Anfängerfrage: Gitarre und Synthetische Sounds

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Dawni, 08.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Dawni

    Dawni Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.06
    Punkte:
    13
    13
    Hallo,

    also ich spiele E-Gitarre, gute Ausrüstung und ein Micro zum abnehmen habe ich. nun würde ich gerne ein Homerecording Projekt alleine starten. Allerdings bräuchte ich dafür nicht nur den Sound meiner Gitarre, sondern auch Drums, Bass und vielleicht ein paar Synthetische Sounds. Ich denke, das müsste sich doch alles mit einem PC Programm alleine bewerkstelligen lassen. Es sollte auch ganz gut klingen.

    Nun weiss ich gar nciht was ich dafür an Software und ggf Hardware brauche. Mit Gitarre und Songwriting kenne ich mich aus, aber von PC Programmen hab ich keine Ahnung. Was wäre nötig um ein paar vollständige Lieder auf zu nehmen=

    Ich wäre für ein paar Tipps sehr dankbar.

    LG
    Dawni
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Du brauchst eine Recordingsoftware (cubase SE3 150€)
    Eine ASIO-Soundkarte. ( 75-150€)
    Virtuelle Instrumente (Hypersonic2/Sampletank2/SonikSynth2/Bandstand )
    ( 200-400€)

    Dann brauchst Du noch jemanden, der Dir zeigt, wie das alles geht, und sehr viel Zeit.

    Du schreibst, Du hättest eine gute Ausrüstung.
    Also sind ordentliche Mikrofone, Mikrofonpreamps, Kopfhörer, Mischpulte,
    Abhör-Monitore und ein superschneller aktueller PC mit 2 Bildschirmen -
    Das ist also alles schon da ? Wunderbar !
     
  3. Dawni

    Dawni Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.06
    Punkte:
    13
    13
    Also ein Microfon reicht ja um an der Gitarren Box abzunehmen, für was braucht man Microfonpreamps, Mischpulte, Abhörmonitore und 2 Bildschirme? Aktuell ist mein PC. Ich will ja keine ganze Band abnehmen, sondern nur das Gitarrensignal aufnehmen, das kann ich dann bei Bedarf doch schnell mit cubase durchmixen. Also selbst mit Freeware Programmen klingt die Gitarre schon bestens und ist noch nicht einmal gedoppelt.

    Also ich bring mir immer Sachen selbst bei und Zeit hab ich genügend...
     
  4. Kay_S

    Kay_S

    Registriert seit:
    30.08.03
    Punkte:
    573
    573
    2 Bildschirme brauchst du nicht unbedingt.
    Was du unbedingt brauchst ist ne vernünftige Soundkarte/Audiointerface inkl. Mic-Eingängen und -Preamps. Ich kann dir das EMU 1820 Audio System empfehlen! Wenn du noch "ein paar" Euros dazulegst bekommst du gleich noch die geile "Emulator-X" Sampling-Software (inkl. Sound Library) dazu - in dem Fall brauchst du erstmal keine weitere klangerzeugende Software mehr (die Recording-Software - z.B. Cubase - aber schon!)! Hier das Gesamtpaket.
    Weitere Infos zu EMU: http://www.emu.com

    :)
    Kay
     
  5. Dawni

    Dawni Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.06
    Punkte:
    13
    13
    Hi,

    ist es eigentlich sinnvoll sich so ein grosses Audiointerface zu kaufen wenn man ehh nur mit einem Microfon abnehmen will? Was genau ist eigentlich ein Microfon Preamp?

    Was bräuchte ich eigentlich an Boxen (Abhör-Monitor) so fürs kleine Homerecording?

    Jedenfalls danke für die antworten :)
     
  6. kroever

    kroever

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    1
    Hallo Dawni,

    ich bin ebenfalls Homerecording-Anfänger und nutze derzeit nur meinen Standard Aldi-PC mit eingebauter Soundkarte. Dazu hab ich mir vor einigen Wochen einen sog. Virtuellen Amp zugelegt (Zoom G2.1u für 159,-€), also im Prinzip ein Multi-Effektgerät.

    Das kann direkt in den Line-In-Eingang der Soundkarte eingestöpselt werden und bringt unglaubliche Effekte und Sounds zustande; sowohl mit E- als auch Akustik Klampfe. Zudem hast Du gleich Stereo inklusive. Mein Keyboard hänge ich direkt an den Line-In (da kriege ich Bass, Drums usw. her).

    Der fungiert also auch als PreAmp. Allerdings hab ich noch kein Mikro drangehängt, da ich´s nicht so mit Singen hab :nonono:

    Allerdings werd ich mich auch mal nach ner besseren Soundkarte umsehen, weil die Ansprüche mit der Zeit natürlich steigen :D

    Gruß
    Kroever

    Ich vergaß: das mit dem LineIn (gegenüber Boxenabnahme per Mikro) hat noch den Vorteil dass es unheimlich nachbarschonend ist
     
  7. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    hallo,

    Das einzige was du dir für den anfang kaufen musst ist cubaseSE und und ein midi keyboard um bass, drums und sonstiges einzuspielen. Damit lernst du dann erstmal umgehen, machst ein paar gitarrenaufnahmen und probierts die vielen schönen kostenlosen VSTs für bass-drums aus die es da gibt.

    So und dann kannst du dir überlegen wie du das ganze erweiterst. Als erstes würde ich mir das mikrofon anschauen. Da du ja keinen preamp und kein mischpult hast nehme ich stark an dass du ein dynamisches mikrofon hast (schreib mal rein was für eins das ist). Für ordentliche aufnahmen brauchst du ein kondensatormikrofon, die brauchbaren fangen ab 100€ mit dem Studio Projects B1 an, bessere siehe Produktbewertung.

    Dann gehts weiter mit einer Recording Soundkarte. Zb. die @Juli, wird hier oft empfohlen.

    Wenn du mit freeware VSTs nicht zufrieden bist gibts wie fmo gesagt hat sehr gute zu kaufen, eben um andere instrumente ausser gitarre einzuspielen.

    Also du siehst, es gibt genug Sachen in die du dein Geld reinstecken kannst, fang erstmal mit der Basis an und du wirst selbst sehen was du noch brauchst oder auch nicht.
    ...und nein, du brauchst am anfang natürlich keine 400-600€ für ein audiointerface ausgeben.

    grüße
    andrej

    [EDIT]: Ach, ich vergass, die Monitore....wenn du im moment nicht die allerbilligsten schrottboxen neben deinem pc stehen hast, kannst du auch hier mit dem kauf warten. Du könntest aber auch deine Hi-fi anlage an den pc anschliessen wenn da die lautsprecher besser sind. Wenn du dir gleich studiomonitore zulegen willst dann gleich gute, (aktive so ab 400€), mit billigeren wirst du schneller unzufrieden sein als du "ebay" sagen kannst. Ich habe den fehler nämlich gemacht....
     
  8. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also ich würde mir an deiner Stelle einfach eine gute Soundkarte kaufen (z.B. die M-Audio Delta Audiophile 2496 oder die ESI Juli@), vor dem Kauf würd ich aber mal nachfragen, was für Software dabei ist. Normalerweise Cubase LE oder so, das reicht für den Anfang völlig aus. Ausserdem brauchst du noch einen Preamp (z.B. den Studio Projects VTB 1 oder den SM Pro Audio TB-101, für die Soundkarte und den Preamp kannst du mal die Suchfunktion des Forums nutzen), dann brauchst du noch ein paar Kabel und kannst anfangen. Für den Anfang würd ich sagen, dass du mit deinen PC-Boxen oder mit deiner Stereoanlage mischen kannst, aufrüsten kann man immer noch. An den PC brauchst du keine besonderen Anforderungen stellen (ausser natürlich, dass die Soundkarte damit funktioniert), du willst ja wahrscheinlich am Anfang keine 50 Spur Aufnahmen machen.
     
  9. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    16.489
    16489
    Ein Vorverstärker fürs Mikro.
    Signalweg: Mikro-PreAmp-Soundkarte

    Da Mikros im allgemeinen einen für die Soundkarte zu kleinen Signalpegel liefern, wird das Signal in den Vorverstärker geschickt der es anhebt und manchmal auch "verschönert" (EQ, Limiter, Röhre, etc). Kondensatormikros benötigen eine Phantomspannung, die der Preamp auch anbietet.

    Es gibt Soundkarten die bereits einen Eingang haben, der einen Preamp ersetzten soll (laut den vollmundigen Werbeaussagen) und sogar Phantomspannunung liefern können. Diese (zumindest die ich kenne) können aber mit erwachsenen Preamps nicht mithalten.
    (Solche Karten werden in der Regel teurer sein und vom engagierten Homecordler nach etwa 1/2 Jahr durch einen günstigen Preamp ersetzt, welcher dann abermals nach 2 Jahren wieder durch einen besseren Preamp erstetzt wird - so geschehen bei mir :D )

    Auch bei den kleinen (und preismäßig billigeren) Mixern findet man schon welche die den Preamp ersetzen (wollen) und ebenfalls Phantomspeisung für Kondesatormics anbieten.
     
  10. Dawni

    Dawni Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.06
    Punkte:
    13
    13
    Also ich will ja vor einem 100 Watt Vollröhren Verstärker abnehmen, weil es einfach viel besser als ein Multi FX gerät klingt. Und davor kann man kein Kondensatormikrofon stellen, weil es zu laut ist. Live abgenommen wird ja generell mit einem Shure 57, ich hab ein DAP Audio PL-07 was imho genauso gut ist. Ich weiss nicht, ob bei Studioaufnahmen anders aufgenommen wird.

    Alternativ könnte ich per Hotplate und Boxensimulation aufnehmen, eine Boxensimu hab ich allerdings nicht.

    Braucht man beim Dynamischen Mikrofon keinen Mircofonpramp? Also einen Equalizer hab ich schon im Rack und ich denke mit dem Recording Programm wird man das ja auch können oder?

    Also ich hab nicht vor mit einem Keyboard Drums und Bass einzuspielen. Ich mein ich kann kein Keyboard spielen und ich will es auch nicht lernen. Schnelle 4 Stimmige Akkordwechsel im perfekten Timing lernt man ja auch nicht von heut auf morgen.
    Kann man das nicht bequem am PC machen, so als würde man Noten setzten?

    LG
    Dawni
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.