’s nicht, hab da schon alles durch. Das MacOS wie auch Cubase sind auf aktuellem Stand. Hab auch über EtreCheck nichts auffälliges feststellen können. GeekBench Performance liegt auch im Norm-Bereich.
Ich weiß echt nicht mehr was ich noch tun soll, außer in jedem Cue jede einzelne Spur nach dem record zu freezen (was unglaublich Zeit und nerven kostet).

Nebenbei: Bei LogicX hatte ich solche Probleme nicht, da mir Logic aber im Workflow nicht passt bin ich zu Cubase gewechselt.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, hat jemand eine Idee?

Greetz
WHRecords
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
22.732
Punkte Reaktionen
11.860
Punkte
63.228
Hi,

vorweg: ich kenne mich mit Mac und Cubase nicht aus, bei mir isses Win10 und Cubase

aber, mag sein dir hilft was mir kürzlich geholfen hat:
ich habe den Cubaseordner umbenannt, Cubase muss dann beim Booten "neu beginnen" und hat mir dabei etwas "repariert", was ich nicht auf dem Schirm hatte

es ist strittig ob das klappt, auch hier im Forum gibt es User die das bezweifeln, und ich kann dir auch nichts Gehaltvolles dazu schreiben, ausser; bei mir hat gewirkt :)
 
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
672
Punkte Reaktionen
516
Punkte
2.262
Wie sehen denn die Einstellungen im ASIO-Guard aus? Sind vielleicht mehrere VSTi-Spuren unnötig scharf (in Aufnahmebereitschaft) geschaltet? Kannst Du ein spezielles PlugIn/eine spezielle Library als Verursacher definieren?
 
W
WHRecords
Tastenheld
Registriert
16.06.22
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
Punkte
13
@holgi: Habe ich gerade mal getestet, Cubase hat zwar länger zum starten gebraucht aber das Problem besteht weiterhin

@solokeyboarder : Bei meinem echt riesigen Template sind bei Start alle Spuren deaktiviert. Habe gestern ein neuen Cue angefangen und sobald ich ein 4. oder 5. Patch (alles Solo Violinen und Violas mit jeweils max. 778 MB im Ram) lade, steht die Performance auf nahezu 100%. Ich raff es einfach nimmer :D

Bei Logic hatte ich teilweise 120 Kontakt-Spuren laufen und es gab keine Probleme, also muss es ja irgendwie an Cubase liegen.

NI Kontakt ist auch auf aktuellem Stand, btw
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.966
Punkte Reaktionen
7.664
Punkte
34.191
Bei Logic hatte ich teilweise 120 Kontakt-Spuren laufen und es gab keine Probleme, also muss es ja irgendwie an Cubase liegen.
Ist bei Cubase auf dem Mac VST oder AU?

Weil ich meine das nur VST3 ähnlich wie AU nur dann Saft zieht wenn ein Plugin auch tatsächlich arbeitet.
Wenn du nun aber VST2 verwendest dann könnte das ja eine Ursache sein.
 
W
WHRecords
Tastenheld
Registriert
16.06.22
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
Punkte
13
@SilentWarrior: Ohman :D:D Es lag tatsächlich an den VST2 Plugs...hab den VST-Ordner jetzt mal gesichert und dann gelöscht, direkt mein Template geladen und tadaaa, es läuft. Ersetze jetzt die nicht gefundenen VST2 durch die VST3 und dann werde ich mal gas geben. Aber habe direkt gemerkt das es um längen besser läuft wie davor. Auch die Ladezeit vom Template ging deutlich schneller wie zuvor.

Danke für den wertvollen Tip ;):cool:
 
T
technoreinhard
Registriert
16.08.04
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
31
Ort
Taunus
Punkte
315
Gab es von Steinberg nicht die Option, Teile der Rechenleistung in einen anderen Rechner auszulagern? Habe das nie benutzt.
 
Rescue
Rescue
Registriert
17.01.09
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
258
Punkte
1.438
Teile der Rechenleistung in einen anderen Rechner auszulagern?
Du meinst System Link? in Zeiten von Render in Place, nutzt das wohl niemand mehr,im Zweifelsfall render ich VSTi Spuren als Audiotracks in das Arrangement.Und ich nbenutze tatsächlich auch nur noch VST3 VSTi.
 
T
technoreinhard
Registriert
16.08.04
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
31
Ort
Taunus
Punkte
315
Nur eine Idee. Da es ein offensichtliches Performance-Problem ist, müsste schon irgendwie mehr Hardware rein - in welcher Form auch immer. Auch bei Audio-Tracks ist irgendwann einmal Schluss.
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben