Amprückkopplung ohne Box?

  • Ersteller Heavy_Dude3000
  • Erstellt am

Heavy_Dude3000
Heavy_Dude3000
Registriert
20.04.09
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
41
Punkte
600
Hallo zusammen,
Ich habe mir vor kurzen zwei Röhrenamps gekauft. Es sind meine ersten und ich bin neu auf dem Ampgebiet, da ich bis jetzt größtenteils Ampsims genutzt habe.
Ich habe nun den Marshall DSL 20 (20 Watt) und denn klassischen Peavey 6505+ (100Watt)
Ich spiele diese Amps durch eine Loadbox (Two notes Torpedo Captor) in mein Interface und nutze IR's am PC.

Bis jetzt Feedback bei Verstärkern eigentlich nur, wenn man eine Box, sprich eine Soundquelle hat.
Eben so, das die Saiten der Gitarre durch die Druckwellen des Cabinets wieder zum schwingen gebracht werden und so eben den Feedbackloop erzeugen, mit quitschen und fiepen, wie man es eben kennt.

Nun ging ich davon aus, dass solch ein Feedback bei einer Loadbox wegfallen würde, da es ja keine so große Soundquelle wie ein 2x12 oder 4x12 Cabinet gibt, sondern in meinem Fall eben nur zwei Monitorboxen, die den Sound auf Zimmerlautstärke wieder geben.

Jetzt ist es aber so, dass wenn ich vor dem Peavey sitze und hier auf dem Lead-Channel den Postgainregler über 4 drehe, es ein ziemliches fiepen und pfeifen gibt. Ohne das ich auf der Gitarre irgendwas spiele. Es reicht, dass ich nur den Volumenpoti der Gitarre aufgedreht habe und neben dem Amp sitze und eben den Amp auch aufdrehe, dass es zu einem massiven fiepen und kreischen kommt. Nur halt leise auf den Monitorboxen.
Wie kommt das zustande? Die Saiten der Gitarre schwingen ja nicht. Ich habe irgendwie das Gefühl, als wäre es somit gar nicht möglich den Amp in irgendeiner Weise über 5 am Postgainregler zu spielen. Geschweige denn voll aufgedreht (was 10 wäre :eek:)
Ich weiß, das einige Amps extra unnützlich Laut werden könnten, um eben genug cleanen Headroom zu geben.
Aber selbst das wäre hier ja nicht möglich, weil er ja wie beschrieben, schon bei 1/3 aufgedreht, fast durchgehend fiept.

Also versteht mich nicht falsch: Mir reicht es dicke, wenn man den Postgain auf 2 stellt.
Ich möchte eben hier nur verstehen warum es
a) überhaupt zu einem Feedback kommen kann (ist es über ein Feedback, oder hat diese "Phänomen" einen anderen Namen)?
b) Warum gibt es die Möglichkeit den Amp so laut zu machen, wenn er es gar nicht "handeln" kann? Nützlicher Headroom ist das ja nicht gerade...Oder mache ich am Ende was falsch?
c) Einige Spieler wollen doch bewusst den Poweramp übersteuern um eben diese besondere Art der Verzerrung durch die Röhren zu bekommen. Ist sowas denn dann mit diesem Amp überhaupt möglich, wenn man ihn gar nicht richtig auslasten/lautdrehen kann, ohne das er so stark fiept?
 
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
5.681
Punkte Reaktionen
2.097
Ort
Bremen
Punkte
12.083
Klingt für mich als wäre eine der Vorstufenröhren mikrofonisch. Einfach mal eine neue für ein paar Euro bestellen und der Reihe nach von der V1 Position ausgehend tauschen, vielleicht hilft das schon. Ansonsten bekommt man natürlich auch über Monitore Feedback, je nach Position und Lautstärke sogar deutlich eher als über eine Gitarrenbox.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.088
Punkte Reaktionen
8.717
Punkte
39.342
Meine Vermutung: Viel zu viel Gain in der Vorstufe. Dreh die Verzerrung runter, dann feedbackt es auch nicht mehr so schnell.
b) Warum gibt es die Möglichkeit den Amp so laut zu machen, wenn er es gar nicht "handeln" kann? Nützlicher Headroom ist das ja nicht gerade...Oder mache ich am Ende was falsch?
S.o. weniger Vorstufengain benutzen.
c) Einige Spieler wollen doch bewusst den Poweramp übersteuern um eben diese besondere Art der Verzerrung durch die Röhren zu bekommen.
Bei modernen HighGain-Amps will das aus klanglichen Gründen eigentlich keiner.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
7.292
Punkte
38.070
Könnten u.U. auch noch mikrofonische Pickups sein. Passiert das auch, wenn du weiter weg vom Amp bist und die Abhörlautstärke auf null stellst (bzw. Kopfhörer benutzt)?
Ansonsten würde ich, wie @tylerhb bereits sagte, auch auf die Vorstufenröhren tippen.
 
Heavy_Dude3000
Heavy_Dude3000
Registriert
20.04.09
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
41
Punkte
600
Klingt für mich als wäre eine der Vorstufenröhren mikrofonisch. Einfach mal eine neue für ein paar Euro bestellen und der Reihe nach von der V1 Position ausgehend tauschen, vielleicht hilft das schon. Ansonsten bekommt man natürlich auch über Monitore Feedback, je nach Position und Lautstärke sogar deutlich eher als über eine Gitarrenbox.
Na, der Amp ist ja grade erst neu gekauft. Ja, gebraucht, aber der Vorbesitzte sagte mir, er habe den Amp noch vor kurzem vom Amptechniker checken lassen, und da wäre alles ok gewesen. Auch wollte ich jetzt nicht direkt anfangen daran rumzuschrauben, bevor ich nicht wirklich verstanden habe/weiß, woher das Problem tatsächlich kommt. Vor allem selbst am Amp rumschrauben :lol:Das überlasse ich lieber dem Fachmann, ich hab davon keine tiefgreifendere Ahnung.
Nach einigem lesen über Mikrofonie der Röhre, hätte ich jetzt aber auch gesagt, das ich nicht glaube dass es das ist.

Meine Vermutung: Viel zu viel Gain in der Vorstufe. Dreh die Verzerrung runter, dann feedbackt es auch nicht mehr so schnell.

S.o. weniger Vorstufengain benutzen.

Bei modernen HighGain-Amps will das aus klanglichen Gründen eigentlich keiner.
Ok, aber selbst wenn ja eigebtlich kein Signal durchkommt?
Ich habe mich jetzt gerade nochmal vor dem Amp gesetzt.
Gitarreenvolumen auf null.
Amp: Postgain auf 10
Kein Fiepen
Gain zusätzlich auf 10
Kein Fiepen (klar, man hört nun einen gewissen Noisefloor des Amps, aber das ist bei diesem extremen Einstellungen ja vollkommen normal. Und nochmal: ich würde den Amp eh niemals in diesen Einstellungen spielen wollen, ich will nur verstehen wie das Phänomen zustande kommt ;))
Wenn ich nun den Volumenpoti der Gitarre aufdrehe, (nur aufdrehe, nichts spiele oder anderweite Geräusche produziere)
fängts an zu fiepen und zu kreischen.
Meine Hand liegt dabei zum abdämpfen der Saiten eben locker auf den Saiten, damit es auch zu wirklich keinem Ton oder schwingen der Saiten kommen kann.
Und trotzdem das vermeintliche "feedback"...
Wie kommt das also nun zustande? :)
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.088
Punkte Reaktionen
8.717
Punkte
39.342
Meine Hand liegt dabei zum abdämpfen der Saiten eben locker auf den Saiten, damit es auch zu wirklich keinem Ton oder schwingen der Saiten kommen kann.
Und trotzdem das vermeintliche "feedback"...
Ah ok, das war mir nicht klar. Dann tippe ich auch auf eine defekte Röhre.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
7.292
Punkte
38.070
Mal 'ne andere Gitarre mit einem anderen Kabel probiert?
 
Kassette
Kassette
Registriert
05.02.16
Beiträge
4.644
Punkte Reaktionen
4.004
Punkte
16.737
Das werden die Pickups sein. Was sind es überhaupt für welche?
 
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
5.681
Punkte Reaktionen
2.097
Ort
Bremen
Punkte
12.083
Na, der Amp ist ja grade erst neu gekauft. Ja, gebraucht, aber der Vorbesitzte sagte mir, er habe den Amp noch vor kurzem vom Amptechniker checken lassen, und da wäre alles ok gewesen. Auch wollte ich jetzt nicht direkt anfangen daran rumzuschrauben, bevor ich nicht wirklich verstanden habe/weiß, woher das Problem tatsächlich kommt. Vor allem selbst am Amp rumschrauben :lol:Das überlasse ich lieber dem Fachmann, ich hab davon keine tiefgreifendere Ahnung.
Nach einigem lesen über Mikrofonie der Röhre, hätte ich jetzt aber auch gesagt, das ich nicht glaube dass es das ist.

Das lässt sich recht einfach rausfinden, einfach mit einem Kugelschreiber gegen die Vorstufenröhren klopfen.

Wenn es tatsächlich die Pickups sind lässt sich das ja nun am einfachsten testen, indem man eine andere Gitarre anschließt. :)
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
7.292
Punkte
38.070
Wenn es tatsächlich die Pickups sind lässt sich das ja nun am einfachsten testen, indem man eine andere Gitarre anschließt.

Das wird ja bislang offensichtlich nicht als valider Vorschlag in Betracht gezogen, hab' ich ja bereits in meiner ersten Antwort hier so gesagt...
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
7.292
Punkte
38.070
Kann übrigens auch ganz schnöde das Kabel sein. Was ich schon an heftig mikrofonischen Kabeln in den Händen hatte...
 

Ähnliche Themen

_Jochen
Antworten
2
Aufrufe
486
stonyroad
stonyroad
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
17K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer Pro-1
Antworten
5
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben