Information ausblenden

Atmer automatisieren?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von akli, 04.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Hi...

    Wie macht ihr das denn, wenn ihr komprimiert habt, hört man die Atmer zu deutlich, vorallem wenn die Spuren gedoppelt sind...
    Macht ihr das offline leiser oder wird jeder Atmer automatisiert?
     
    akli, 04.09.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Wenn ich sie nicht drin haben will, automatisiere ich sie raus.

    Manchmal klingt es aber autentischer, wenn sie drin sind (z.B. bei Live-Mitschnitten)
     
    petaod, 04.09.08
    #2
  3. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Ich mache sie ja auch nicht komplett weg, sondern leiser.
    Fakt ist, dass ich es bei fast jedem Song machen muss, weil sie, vorallem bei gedoppelten Parts deutlich zu laut sind.
    Bisher habe ich alle Spuren nach Atmern gesucht und sie paar dezibel leiser gemacht (offline)... Möchte es in Zukunft auch automatisieren.
     
    akli, 04.09.08
    #3
  4. Selina

    Selina

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    1.559
    1559
    bei spur-doppelungen würde ich die atmer in der gedoppelten spur raus editieren.wie präsent die atmer zu hören sein sollen ist eine stilfrage und kommt auf den song an.achte darauf atmer nicht abzuschneiden,das klingt komisch!

    ~s
     
    Selina, 04.09.08
    #4
  5. Soyanah

    Soyanah

    Registriert seit:
    18.06.08
    Punkte:
    132
    132
    hi

    die atmer sollten auch gut zu hören sein und natürlich auch im takt sein.
    bei dopplungen müssen sie schon gut übereinander liegen, damits nicht unangenehm wirkt und natürlich dann auch nach dem kompressor automatisiert werden, falls irgendwo zu laut.
     
    Soyanah, 04.09.08
    #5
  6. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    12.120
    12120
    ich nehme immer eine extra spur nur mit atmern auf ud quantisiere diese nachträglich damit sie auch im takt sind, MUAHAHAHAHA!:D
     
    FIXXXER, 04.09.08
    #6
  7. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Gibt's keine fertigen VSTi ?
    Das wäre doch der Renner ;)
     
    petaod, 04.09.08
    #7
  8. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Hm, Du hast wohl noch nie was von "Schneiden" gehört?

    Wenn Du das noch nicht kannst, solltest Du auch
    erstmal mit Plugins noch nichts machen.
    Erstmal die grundlegenden Dinge erlernen.
    Immer schön der Reihe nach.
     
    fmo, 04.09.08
    #8
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ja, es gibt auch ein Plugin, das Atmung erkennt.
    Man muss nur noch einstellen, wie laut die Atmung hinterher sein soll.

    Ich sag aber nicht, welches es ist ...

    [​IMG]
     
    fmo, 04.09.08
    #9
  10. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    push
     
    akli, 05.09.08
    #10
  11. MikaHanau

    MikaHanau

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    870
    870
    naja 550$ würde ich dafür eh nicht ausgeben. dann lieber wie gewohnt automatisieren oder schneiden, und das geld in die private rentenversicherung stecken^^
    Ist eh besser wenn man die vox Spur nochmal stück für stück durchgeht, so fallen einem meistens noch andere fehler auf, die man bei der gelegenheit beheben kann.
    cheers
    Mika
     
    MikaHanau, 05.09.08
    #11
  12. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Wieso muss man hier nach umfassender Beantwortung der Frage
    auch noch mal *push* zu machen??

    Also nochmal Zusammenfassung:

    1. Ja, es gibt Plugins, die das können.
    Und die können das auch richtig gut.
    Aber sie kosten Geld.
    Du willst aber kein Geld ausgeben.

    2. Nahezu alle User machen das nicht mit einem Plugin, sondern schneiden die Atmung, bzw. regeln die Atmung von Hand. Das ist und bleibt die übliche Arbeitsweise bei der Bearbeitung von Gesang und Sprache.
     
    fmo, 05.09.08
    #12
  13. Holger2

    Holger2

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    357
    357
    Automatisiert rausschneiden kannst Du es in Cubase via "Stille finden".
    Geht in anderen Sequenzern sicher auch.
     
    Holger2, 05.09.08
    #13
  14. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    Entschuldigt das Offtoppic, aber ich musste bei der Überschrift jetzt echt an den alten Blondinenwitz mit dem Kopfhörer denken

    ...einatmen...ausatmen...einatmen...ausatmen...einatmen...ausatmen

    vollautomatisiertes Atmen ;-)
     
    noisefloor, 06.09.08
    #14
  15. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    fmo: Ich hab das Thema gepusht, damit sich andere User dazu äußern können, ob sie es genau so machen wie die Vorredner.

    Eine Frage zum Detail: Wie genau automatisiert ihr die Atmer? Zieht ihr Faden? Das dauert ja ziemlich lange...
     
    akli, 06.09.08
    #15
  16. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    Faden ziehen? Du meinst die Fader? Ne, ich denke da bietet sich die Lautstärkeautomation per Automationsspur wesentlich besser an.
     
    noisefloor, 06.09.08
    #16
  17. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    noisefloor: Das meinte ich. Faden/Linien ziehen. *g*
     
    akli, 06.09.08
    #17
  18. thaukelt

    thaukelt

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    1.965
    1965
    Atmen ist so verdammt Old-School. Ich nehme vor dem Singen immer ein Globuli mit einer C200-Potenz Stickstoff, bei gedoppelten Spuren darf es auch mal C1000 sein.
     
    thaukelt, 06.09.08
    #18
  19. Antilles

    Antilles

    Registriert seit:
    19.07.06
    Punkte:
    10
    10
    Bequemer, aber nicht unbedingt immer das beste Ergebnis:

    Benutze als erstes Plugin in der Kette ein Gate. Stell es ein, dass es bei den Atmern zu bleibt und beim Gesang aufgeht. Wenn das nicht immer geht weil der Sänger überdeutlich atmet, dann versuche es ma ob es klappt wenn das Gate auf Expander gestellt wird. Ich weiß nicht ob das jedes Gate kann, zumindest meins kann es. Auf Expander macht das Gate nicht zu, sondern nur leiser. Da du das Atmen eh leiser machen wolltest und nicht komplett rausnehmen, is das sicher ne sehr gute alternative, die weniger Klickerei und damit weniger Zeit braucht. Jedoch solltest du trotzdem genau hören, wo du vielleicht doch editieren solltest.

    Nach dem Gate kommt dann die Kompression und EQ usw.

    Bedenke: wenn du dann die paar Atmer, die sich durch das Gate schummeln konnten, per Automation bearbeitest, sind diese Atmer bereits durch den kompressor und den Eq gegangen. vielleicht ist es einfacher, schon in der spur diese Atmer leiser zu machen.
     
    Antilles, 06.09.08
    #19
  20. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das wird n i c h t mit der Automation gemacht!
    Das ist viel zu umständlich.

    Man schneidet die Atmung von Hand frei und entfernt sie dann entweder, oder man macht sie einfach leiser.
    In Cubase macht man das mit den Anfassern der Cliplautstärke.
    Der Cubase-Mixer wird für sowas garnicht angefasst.

    In der professionellen Musikproduktion und auch beim Filmton ist es üblich,
    jede Silbe einzeln zu editieren, wenn es denn nötig ist.
    Und bei Musik ist es immer nötig.

    Leider sind viele User überhaupt nicht vertraut mit den grundlegenden Schnittfunktionen und denken immer noch, dass man für solche Dinge mit der Automation arbeitet. Das wäre aber viel zu zeitaufwändig und vor allem auch unübersichtlich.

    Sicher kann man das auch mit einem Gate machen, aber so arbeitet heute niemand. Vor allem besteht immer die Möglichkeit, dass ein Gate Artefakte erzeugt. Wenn es zu spät öffnet oder zu früh schliesst, wird das Nutzsignal beeinträchtigt.

    Und: Was will man dann machen, wenn man 100 Gesangsspuren hat?
    Etwa 100 Gates aufrufen??
    100 Gesangsspuren sind unter Umständen in der aktuellen Popmusik garkeine Seltenheit.

    Da ist man doch mit den Schnittfunktionen und den Möglichkeiten der Mehrfachauswahl wesentlich besser bedient, erzielt artefaktfreie Ergebnisse und ist obendrein auch noch viel viel schneller.
     
    fmo, 06.09.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.