Information ausblenden

Audio:Kann PT das besser?10 eigentlich schon da?(logic-jammerthread)

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von PhilsGuitar, 28.11.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. PhilsGuitar

    PhilsGuitar Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.11
    Punkte:
    200
    200
    hi, protooler!
    ich arbeite eigentlich auf logic, aber ein blick über den tellerrand wird ja mal erlaubt sein (schliesslich ist bald weihnachten):

    1.: Audiobearbeitung (schnipseln): nehmen wir nen 0815-songwriter-titel, ich spiel strophe und refrain unabhängig voneinander ein und füge sie zusammen. das erste was mich nervt, ist der positionszeiger, egal ob er auf "takt" oder "schlag" oder "smart" steht, mal greift er sich "die 1" mal nicht... das ist bei cubase kein thema, wie siehts da bei PT aus?
    2.:Crossfades zwischen 2 teilen auf einer spur finde ich in L. auch nicht gerade intuitiv gelöst, wie schlägt sich da PT?
    3.: Phasenlage: bei L. muss ich ein plugin einschleifen, um die phase zu drehen oder über den wave-editior invertieren... (klar, könnte auch am totalmixfx von rme drehen, oder beim recorden am pult, aber es geht ums prinzip...)

    dann: kann mir jemand die anzeige erklären: http://www.thomann.de/de/avid_pro_tools_10.htm
    da steht ziemlich weit unten:
    -Achtung - Produkt beinhaltet lediglich eine Activation Card
    -notwendige Installations-Medien sind nicht im Lieferumfang enthalten!
    also ein dongle und ein download-link???
    oder würde es mehr sinn machen, version 9 zu kaufen? (kann man ja wenn man sie nach dem soundsovielten gekauft hat umsonst upgraden)

    ist mittlerweile die delay-kompensation gebacken? und kann man software-monitoring deaktivieren?

    thx für eure mühe,

    greez phil

    p.s.: ich mach eigentlich NUR audio-aufnahmen, midi höchstens mal um kurz ne idee festzuhalten, was ich dann aber so schnell wie´s geht ersetz...
     
  2. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.324
    8324
    Prinzipiell geht Editing in PT sehr gut von der Hand. Allerdings ist sowas immer auch ne Sache des eigenen Workflows. Beatdetektiv ist aber zB n Tool was qualitativ ziemlich einzigartig ist gegenüber anderen Sequenzern.

    Sind seid PT 10 auch endlich in Realtime möglich und sollten dir alles bieten was du brauchst ;)

    Audiosuite>Other>Invert
    brauchst du keine PlugIn für.



    Sieht fast so aus, hab mein Upgrade von 9 auf 10 auch online bekommen.
    Brächtest dann noch n iLok2
     
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    dann wirst Du immer bei Software XY etwas finden, was gegen Dein Prinzip geht ;) Sprich, man ist nie 100% glücklich ....

    DAS ist eine Geschichte, die ich bestätigen kann, vor allem wenn man relativ weit weg gezoomt hat. Das genaue Positionieren und einrasten ist wirklich so ein kleiner Kritikpunkt wo ich noch keinen richtigen Flow gefunden habe, seit Version 9. Vorher war´s besser. Ich denke, das liegt an der Anzeige als solches, die ist zu unscharf. Aber vielleicht wird das Problem ja Logic X lösen. Könnte bald kommen. Gerüchteweise wird Logic 9 bald aus dem Handel genommen, d.h. Version X ist unterwegs. Auch wenn es noch keine Details aus 1. Hand gibt. Die halten sich sehr bedeckt.

    nö. Logic hat das seit 9 imho auch. Wenn auch nicht immer so akkurat ... ein Killer Kriterum wäre das für mich nicht. Und schon gar nicht bei einem Singer- Songwriter Song (siehe Beispiel oben).

    Also das hat man mit dem Gain- Plugin oder einem Doppelklick auf die Audio- Region und Invertieren im Audio- Editor mit genau so vielen Klicks bzw. einem mehr erledigt. Das ist ja jetzt wirklich kein Killer gleich umzusteigen ;)
     
  4. PhilsGuitar

    PhilsGuitar Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.11
    Punkte:
    200
    200
    das meinte ich a mit waveeditor -> invertieren... ich fänds halt geschickter wenn, (wie´s zum beispiel in cubase funktioniert) am mixer ein knöpfchen angebracht wär, anklicken, gedreht, feddich...
    ich wollte es auch eher als beispiel heranziehen (da ich so einige andere kleinigkeiten die mich "langsam machen" beim schreiben immer wieder vergess...)

    der wär dabei, so wie ich das gelesen hab...


    nur dass ich nix falsch versteh: produktionsrelevante plugins sind dabei? wie ist der mitgelieferte reverb? ist das auch ein faltungshall, vergleichbar mit dem space designer?

    welche vorteile seht ihr in der audiobearbeitung? was macht euch beim arbeiten mit PT spass?
    (subjektive einschätzungen sind erwünscht :))
     
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Wenn man "Auf Absolute Position einrasten" aktiviert, schnappt er sich die Eins.

    Bei mir funktioniert das. Mit dem Tastaturkürzel "ctrl-shift-v" (große Tastatur, deutsch, Standard) kann man "Auf Absolute Position einrasten" ein- und ausschalten.

    Clemens
     
  6. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    ProTools wird dich dann glücklich machen - gerade in Punkto Audio/Editing/Mixing top. Bis heute.

    (wenn doch mehr Midi/Synths/VSTis - eher Logic, Cubase, oder die anderen bekannten Konkurrenten)
     
  7. PhilsGuitar

    PhilsGuitar Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.11
    Punkte:
    200
    200
    das kommt davon wenn man sich denkt "hey, wasn sch..." und nicht weiter drüber nachdenkt... thx!


    das hör ich eben immer wieder... an was kann man das (zum beispiel) festmachen? ok, was ich in videos schon gesehen hab, der mixer ist ne macht, aber was macht PT beim editing "flüssiger"/besser?

    greez phil
     
  8. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.324
    8324
    Ich persönlich kann es sehr intuitv bedienen. Komme selber von Cubase, und arbeite auch noch mit Cubase (besonders wenns um MIDI geht. Das find ich in ProTools etwas umständlicher gelöst).
    Aber Pro Tools benutzte ich mittlerweile immer, wenns ums Editing geht und fürs mischen sowieso. Find es viel angenehmer mit der Pro Tools Mix-Oberfläche zu arbeiten, und auch das Routing gefällt mir wesentlich besser als Cubase.
    Im Endeffekt ist es aber auch immer ne Sache der Einarbeitung und der eigenen Vorlieben. Ich finds super, benutze es auch deutlich häufiger als Cubase, was aber nicht heißt, dass ich Cubase missen möchte.
     
  9. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Zuallererst sollte man SELBER mal verschiedene DAWs ganz persönlich (!) vergleichen - zu unterschiedlich Geschmack/Musikrichtung/Workflow usw.
    Was nützen einem Statements von Usern, die quasi nur ihren Sequenzer loben und nur dafür Werbung machen, aber alles andere an Konkurrenz platt reden. Eben, das hilft nicht wirklich weiter.

    ProTools ist dennoch sehr aufgeräumt im Gegensatz zu Mitbewerbern, mich begeistert z.B. der flexible und äusserst übersichtliche Mixer bis heute (auch wenn ich persönlich anderen Sequenzern oftmals den Vorzug gebe, zusätzlich andere Features (big Midi) integriert sind, auch wenn man in einigen Punkten vielleicht kleinere Abstriche machen muss)
    Das Editing in PT allgemein geht aber ganz genauso schnell wie in allen anderen DAWs - natürlich SOLLTE man sich mit einer DAW intensivst auseinandersetzen, und vor allem Shortcuts draufhaben (oder sich passende anlegen!!). Das gehört einfach zu einem guten und schnellen Workflow.

    Nun, bezüglich Audio sind alle aktuellen heute erhältlichen DAWs ziemlich gleichauf und tun sich wirklich nicht mehr viel.

    Den letzten Satz vom "Schoeni" kann ich nur unterstreichen!
     
  10. user01

    user01

    Registriert seit:
    07.07.10
    Punkte:
    2.420
    2420
    wichtig für flüssiges editieren und arbeiten im allgemeinen ist die möglichkeit, die daw frei an seine arbeitsweise anzupassen (shortcuts, macros, actions, kontextmenüs, toolbars, etc.). da gibt´s ja durchaus unterschiede bei den verschiedenen herstellern.
     
  11. PhilsGuitar

    PhilsGuitar Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.11
    Punkte:
    200
    200
    ist mir klar, hab jetzt auch nicht vor, mein logic in die tonne zu treten (kostet ja auch nicht mal eben 3 euro 50) sondern will mich halt auch nach alternativen umsehen, allein schon interessehalber!
    kenne leider in meiner nähe keinen, bei dem ich PT mal ausführlich testen kann, und wenn ich in nen laden geh (nächster ist in münchen, ca 150km), will ich schon die ein oder andere idee haben, die nicht von der avid-hp, sondern von usern kommt.
    weil menschen in läden wollen in erster linie mal verkaufen.

    auch das ist mir klar, hab jetzt glaub ich ca 12,13 jahre cubase hinter mir (und kanns nicht mehr sehen^^ nein, bin halt auf mac umgestiegen), und knappe 2 jahre logic.

    ich hab 1999 mal auf nem PT-HD system aufgenommen, das hat mich halt damals weggehauen, und da es ja jetzt die native lösung gibt, will ich einfach mal infos sammeln, obs (für mich) sinn machen würde, PT als reine recording&mixing-DAW dazuzuholen.

    greez phil
     
  12. sonnie

    sonnie

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Wenn du Glück hast, kommt noch dieses Jahr die 14 Tage Testversion von ProTools 10 raus.
    Es gibt auch andere DAWs - weiß nicht, wie du dazu stehst, oder ob die überhaupt gewünscht sind, zB. StudioOne hat auch eine 30 Tage Testversion.
    Wäre ich nicht an PT Beruflich gebunden, würde ich warscheinlich S1 und Reaper nutzen.
     
  13. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    jaja, so hat jeder seine Erfahrungen, was weiss ich denn, was du alles bisher durch hast ;-) alles klar.
    Wir haben hier ein HD2-System. Und weisst du, was echt geil ist? unsere ProControl+2FaderExtensions!
    DAS ist wahres Arbeiten! (kein Scherz) deswegen ist PT auch so gut - deren Hardwarecontroller gekoppelt mit der Software nämlich...
    Für reine Rechner-Lösungen würde ich mir andere Hersteller ansehen. Genannt wurde in der Tat schon Studio One, Reaper, und - absolut! - Cubase/Nuendo! (auch wenn du und andere das jetzt nicht hören wollen ;-) Audio ist dort nun mal echt Hammer, nach wie vor. (vergleiche jetzt bitte nicht mit deinem alten SX, da hat sich so einiges mehr getan in den letzten Jahren. ;-) Ich bin nicht umsonst starker Verfechter der Steinberg-DAWs, gerade weil ich auch so ziemlich alle anderen Sequenzer sehr gut kenne. Aber darum geht es hier ja nicht.
    Nun, wenn du PT nicht vor Ort testen kannst, musst du halt hinfahren. Auch wenn es 150 km für dich sind. oder such dir ein Studio in deiner Nähe, welches PT antestbereit stehen hat. Andere Optionen gibt´s da ja nicht. Glaube, die kommende (?) PT-Demo betrifft eh nur HD. Keine Ahnung. Las ich wo.
    Vermute eh Apples Logic-Zug ist abgefahren. Wir werden sehen...
     
  14. PhilsGuitar

    PhilsGuitar Themenersteller

    Registriert seit:
    15.10.11
    Punkte:
    200
    200
    sabber ^^
    werd sowieso mal wieder nach m. kommen, aber wie gesagt, es eilt ja nicht.

    inwiefern?

    greez phil
     
  15. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Hi Phil,

    auf Tonministers Äusserungen zu "anderen" Sequencern würde ich nicht viel geben.
    Er ergötzt sich regelmäßig daran, alles, was ihm nicht gefällt zu bashen (und nimmt dafür gerne mal Forenurlaub in Kauf).

    Ich weiss nicht, ob man mit einmal antesten die Vorteile von Protools gegenüber Logic erkennen kann.
    Beide erwarten vom Anwender eine intensive Einarbeitung. Erst dann kann man die Features gewinnbringend nutzen.
    Ob Du diese Einarbeitungszeit auf Protools investierst, oder Dich z.B. mal intensiv mit den Logic-Tastaturkommandos beschäftigst und Dir so Dein optimales Editing-System einrichtest, musst Du wissen.

    zu Deiner 2. Frage bzgl. Crossfades:
    Wenn Du im Arranger den Drag-Mode auf Crossfade stellst ( Standard Tastaturkommando für große deutsche Tastatur "ctrl-shift-X"), wird automatisch ein Crossfade gemacht, wenn sich zwei Regionen überlappen.

    Gib in der Tastaturkurzbefehl-Liste mal "drag" als Suchbegriff ein - alle Drag-Modi können per Kurzbefehl umgeschaltet werden.

    Clemens
     
  16. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179

    Das ist eine infame Unterstellung und entspricht keinesfalls den Tatsachen. Hierfür müsste man dich ja fast sperren. Diese "Bashungen" entstanden im Verlauf nur, weil andere Unwissende Blödsinn schreiben - dem muss man einfach entgegen setzen, auch wenn es mit gleichen Mitteln ist! So schlimm es auch ist, diese Bashing-Kultur hier habe ich so in anderen Foren nicht erlebt. Ich kann auch anders.

    Ach was. Phil kann sehr wohl vorab vergleichen, sich in Foren darüber austauschen, Infos aus dem Netz einholen, auf Herstellerseiten lesen uvam.
    Fakt bis heute: Logic hat absolute Mängel im Audio-Editing. Das wissen wir alle, wenn man diese Software denn genauer kennt und auch intensiver nutzt.
    Was nicht heissen soll, dass Logic schlecht ist, Herr Clemens!
    (....tja! und hier finden wir wieder einen kleinen Stein des Anstosses, manch einer fühlt sich auf den Schlipps getreten, weil etwas Negatives in seiner ganz persönlichen Leib-DAW auffällt, so kommt ein Wort zum anderen. Wie in den früheren Bashing-Threads. Nicht anders. Lächerlich und überflüssig. s.o.)
    Am Rande: ich selber habe keine Huldigungs-DAW, zumal ich mit mehreren gern arbeite. Und ich verdiene mein Geld damit, kenne mich also sehr wohl aus damit. Im Gegesatz zu anderen Störenfrieden hier.
    Aber Unwahrheiten und schwachsinnige Miesmachungen lasse ich nicht gelten. Da wird gekontert, notfalls mit gleichen Mitteln.
     
  17. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    [offtopic]
    Du machst Dein Image mit Deinen Beiträgen. Der von mir zitierte Satz ist ein glänzendes Beispiel dafür. Damit musst Du leben.

    Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

    [/offtopic]
     
  18. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Clemes, ich möchte auch nicht mehr dazu sagen. Du weisst ganz genau, was ich damit meine, gerade wenn man so einige Threads hier die letzten Monate verfolgt hat. Bedauerlich und schade, aber nicht mehr zu ändern.
    Unterstellen tue ich dir nichts. Auch weiss ich, dass wir beide kompetent sind. Darum aber geht es ja nicht.
    Ich würde mir nur wünschen, dass so einige User mal erwachsener und sachkundiger auftreten würden, dann würde so etwas auch nicht entstehen. Nur weil man mit einem Tool persönlich nicht zurecht kommt oder schlechte Erfahrungen gesammelt hat, sollte man nicht allgemeingültig abwerten oder immer wieder versteckt bashen. Das nervt nur, sowas zu lesen.
    Nun, das war der Grund, warum ich - leider mit gleichen Mitteln - eingriff. Das ist alles.
    Aber genug jetzt. Wir lernen hoffentlich dazu.
    Kommen wir wieder zum Thema.
     
  19. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    +1

    Man muss halt drüber weglesen - und darf sich nicht provozieren lassen.

    Ist mir in diesem Thread aber auch nicht gelungen - gebe ich zu.

    Peace ;)

    Clemens

    PS: Das wichtigste an Post 15 war der Hinweis auf die Tastaturkürzel.
     
  20. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.