Information ausblenden

Anschluß EMU 1212M etc.

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von Hansi78, 03.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hansi78

    Hansi78 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    6
    6
    Hallo Forum ,
    ich habe mir eine EMU 1212M mit Eumulator X Upgrade bei unserem lieben Thomann bestellt(und natürlich auch geliefert bekommen;-))

    Jetzt habe ich die große Frage wie ich den ganzen Krempel den ich mir im Laufe der Zeit zusammengekauft habe mal ordentlich zusammen angeschlossen bekomme. Ich habe folgende Komponenten :

    16 Kanal Mischpult (Analog)
    EMU 1212m
    Behringer V-Amp Pro
    Bass V-Amp
    Behringer Ultragain 8Kanal ADAT
    Endstufe
    Behringer Truth Monitore(passiv,-deswegen Endstufe)

    Das System soll folgende Sachen können :

    Wenn ich Musik auf dem PC höre , übers Mischpult in die Monitor Boxen.
    Aufnehmen (jetzt wirds spannend ;-)) nämlich im Idealfall E Gitte über den V-Amp Pro bzw Bass über den Bass V-Amp und ein wenig Gesang.

    Vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tipps und Kniffe geben , wie man das alles Verkabelt und evtl ein paar Kniffe für die Konfiguration ( finde dieses Patch DSP echt etwas verwirrend)

    Als Software soll die mitgelieferte dienen. ( Cubase , Wavelab, EMU Grand Studio und was da sonst alles auf den zig CD´S bei ist.)

    Vielen lieben Dank im Vorraus.

    Hansi
     
    Hansi78, 03.10.08
    #1
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Hallo!

    "...ich habe mir eine EMU 1212M mit Eumulator X Upgrade bei unserem lieben Thomann bestellt(und natürlich auch geliefert bekommen) ;)"

    Na dann erstmal Gratulation zur guten Wahl und Glückwunsch das es auch noch geliefert wurde ;)

    Schade, dass Du nicht geschrieben hast um welchen Mixer es sich handelt und wieviel Busse dieser besitzt, eigentlich ist dieser jetzt auch komplett überflüssig. Ich gehe mal davon aus, dass er aus dem Low-Budget-Segment stammt und nicht unbedingt der Audio-Qualität zuträglich ist, von daher: Kick ihn.


    Mein Verkabelungsvorschlag:

    # ADA8000 via ADAT an die 1212m.

    # Die V-Amps und das Mic an den ADA8000

    # Die Endstufe/Boxen direkt an die 1212m


    "...und evtl ein paar Kniffe für die Konfiguration ( finde dieses Patch DSP echt etwas verwirrend)"

    So schwer ist der PM gar nicht zu durchschauen, wenn man sich erstmal mit ihm angefreundet hat.

    # Für jeden physikalischen Input einen Kanal anlegen. Dieser kann mono oder stereo sein. Bei der entsprechenden Option solltest Du sie als "Pre Fader Send" konfigurieren.

    # In jeden dieser Input-Kanäle sollte als allererstes ein ASIO-Send eingefügt werden (damit die Signale in den Sequenzer geschickt werden können), danach habe ich jeweils ein Peak-Meter gesetzt.

    # Du brauchst mindestens einen ASIO-Out-Kanal der das Signal von Cubase aufnimmt

    # Du brauchst auch mindestens einen WAVE-Kanal z.B. für WaveLab, Player (WinAmp etc.) und Systemsounds.

    Soweit erstmal.


    Schöne Grüße,

    digital dominion
     
    Signalschwarz, 04.10.08
    #2
  3. Hansi78

    Hansi78 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    6
    6
    Hey ,
    erstmal vielen lieben Dank für deine Anregungen.

    Zu der Frage mit dem Mischpult , das ich ein "Conrad-Schnapper" Mc Crypt LM1600.

    Nächste Frage , da ich recht viel auch über die V-Amps spiele (Ohne aufzunehmen) ist dasmit deinem Kofigurationsvorschlag auch möglich?

    Die V-Amps haben immer zwei Ausgänge , und erst durch die Verwendung beider Ausgänge funktionieren Amp und Cabinett Simulation.

    Mhhh und Du rätst echt ab von der Verwendung des Pults?

    Wie Du / Ihr merkt , ich bin ein echter Anfänger :-(
     
    Hansi78, 04.10.08
    #3
  4. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Das Mischpult hat, soweit ich das auf der Conrad-Seite erkennen konnte, keine Direct Outs, aber Inserts.
    Du könntest also über diese vom Mischpult in's ADA8000 gehen und deine V-Amps und Boxen direkt an's Mischpult hängen, wenn du sie verwenden, aber den Computer nicht aufdrehen willst.

    Das würde dir auch den Vorteil eines Lautstärkereglers für die Boxen "zum angreifen" bringen und sollte einmal etwas am Computer abstürzen, dann brüllen die Boxen dich nicht bei voller Lautstärke an, bis du in Panik den Computer via Stromschalter abwürgst ;)


    Wenn der Computer ohnehin immer läuft, wenn du über die V-Amps spielst (und du das Mischpult eigentlich ohnehin nicht mehr verwenden willst): Ja, auch ohne aufzunehmen kannst du die Signale der V-amps direkt aus der Soundkarte wieder auf den Ausgang (zu den Boxen) legen.


    Es sollten beim Software-Mixer der EMU auch einige Presets dabei sein. Eines davon nennt sicht "Direct Monitoring", "Recording Standard", oder so ähnlich (ich hab die Karte nicht mehr und kann daher leider nicht nachsehen). Dir die einzelnen Presets anzusehen und da und dort ein wenig zu tweaken bzw anzuschauen, wie was eingestellt ist verschafft dir vielleicht schneller einen Überblick über diesen Mixer.
     
    kickback, 04.10.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.