As Long - Ein Friedensapell aus der Giftküche (toXXic tones)

Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
Man kann von der schreibenden Userin hier ja halten, was man will... Etwas befremdlich ist vielleicht, dass sie hier offensichtlich nur aufkreuzt, wenn sie Eigenprodukte promotet...hmpf. Man könnte sich auch prosozialer verhalten und hier etwas mehr mitmachen, wenn es nicht um einen selber geht. :p
Um es kurz zu machen: Die toxxischen Töne meinen mal wieder, unbedingt was raushauen zu müssen, sei's drum. Und dann ist es auch noch ein Song, in welchem für ein friedliches Miteinander appelliert wird. Pease give peace a chaaaance, dingeling.☮️
Aber der Song ist halt einfach schön :D, und cool. und eingängig. und schön. ah, sagte ich bereits.
Nun ja, der Song entstand vor dem 24.2. diesen Jahres und thematisiert eigentlich eher die absurden gesellschaftlichen Verwerfungen in Bezug auf Masken tragen, impfen und co. Nun sorgt bei uns in Öröp eben Wladi und seine Genossen dafür, dass das Thema Frieden wieder an Aktualität gewinnt.
As Long stammt aus der Feder meiner verehrten Bandmate Lamié, die aus meiner Sicht einfach ein Händchen hat für eingängige Songs.
Aufgenommen haben wir wie immer, also an verschiedenen Standorten mit dem ipad und 'nem interface, zusammen gewurschtet im cubase pro 11 bei Ennahbunny zuhause. Zum Einsatz kamen diesmal auch Halion SE - Klänge sowie Synthmaster 2. Beim Mix war wieder viel Ozone 9 im Spiel, inzwischen ein beliebtes Gewürz in der Mädelsgiftküche :D. Dann hab ich's mal wieder durch den Landr durchgemangelt und fands recht okay. Ala, raus damit :p. Morgen oder übermorgen wird nun mit "As Long" auf den einschlägigen Portalen die Welt beglückt. Übrigens hat ein sehr geschätztes recording.de - Member bei dem Song ein sehr smoothes Gitarrensolo zum Song beigesteuert :D Danke @mazze
Bin gespannt auf mögliche Eindrücke eurerseits, Anregungen, Kritik und co. Und seid mir nicht böse, wenn ich wie sonst auch nicht jedes einzelne Detail an Kritik wertschätze, bauchpinsele und als den Stein der Weisen werte :D. Ey, mach disch net verückt, Schätzelein. Kisses, Ennah 💋

Ganz liebe Grüße
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.601
Reaktionen
2.167
Punkte
11.840
Bin höchstumfänglich befangen und liebe euch und eure Arbeit!
 
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
624
Reaktionen
337
Ort
NRW
Punkte
1.750
Man kann von der schreibenden Userin hier ja halten, was man will... Etwas befremdlich ist vielleicht, dass sie hier offensichtlich nur aufkreuzt, wenn sie Eigenprodukte promotet...hmpf. Man könnte sich auch prosozialer verhalten und hier etwas mehr mitmachen, wenn es nicht um einen selber geht. :p
Um es kurz zu machen: Die toxxischen Töne meinen mal wieder, unbedingt was raushauen zu müssen, sei's drum. Und dann ist es auch noch ein Song, in welchem für ein friedliches Miteinander appelliert wird. Pease give peace a chaaaance, dingeling.☮️
Aber der Song ist halt einfach schön :D, und cool. und eingängig. und schön. ah, sagte ich bereits.
Nun ja, der Song entstand vor dem 24.2. diesen Jahres und thematisiert eigentlich eher die absurden gesellschaftlichen Verwerfungen in Bezug auf Masken tragen, impfen und co. Nun sorgt bei uns in Öröp eben Wladi und seine Genossen dafür, dass das Thema Frieden wieder an Aktualität gewinnt.
As Long stammt aus der Feder meiner verehrten Bandmate Lamié, die aus meiner Sicht einfach ein Händchen hat für eingängige Songs.
Aufgenommen haben wir wie immer, also an verschiedenen Standorten mit dem ipad und 'nem interface, zusammen gewurschtet im cubase pro 11 bei Ennahbunny zuhause. Zum Einsatz kamen diesmal auch Halion SE - Klänge sowie Synthmaster 2. Beim Mix war wieder viel Ozone 9 im Spiel, inzwischen ein beliebtes Gewürz in der Mädelsgiftküche :D. Dann hab ich's mal wieder durch den Landr durchgemangelt und fands recht okay. Ala, raus damit :p. Morgen oder übermorgen wird nun mit "As Long" auf den einschlägigen Portalen die Welt beglückt. Übrigens hat ein sehr geschätztes recording.de - Member bei dem Song ein sehr smoothes Gitarrensolo zum Song beigesteuert :D Danke @mazze
Bin gespannt auf mögliche Eindrücke eurerseits, Anregungen, Kritik und co. Und seid mir nicht böse, wenn ich wie sonst auch nicht jedes einzelne Detail an Kritik wertschätze, bauchpinsele und als den Stein der Weisen werte :D. Ey, mach disch net verückt, Schätzelein. Kisses, Ennah 💋
Anhang anzeigen 114696
Ganz liebe Grüße
könnte lauter sein ;)
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.738
Reaktionen
1.795
Punkte
10.481
Was soll man dazu noch schreiben?

Ihr habt hier nix mehr zu suchen. Das hier ist ein Forum für Recordingnerds, die über Dithering, Gainstaging, LowCuts und die richtige DAW streiten, als ginge es ums Überleben.

Ihr seid uns längst entwachsen. Eure Songs sind besser als 99% von dem, was hier die Monatscharts dominiert. Alle Instrumente absolut sauber gespielt, Vocals superzuckersüß... und eure Mixes sind radio-ready. Fertig! Was sollen wir da jetzt über ein paar fehlende Höhen der Snare oder einzelne Hallräume diskutieren?

Mir persönlich gefällt der etwas chaotische Anfang mit diesem Cello/Gitarre-Fade nicht. Aber ganz ehrlich, lasst euch solche Tipps lieber von Leuten geben, die da Ahnung von haben. Wie habt ihr es eigentlich geschafft, dass euch nicht längst jemand von Universal, Sony oder Warner gecatcht hat?
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
Was soll man dazu noch schreiben?

Ihr habt hier nix mehr zu suchen. Das hier ist ein Forum für Recordingnerds, die über Dithering, Gainstaging, LowCuts und die richtige DAW streiten, als ginge es ums Überleben.

Ihr seid uns längst entwachsen. Eure Songs sind besser als 99% von dem, was hier die Monatscharts dominiert. Alle Instrumente absolut sauber gespielt, Vocals superzuckersüß... und eure Mixes sind radio-ready. Fertig! Was sollen wir da jetzt über ein paar fehlende Höhen der Snare oder einzelne Hallräume diskutieren?

Mir persönlich gefällt der etwas chaotische Anfang mit diesem Cello/Gitarre-Fade nicht. Aber ganz ehrlich, lasst euch solche Tipps lieber von Leuten geben, die da Ahnung von haben. Wie habt ihr es eigentlich geschafft, dass euch nicht längst jemand von Universal, Sony oder Warner gecatcht hat?
@FredTadge Erst mal danke für die lobenden Worte :). In der Tat haben wir uns beim Intro auch bissel schwer getan, lief nicht wie geschmiert. Ich hab da ursprünglich was pianolastiges gebastelt, bei dem Lamié recht trocken meinte: Sorry, das hört sich an wie Habbe Engler's PUR, geht goar ned o_O:D. Liebe Grüße an die Kollegen aus Bietigheim :p. Ja, Intro könnte womöglich noch geschmeidiger sein.
Ob wir irgendjemand entwachsen sind, isch weiß ned...;). Ich hab nicht die geringste Ahnung, was gainstaging ist, womöglich sollte ich hier noch ein wenig mehr schmökern? :D. Im Freundes- und Bekanntenkreis kriegt man eben häufig "Sympathiefeedback", hier ist das nicht zwangsläufig so :D. Und wenn mir hier einer sagt, beim nächsten mal könntest Du den snare sound so und so machen, dann hab ich ne Anregung, die ich so von der Schwiegermama und Onkel Heribert nicht bekomme. Universal, Sony und Warner? :D Ich glaube, die suchen Acts, die zeitgemäß und angesagt sind :D. Aber in Bezug auf die Dorfkirmes - Hintertüttelbach - mainstage 2023 sehe ich eine echte realistische Chanche für uns :cool: yeah! we'll reach it! fame, rock on :D Lieber Gruß
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.738
Reaktionen
1.795
Punkte
10.481
@FredTadge Erst mal danke für die lobenden Worte :). In der Tat haben wir uns beim Intro auch bissel schwer getan, lief nicht wie geschmiert. Ich hab da ursprünglich was pianolastiges gebastelt, bei dem Lamié recht trocken meinte: Sorry, das hört sich an wie Habbe Engler's PUR, geht goar ned o_O:D. Liebe Grüße an die Kollegen aus Bietigheim :p. Ja, Intro könnte womöglich noch geschmeidiger sein.
Ob wir irgendjemand entwachsen sind, isch weiß ned...;). Ich hab nicht die geringste Ahnung, was gainstaging ist, womöglich sollte ich hier noch ein wenig mehr schmökern? :D. Im Freundes- und Bekanntenkreis kriegt man eben häufig "Sympathiefeedback", hier ist das nicht zwangsläufig so :D. Und wenn mir hier einer sagt, beim nächsten mal könntest Du den snare sound so und so machen, dann hab ich ne Anregung, die ich so von der Schwiegermama und Onkel Heribert nicht bekomme. Universal, Sony und Warner? :D Ich glaube, die suchen Acts, die zeitgemäß und angesagt sind :D. Aber in Bezug auf die Dorfkirmes - Hintertüttelbach - mainstage 2023 sehe ich eine echte realistische Chanche für uns :cool: yeah! we'll reach it! fame, rock on :D Lieber Gruß
Wow, wie kriegt man denn soviele Emotis in einem so kurzen Text unter? Respekt!

Nein, im Ernst: Natürlich war mein Post auch etwas provozierend gemeint. Die Kernaussage sollte sein, dass man ja über viele einzelne Soundentscheidungen ausgiebig diskutieren könnte, das aber in diesem Fall absolut keinen Sinn macht, weil das Package insgesamt von vorne bis hinten schlüssig ist. Ich habe mir auch gestern noch einige eurer früheren Songs auf YouTube angehört, die ich auch noch sehr positiv im Hinterkopf hatte. Und meiner Empfindung nach habt ihr in Bezug auf Songwriting und Sound nochmal einen großen Schritt nach vorne gemacht. Für die Mainstage auf der Dorfkirmes wird das auf jeden Fall reichen ;-)

Aber wenn du unbedingt ein differenziertes (wenn auch sehr individuelles) Feedback haben, willst. Bitteschön!
Das Intro habe ich schon angesprochen. Es könnte schon helfen, das Cello etwas länger spielen zu lassen. Und dann vielleicht die Töne leicht variieren. Am Anfang dürfte das c-d-d-c | c-d-d-c sein und dann wechselst du irgendwie nach dem c auf das e, fadest das Cello aber währenddessen schon aus, so dass ich irgendwie das Gefühl hatte, da stimmt irgendwas nicht.
Den Sound insgesamt finde ich genretypisch sehr sehr gut. Für meinen Geschmack dürfte es aber insgesamt etwas dreckiger, aggressiver und dynamischer sein (nur meine Meinung). Die Rhythmusgitarre geht zwischenzeitlich zugunsten des Klaviers etwas unter, dadurch wirkt es etwas zahm, da hätte ich mit nem Exciter etwas in den Höhen gemacht. Die Snare gefällt mir persönlich richtig gut, ich weiß aber, dass viele so dumpfe Snares nicht so gerne mögen. Mich würde sehr interessieren, ob das ein echtes Schlagzeug ist. Wenn das echt ist, dann fetten Respekt dafür, sowohl fürs Spielen als auch für den Sound. Du bist selber die Drummerin, oder?
Ein weiterer, winziger Kritikpunkt ist der Breakdown bei 1:54, der wirkt so direkt nach dem Refrain ein wenig unharmonisch, ist sicher auch so gewollt, aber vielleicht könnte man einen geviertelten Bass im Hintergrund als Leitlinie drinlassen. Der darauffolgende, abgespeckte Refrain ab 2:07 zaubert mir so richtig ein Grinsen ins Gesicht. Da stelle ich mir ein Festzelt vor, wo 150 angetrunkene Hintertüttelbacher im Takt mitklatschen und dann beim echten Refrain so richtig ausrasten. :-D

Also, wie gesagt, meiner Meinung nach ist "Kritik" hier (zumindest von mir) nicht angebracht, weil ich es auf dem Niveau selber nicht annähernd so könnte. Aber vielleicht nimmst du ja trotzdem eine Kleinigkeit aus den Anmerkungen für den nächsten Song mit.

Ich wünsche euch jedenfalls sehr viel Erfolg. Und wenn ihr mal eine Gitarrenspur (nur nicht sowas Virtuoses wie vom @mazze) oder eine rotzige Männerstimme braucht oder im Großraum Hannover Konzerte für ne Tour sucht, gebt bescheid.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.570
Punkte
66.412
gut gemacht

zum perfekten Radiohit braucht es nur noch den Radio-Mix, und den bekommt man eher nicht so hin wenn man als Laie oder Semi wurschtelt, für diese eure/unsere Verhältnisse habt ihr es klasse gemacht
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
Der Sound ist nicht schlecht, gut ist er aber auch nicht.

Gleichzeitig (etwas) dumpf und (etwas) harsch, beides nicht schlimm, aber hat eben diesen Amateur-Geruch.

Dann plattgefahren. Wenn man plattmachen will, na denn, plätte man, aber richtig.

Die Nummer ist gut, wenn auch nicht originell. :right:

Für eine Alles-DIY-Nummer ist das supi, fürs Radio, wie oben behauptet, langt es nicht.

Ich tippe auf in die Lauter-ist-besser Falle getappt.
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
Wow, wie kriegt man denn soviele Emotis in einem so kurzen Text unter? Respekt!

Nein, im Ernst: Natürlich war mein Post auch etwas provozierend gemeint. Die Kernaussage sollte sein, dass man ja über viele einzelne Soundentscheidungen ausgiebig diskutieren könnte, das aber in diesem Fall absolut keinen Sinn macht, weil das Package insgesamt von vorne bis hinten schlüssig ist. Ich habe mir auch gestern noch einige eurer früheren Songs auf YouTube angehört, die ich auch noch sehr positiv im Hinterkopf hatte. Und meiner Empfindung nach habt ihr in Bezug auf Songwriting und Sound nochmal einen großen Schritt nach vorne gemacht. Für die Mainstage auf der Dorfkirmes wird das auf jeden Fall reichen ;-)

Aber wenn du unbedingt ein differenziertes (wenn auch sehr individuelles) Feedback haben, willst. Bitteschön!
Das Intro habe ich schon angesprochen. Es könnte schon helfen, das Cello etwas länger spielen zu lassen. Und dann vielleicht die Töne leicht variieren. Am Anfang dürfte das c-d-d-c | c-d-d-c sein und dann wechselst du irgendwie nach dem c auf das e, fadest das Cello aber währenddessen schon aus, so dass ich irgendwie das Gefühl hatte, da stimmt irgendwas nicht.
Den Sound insgesamt finde ich genretypisch sehr sehr gut. Für meinen Geschmack dürfte es aber insgesamt etwas dreckiger, aggressiver und dynamischer sein (nur meine Meinung). Die Rhythmusgitarre geht zwischenzeitlich zugunsten des Klaviers etwas unter, dadurch wirkt es etwas zahm, da hätte ich mit nem Exciter etwas in den Höhen gemacht. Die Snare gefällt mir persönlich richtig gut, ich weiß aber, dass viele so dumpfe Snares nicht so gerne mögen. Mich würde sehr interessieren, ob das ein echtes Schlagzeug ist. Wenn das echt ist, dann fetten Respekt dafür, sowohl fürs Spielen als auch für den Sound. Du bist selber die Drummerin, oder?
Ein weiterer, winziger Kritikpunkt ist der Breakdown bei 1:54, der wirkt so direkt nach dem Refrain ein wenig unharmonisch, ist sicher auch so gewollt, aber vielleicht könnte man einen geviertelten Bass im Hintergrund als Leitlinie drinlassen. Der darauffolgende, abgespeckte Refrain ab 2:07 zaubert mir so richtig ein Grinsen ins Gesicht. Da stelle ich mir ein Festzelt vor, wo 150 angetrunkene Hintertüttelbacher im Takt mitklatschen und dann beim echten Refrain so richtig ausrasten. :-D

