As Long - Ein Friedensapell aus der Giftküche (toXXic tones)

holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.570
Punkte
66.412
Ich höre seit fast 40 Jahren jeden Wochentag Radio bei der Arbeit, ich erkenne einen Radiomix ohne genau sagen zu können wie und warum

Der Mix hier ist kein solcher

Der Rest ist Arbeit für Profis
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
Stell das Ding in die Mischmaschine, ist ja ein Song der Spaß macht, da werden einige mitmischen. :schulterzuck:
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.731
Reaktionen
11.046
Punkte
48.981
Stell das Ding in die Mischmaschine, ist ja ein Song der Spaß macht, da werden einige mitmischen. :schulterzuck:
Genau. Dann machen wir mal nen richtigen Radio-Mix (was immer das auch ist).
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
Radio-Mix (was immer das auch ist).
pseudolustig über Anfang und Ende drüber labern? :schulterzuck:


Auf Gearslutz haben die Nerds das mal eruiert, Stimme etwas lauter, irgendwas mit den Höhen, weiss nimmer, auf jeden Fall muss der Mix dynamisch sein, sonst säuft er gnadenlos ab.
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
Wikipedia gefällig? :D https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Edit
Zitat Wiki: "Ein Radio Edit (deutsch: Radio-Bearbeitung) ist die tontechnische Kürzung eines Musikwerks mit dem Ziel, den Titel für eine Radioausstrahlung geeigneter zu machen. Normalerweise ist die Spieldauer eines Radio Edits kürzer (2,5 bis etwa 4 Minuten) als der Originaltitel, hat einen höheren Lautheitspegel und enthält unter Umständen keine anstößigen Textpassagen.
Radio Edits werden im Rundfunk eingesetzt, um mehr Zeit für Werbung, Sprachbeiträge oder Nachrichten zu erhalten. Die Radio Edits werden bereits während der Musikproduktion gefertigt und sind in aller Regel nur auf Single erhältlich"

Bzgl. Unterschied zu "Nicht-Radio-Mix" bin ich genau so schlau wie vorher :p. Ja, Wiki bringt nicht immer Licht ins Dunkel.
Wird da jetzt komprimiert oder eben dezidiert nicht komprimiert, wie einige von Euch sagen? :D Ist aber auch kompliziert, menno o_O. Mir ist schon klar, dass jeder andere Wege hat, um zum perfekten Radiosound zu kommen, daher sperre ich Augen und Ohren auf, um möglichst viele Erfahrungen zu sammeln, die ich als Anregung verwerten kann. Schätze, @mazze , die geht es auch so, oder?
@Graham Ich fänds super, wenn ich von dir mal einen Referenz-Sound zu Ohren bekäme, also etwas, was Du gemixt und gemastert hast und wo Du sagst: das passt wirklich und hinter dem musicfile stehe ich 100%.. Weißt Du, beim Gehörtraining braucht man Referenzen, an denen man sich orientieren kann. Daher würde es mich wirklich sehr freuen, wenn Du hier mal etwas von dir als Hörbeispiel zur Verfügung stellen würdest ;)
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
Stell das Ding in die Mischmaschine, ist ja ein Song der Spaß macht, da werden einige mitmischen. :schulterzuck:
Mache ich gerne, allerdings brauchts noch bissel Zeit, ich bin nächste Woche hauptberuflich mit Kids bei einer Alpenüberquerung mit dem bike und aktuell mit den Vorbereitungen dazu eingespannt :D. Mutschak-schrauben ist geil, aber mountainbiking mindestens ebenso :cool:
 
ModulationMatrix
ModulationMatrix
Faderhalter
Registriert
10.09.13
Beiträge
16.270
Reaktionen
8.292
Punkte
41.649
Der Sound ist nicht schlecht, gut ist er aber auch nicht.

hat eben diesen Amateur-Geruch.

Die Nummer ist gut, wenn auch nicht originell. :right:

Für eine Alles-DIY-Nummer ist das supi, fürs Radio, wie oben behauptet, langt es nicht.

Dat wären exakt auch meine Kritikpunkte.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
@Graham Ich fänds super, wenn ich von dir mal einen Referenz-Sound zu Ohren bekäme, also etwas, was Du gemixt und gemastert hast und wo Du sagst: das passt wirklich und hinter dem musicfile stehe ich 100%.
So ein File gibt es nicht.

Ich würde es aber auch nicht posten, wenn es existierte. Wozu?

Soll ich mich legitimieren andere davon abzuhalten, ihre Musik auf den letzten Metern zu ruinieren?

Meine Qualifikation sind 2 Ohren und 1 Hirn dazwischen. Es gibt hier viele, die qualifiziertere Kritik leisten könnten, die haben aber nichts geschrieben.


Plattgefahren und trotzdem einigermassen hörbar und ähnliches Genre? Altes Avril Lavigne Zeugs? :schulterzuck:


Wenn Dir die platte Version (BEI EXAKT GLEICHER SUBJEKTIVER LAUTSTÄRKE) besser gefällt, dann nimm die platte.

Ansonsten im Mastering Forum nachfragen. 💡


Das hört man öfter, das man bei negativer Kritik bitte sein eigenes Werk vorlegen möge, bei positiver passiert das nicht. :schulterzuck:


Ich sags immer wieder, vielleicht hört es ja jemand:

Es gibt keinen lauten Mix, es gibt Mixes, die einen dazu bringen, laut zu drehen. 🙃



EDIT: Du kannst aber meinen Jazz Contest Beitrag auschecken, wenn Du magst. :smil451c7211b9e19:

(Nr.4 Leistungskurs Musiktheorie)

 
Zuletzt bearbeitet:
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.601
Reaktionen
2.167
Punkte
11.840
Dass er im Radio läuft. :lalala:
ja und dann noch einen itunes mix einen sony stereoanlagen mix einen mix für die PA beim Schützenfest einen Mix für die Oma und einen für Edith, sonst ist alles in Ordnung ;-)
Ich habe bis dato keine vernüftige Erklärung gehört
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
2.074
Reaktionen
1.306
Punkte
6.027
80 er Mukke hat zb eine passende Dynamik Range die funktionieren alle im Radio und auf jeder Anlage.
Ansonsten ist das alles Schwachsinn -1 db Headroom lassen, Dynamik Range ist viel wichtiger, True Peaks noch abfangen kann man auch schon im Mix vorbeugen.
Alles nur wegen dem scheiß Lautheitswahn, Grenzwertige fiese Klirrende Mitten und Höhen usw.

Der Titel funktioniert zb super im Radio und der ist von 79 da kann man immer noch einen Limiter draufhauen bestimmt bis -3 db vielleicht sogar mehr und der Sound kommt immer noch Schmerzfrei, würde ich jetzt mal Blind behaupten.



Nickelback mein ich wars die hatten einen Song der klang zerstört im Radio und Nickelback zählte mal zu einen der Bands die wirklich guten passenden Sound lieferten, je schlimmer der Lautheitswahn wurde um so mehr hat man sich angepasst, scheußlich Grenzwertig, das Radio gibt dem Sound den Rest.
Idioten sag ich nur.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.570
Punkte
66.412
was ICH mit dem "Radiomix" meinte war, das ich diesen Titel so wie er jetzt ist, laufend im Radio, zwar mögen würde aber zugleich ein paar Ideen für den Mix hätte, zB:

Drums sind mir etwas zu böllerig, sie sind dadurch dominanter als ich sie gerne hätte, die Overheads klingen doch sehr nach Drumsampler, die Summe knallt, aber eben ein bissel zu sehr.
Die hervorragenden Gesänge kämpfen gegen die Instrumente, find ich bissel schade.

ich denke das man heute einen solchen Song anders bearbeiten würde wollte man ihn im Radio platzieren, weniger Wucht, mehr Details, Fokus auf die Vocals, Drums dynamischer

natürlich ist der Titel so wie er jetzt ist gut gelungen und vor allem bleibt er super im Ohr hängen, Respekt
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
Soll ich mich legitimieren andere davon abzuhalten, ihre Musik auf den letzten Metern zu ruinieren?
...
Das hört man öfter, das man bei negativer Kritik bitte sein eigenes Werk vorlegen möge, bei positiver passiert das nicht. :schulterzuck:
:traurig:legitimieren? 🤯 ernsthaft? Ich sprach von Gehörtraining und Referenztracks. Aber lassen wir das. Wenn Du selber nicht produzierst, ist das in Ordnung und mir gleichgültig. Beim Vergleichen ist eh völlig wurscht, von wem der track stammt. Schwamm drüber. Sinnhaft wäre es womöglich für mich gewesen, wenn ich als Referenztrack einen fertigen Mix und keinen Master in meine DAW laden könnte und dann vergleichen. Vielleicht gibt's ja andere, die damit dienen können.
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
ich denke das man heute einen solchen Song anders bearbeiten würde wollte man ihn im Radio platzieren, weniger Wucht, mehr Details, Fokus auf die Vocals, Drums dynamischer
Muss ich leider zustimmen, mit etwas mehr Abstand finde ich die drums auch etwas zu dominant
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.570
Punkte
66.412
Sinnhaft wäre es womöglich für mich gewesen, wenn ich als Referenztrack einen fertigen Mix und keinen Master in meine DAW laden könnte und dann vergleichen. Vielleicht gibt's ja andere, die damit dienen können.
meiner Erfahrung nach funktioniert so etwas nicht, niemand klingt wie ihr, selbst Referenzsongs können euch nur inspirieren, eine 1:1 Nachbauschablone für euch existiert nicht, das gilt für so gut wie jeden anderen Künstler auch, mag sein im Techno funktioniert das...keine Ahnung
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
meiner Erfahrung nach funktioniert so etwas nicht, niemand klingt wie ihr, selbst Referenzsongs können euch nur inspirieren, eine 1:1 Nachbauschablone für euch existiert nicht, das gilt für so gut wie jeden anderen Künstler auch, mag sein im Techno funktioniert das...keine Ahnung
Im Ozone 9 gibt es ja diese Referenztrack - Funktion. Die habe ich noch nie ausprobiert. Ist das aus deiner Sicht auch eher fragwürdig bzgl. Output? bzw. Kann sowas überhaupt funktionieren, egal ob man den ozone auf einzelne Spuren oder auf den AllOut baut? Gerade fürs mixen wurde mir von verschiedener Seite schon empfohlen, Referenztracks zu "konsultieren", gerade, wenn es um Instrumentenlautstärke und so geht. Aber klar, Nachbauschablonen gibt es leider nicht, wäre zu schön :D .
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.570
Punkte
66.412
Im Ozone 9 gibt es ja diese Referenztrack - Funktion. Die habe ich noch nie ausprobiert. Ist das aus deiner Sicht auch eher fragwürdig bzgl. Output? bzw. Kann sowas überhaupt funktionieren, egal ob man den ozone auf einzelne Spuren oder auf den AllOut baut? Gerade fürs mixen wurde mir von verschiedener Seite schon empfohlen, Referenztracks zu "konsultieren", gerade, wenn es um Instrumentenlautstärke und so geht. Aber klar, Nachbauschablonen gibt es leider nicht, wäre zu schön :D .
Referenzen sind zum Vergleichen, eher nicht zum nachbauen zumal man ja, um es richtig hinzubekommen, exakte Instrumente/Spielweise/Aufnahmesituationen etc haben muss wie in der Referenz

was mir hilft beim Mixen ist die Summe nicht zu laut zu machen, wird ja hier im Thread auch angesprochen, und lieber die Monitorboxen aufzudrehen als in der DAW, wenn die Summe gut klingt aber nicht zu laut ist, ist es die beste Vorlage zum "Mastern", wenn man denn alles alleine machen will/muss.

ich mixe immer in den Limiter der Summe, um eine Vorstellung davon zu haben, was ich anrichte :)

diesen Summen-Limiter (Ozone9 bei mir) deaktiviere ich immer mal wieder um mich nicht zu verrennen beim Mischen, ich habe da so nen Wirkflow der bei mir funktioniert
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
@holgi Danke, werd ich beim nächsten Projekt mal so anpacken
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben