Information ausblenden

?Audio Interface / Soundkarte / Mischpult?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von captain-stupid, 02.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. captain-stupid

    captain-stupid Themenersteller

    Registriert seit:
    02.06.08
    Punkte:
    43
    43
    Hi Leute!

    Bin neu und der Turbonewb des Jahrtausends!

    Hab schon länger im Forum und den Artikeln gelesen und auch die Suchfunktion schon ein paar mal bemüht.

    Ich glaube leider trotzdem, dass ich noch "weiter vorne" ansetzen muss, da mich alleine schon die vielen Fachbegriffe überfordern.

    Also seht es mir bitte nach, wenn ich Fragen stelle, die vielleicht schon mal in irgendeiner Ecke des Internets beantwortet wurden. Ich raffs einfach net!

    Zunächst mal:
    Was ist der Unterschied zwischen einem Audio Interface, einer Soundkarte und einem Mischpult und welche Aufgaben nehmen diese drei Dinge jeweils war, bzw. können diese wahrnehmen?

    Danke für (verständliche ) Antworten!!

    Tut einfach so, als würdet ihr es einem Zehnjährigen erklären... (*schäm*)
     
  2. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    mischpulte sind an sich nix anderes als geräte, wo du mehrere sounderzeuger getrennt anschließen und in kanäle getrennt regeln kannst (lautstärke, equalizer) und anschließend die derart abgemischte summe der sounderzeuger als EIN signal woanders hinschickst zum aufnehmen. zB kanal 1 hast du ne gitarre, kanal 2 schlagzeug, kanal 3 gesang usw., und am hauptausgang hast du dann alles zusammen. man kann bei den meisten pulten auch effektgeräte mitanschließen und auf die einzelnen kanäle dann effekte "verteilen".

    soundkarten baut man in nen PC ein. damit kannst du sound erzeugen, aufnehmen und auf boxen ausgeben. soundkarten sind auch interfaces, aber wenn man "interface" sagt meint damit aber idR eine externe soundkarte, die man zB per USB mit dem PC verbindet. bei ner sondkarte da spricht man auch von "PCI-interface", aber umgangsprachlich sagt man halt einfach "soundkarte". bei beiden gibt es welche mit wenigen ein/ausgängen oder mit vielen ein/ausgängen. auch mit MIDI-anschlüssen (zum ansteuern externer keyboards oder auch einspielen von melodien am PC per keyboard). externe interfaces haben oft auch drehregler für die lautstärke und mehr. einige interfaces sind daher quasi auch mischpulte, bzw. anders gesagt: es gibt pulte mit eingebautem interface.

    und auch soundkarten mit mehreren eingängen kann man auch als mischpult nutzen, nur das das pult dann halt als grafik auf dem monitor ist und nicht als gerät, das du per hand direkt bedienst.

    du kannst auch soundkarten/interfaces mit nur einem einzigen eingang als "mischpult" nutzen, sofern die instrumente vom PC selber erzeugt werden oder du externe istrumente erst einzeln am PC aufnimmst und später in ruhe am PC mit nem "virtuellen" mischpult abmischst


    von allen drei sachen gibt es also auch mischformen.


    aber grob meint man es bei der sprachwahl an sich immer so:

    soundkarte = interne karte für den PC zum sound aufnehmen, erzeugen und/oder über boxen ausgeben. ein oder mehrere ein+ausgänge für sound/micros.

    interface = externe soundkarte, oft auch mit reglern. ein oder mehrere ausgänge für sound/micros.

    mischpult = gerät zum zusammenmischen mehrerer instrumente/stimmen usw., um das dann per hand aufeinander abzustimmen und dann aufzunehmen oder auf boxen auszugeben (zB livekonzert). mehrere eingänge, idR nur ein hauptausgang und ein kopfhörerausgang.


    früher hatte "man" an sich nur mischpulte, weil die rechenleistung von PCs zu schwach war, um mehrere kanäle getrennt per software abzumischen. heutzutage arbeiten die meisten in studios nur noch per software, aber live sind pulte vor allem für nicht mit PC-hilfe erzeugte musik einfacher zu handhaben, oder auch für "hobby"-rock-bands, die in einem proberaum ohne PC einfach mal spielen wollen.
     
  3. Basselch

    Basselch

    Registriert seit:
    19.05.07
    Punkte:
    534
    534
    Hallo, Captain stupid,

    eine Soundkarte (bzw. ein onboard-Soundchip) sitzt in so gut wie jedem PC, sonst würdest Du gar keine Töne hören können. Soundkarten haben üblicherweise nebst Lautsprecherausgang/-ausgängen auch Aux-, line- und Mikrofoneingänge. Zum Recorden sind sie wegen mangelnder Wandlerqualität üblicherweise nicht geeignet, von Spezialfällen abgesehen.
    Ein Audiointerface stellt Dir qualitativ bessere Anschlüsse fürs Recording zur Verfügung. Anschluß üblicherweise über USB oder Firewire, seltener auch mit PCI-Card. Das Interface verhält sich einer Recording-Software gegenüber so wie eine Soundkarte.
    Ein Mischpult dient dazu, unterschiedliche Signale (Mikro, Instrumente...) zusammenzufassen, zu pegeln, den Klang zu regeln und auf bestimmte Art und Weise zusammengefaßt wieder auszugeben (Master, Subgruppen, Aux-Wege...).

    Viele Grüße
    Klaus

    Edith sagt mir gerade: Belgarion war schneller. Tja, das langsame DSL bei uns auf dem Lande...
     
  4. captain-stupid

    captain-stupid Themenersteller

    Registriert seit:
    02.06.08
    Punkte:
    43
    43
    Prima, eure Beiträge waren auf jeden Fall schonmal hilfreich!

    Danke!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.