Also, wie gesagt, meiner Meinung nach ist "Kritik" hier (zumindest von mir) nicht angebracht, weil ich es auf dem Niveau selber nicht annähernd so könnte. Aber vielleicht nimmst du ja trotzdem eine Kleinigkeit aus den Anmerkungen für den nächsten Song mit.

Ich wünsche euch jedenfalls sehr viel Erfolg. Und wenn ihr mal eine Gitarrenspur (nur nicht sowas Virtuoses wie vom @mazze) oder eine rotzige Männerstimme braucht oder im Großraum Hannover Konzerte für ne Tour sucht, gebt bescheid.
@FredTadge sehr cool, danke für die detaillierte Rückmeldung. Mit dem, was dir auffällt und deinen Vorschlägen fange ich wirklich was an bzw. kann sie verwerten. Ich sehe es wie Du, dass es an manchen Stellen noch etwas Soundbrei gibt, wo man die Instrumente noch besser hätte voneinander trennen können. Lamié meinte vorher auch, dein Stolpern über's Intro kann sie nachvollziehen.
Der snaresound ist von ujam brute. Ich hab ja ein feines edrum vad506, mit dem man prima einspielen kann. Brute hat meiner Meinung nach sehr prägnante Sounds, die ja laut Entwickler auch speziell für rockige und härtere Sachen gemacht sind. Vielen Dank für die guten Wünsche und für Collabs bin ich immer gerne zu haben :D. Und wir fragen dich klaro nach Gig - Gelegenheiten, wenn wir in deiner Gegend unterwegs sind :D
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
gut gemacht

zum perfekten Radiohit braucht es nur noch den Radio-Mix, und den bekommt man eher nicht so hin wenn man als Laie oder Semi wurschtelt, für diese eure/unsere Verhältnisse habt ihr es klasse gemacht
Danke. Mich würde interessieren, was einen guten Radio edit ausmacht, also was die Kriterien dafür sind. Hab nur im Netz mal gelesen, dass die im Allgemeinen bei Bedarf bissel gekürzt, lauter bzw. komprimierter gemixt und gemastert sind und das Frequenzspektrum evt. angepasst ist. Gibt es hierzu auf recording denn threads, wo man da mehr erfahren kann? Aber wenn Universal oder die Dorfkirmes Hintertüttelbach uns ganz groß rausbringen will, würd ich das Material eh in professionelle Hände geben ;). Also keine Angst, ich steh hier nicht demnächst mit selbstgebastelten Radio Edits auf der Matte :D. LG
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.570
Punkte
66.412
Danke. Mich würde interessieren, was einen guten Radio edit ausmacht, also was die Kriterien dafür sind. Hab nur im Netz mal gelesen, dass die im Allgemeinen bei Bedarf bissel gekürzt, lauter bzw. komprimierter gemixt und gemastert sind und das Frequenzspektrum evt. angepasst ist. Gibt es hierzu auf recording denn threads, wo man da mehr erfahren kann? Aber wenn Universal oder die Dorfkirmes Hintertüttelbach uns ganz groß rausbringen will, würd ich das Material eh in professionelle Hände geben ;). Also keine Angst, ich steh hier nicht demnächst mit selbstgebastelten Radio Edits auf der Matte :D. LG
ich hab das folgendermaßen gemeint:

euer Song hat alles was es als Basis für nen guten Radiohit benötigt; ein sofort ins Ohr gehender und dort anhaftender Refrain, eine frische und bejahende Attitüde, Wiedererkennungswert

der Mix jedoch ist erkennbar gutes Handwerk, aber eben nicht das was man im Radio erwartet, ich rede ganz klar von Radio und nicht Streamingportale etc im Netz, im letzteren ist man ob der inflationär hohen Songrate ohnehin überfordert :)

das Radio jedoch ist wie es ist und wird sich genau überlegen müssen was es an Songs positioniert, und es muss klingen was dort gedudelt wird


wolltet ihr eueren Song in professionelle Hände geben würde das halt gelöst
 
Ennah
Ennah
Boxen-Luder
Registriert
06.06.21
Beiträge
293
Reaktionen
240
Ort
Stuttgart
Punkte
1.035
@holgi Ich meine, ich hab dich schon verstanden, korrigier mich, wenn's nicht so ist. Den Song findest Du recht hübsch, auch den Mix, aber wenn es sozusagen um Radio- bzw. Massentauglichkeit oder gar Monetarisierung geht, fehlt noch was. Dem stimme ich zu, auf jeden Fall. Das "Do-it-yourself-Prinzip" ist bei bei uns auch kein Gesetz oder Ideologie. Vielmehr ist es so, dass wir uns in unserer Selbstwahrnehmung nicht am Gipfel des Popmusik - Schaffens sehen und uns daher unter anderem auch aus Portemonnaie - Gründen noch nicht an irgendwelche Producer - Giganten gewandt haben, um unser Material charttauglich zu machen. Dazu hätten wir im Übrigen auch nicht das nötige Kleingeld. Ein Producer, der sein Handwerk gelernt hat und über Inspiration verfügt, würde selbstverständlich viel mehr rausholen, natürlich.
Ein Hindernis beim Weg zum perfekten Popmusik - Produkt könnte auch sein, dass wir beim Streben nach fame und Durchbruch nicht soo konsequent sind. ;-)
Beispiel gefällig? Letztes Wochenende trafen wir uns in Stuttgart und wollten eigentlich ein ganzes Wochenende straight durchproben. Lamié traf trotz Stau und Zeugs auch rechtzeitig ein. Dann war das Wetter schön, wir hatten uns viel zu erzählen, tranken in rauhen Mengen Prosecco, ratschten bis tief in die Nacht... und vom Probewochenende blieben uns 3,5 Stunden Musikprobe am Sonntag :D . Des hat's braucht, hat mehr gebracht als eisernes Proben ;)
Wenn uns jemand über den Weg läuft, der unsere Machwerke so aufmöbelt, dass sie wirklich radiotauglich sind, sind wir dabei, klar. Und wenn nicht, haben wir trotzdem unseren Spass :D. Aber danke für deine Anregung, die natürlich durchaus ihre Berechtigung hat.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
Wenn uns jemand über den Weg läuft, der unsere Machwerke so aufmöbelt, dass sie wirklich radiotauglich sind
Es würde schon helfen, den Mix auf der Summe einfach gar nicht zu komprimieren.

Dann klingt das im Radio. Weil der Radiokompressor auch was zum Greifen hat.

Stell' zB den Mix ohne Summencomp hier rein, dann kriegst Du bestimmt ein, zwei ordentliche Master.

Bessere auf jeden Fall. 🙃
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.601
Reaktionen
2.167
Punkte
11.840
Vielleicht wäre es Mal technisch generell interessant zu wissen und lesen, ob ein Radiomix sich von was für einem anderen Mix? unterscheidet.
Butter bei de Fische. Ich höre hier immer nur Radio Radio. Also ich gehe doch Mal davon aus, dass das Finale Mastering und der Mix überall klingen müssen, das ist doch Zweck der Übung?!
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Reaktionen
8.002
Punkte
36.669
1. Summen Comp einstellen.
2. Peinlichst genau auf gleiche subjektive Lautstärke drehen; vergleichen.

Das ist der Trick. 💡
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.601
Reaktionen
2.167
Punkte
11.840
Es würde schon helfen, den Mix auf der Summe einfach gar nicht zu komprimieren.

Dann klingt das im Radio. Weil der Radiokompressor auch was zum Greifen hat.

Stell' zB den Mix ohne Summencomp hier rein, dann kriegst Du bestimmt ein, zwei ordentliche Master.

Bessere auf jeden Fall. 🙃
Das ist doch bei jedem Streamingportal auch so! Jetzt was ist das besondere am so genannten Radio-Mix?
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.601
Reaktionen
2.167
Punkte
11.840

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben