Information ausblenden

alternativen zu vox ac30?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von multyplayer, 16.06.19.

Schlagworte:
  1. multyplayer

    multyplayer Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    290
    290
    Liebe Gitarrencommunity,
    ich spiele seit langem einen Vox AC 30. Nun habe ich einfach Lust mal was neues auszuprobieren. Grob sollte es aber soundmäßig die Richtung vom Vox sein und es muss ein Amp sein, der als Topteil erhältlich ist. Ich kenne nur noch den Cream, aber vor dem wird immer gewarnt. Ich spiele eine Tele mit BG1400 im Steg und damit alles von Jazz bis Rock. Ich freue mich über eure Vorschläge und evtl Youtube-Links :).
     
  2. TCM

    TCM

    Registriert seit:
    16.11.08
    Punkte:
    697
    697
    Probiere mal die Koch Amps, ich selber spiele den Studiotone, Klasse Teil!
     
  3. multyplayer

    multyplayer Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    290
    290
    Danke für den Tipp. Da hatte ich noch nie was von gehört. Den gibt es anscheinend auch als Head. Habt ihr noch mehr Vorschläge?
     
  4. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.753
    2753
    Supro könnte Dir gefallen. https://suprousa.com/gear/
    Gibt's auch als Heads. Spielte kürzlich eine an und war begeistert (meine Brieftasche aber nicht ;) )
     
  5. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.373
    9373
    Hast du irgendeine Budget-Vorstellung? Es gibt ja schon einiges an Alternativen...verschiedenster Preisregionen.
    Ist "Boutique" auch eine Option?
     
  6. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.190
    12190
    Ich bin jetzt nicht so der Gitarrenfachmann, aber wenn ich eine Alternative zum AC30 suchen würde, könnte ein sehr cleanes, Fender-like Top mit einem Vox Cooltron Pedal davor interessant sein. Top Boost oder Bulldog.

    In einer meiner Bands macht das der Gitarrist so. Kann sehr clean, kann aber auch ziemlich Vox. Ich mag den Sound. Mit einer Tele davor könnte es aber ziemlich harsch werden.
     
  7. multyplayer

    multyplayer Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    290
    290
    Also Budget so bis 1000 Euro. Supro kannte ich auch noch nicht. Schau ich mir mal an. Danke. Fender hat super Verstärker wie zb den hot rod - den gibt es aber nur als Combo...
     
  8. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.373
    9373
    Der Orange AD30 HTC ist ein feines Teil, aber etwas teurer, wenn neu. Hat aber keinen Hall on Board, dafür Zweikanaler.

    https://www.thomann.de/de/orange_ad...MI4-qj8o3w4gIVhrUYCh3xrg9bEAQYASABEgJUyfD_BwE

    Frage ist halt grundsätzlich, muss es ein 30W-Amp sein?
    Was die "Effizienz" der EL84 Amps angeht, bist du im Normalfall mit 15W ausreichend bedient. Und kannst den auch mal komplett ausfahren ohne Ohrenbluten - siehe auch die Vox AC15.

    Edit zum AD30: oder du bist schnell:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/orange-ad-30-htc/1070526707-74-6947
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.19
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.100
    13100
    Vorab: Ich mag Vox-Sounds nicht so sehr, von daher ist mein Kommentar mit Vorsicht zu genießen.

    Wir haben vor einiger Zeit mal bei 'nem Kumpel einen echten AC30 gegen einen Hotrod Deluxe Benson (und dann wahlweise mit internem Speaker und externer 1x12er mit 'nem Vintage 30) und ein Carl Martin AC-Tone Pedal antreten lassen. Und das kam dem Original schon wirklich verdammt nah.
    Ok, du willst keinen Combo, aber wenn man in Betracht zieht, dass der HRD ja an sich "nur" eine Plattform für Pedale darstellt (und ja gerade deshalb in den letzten Jahren in keinem Backline Rental Service fehlen darf), sollte man da auch als Top entsprechende Vertreter finden, das vermutlich sogar recht günstig, denn du kannst dann ja komplett auf jeglichen Schnickschnack a la Kanalumschaltung und Einschleifweg verzichten. Und wärst sogar noch flexibler aufgestellt, da man das Pedal ja auch jederzeit ausschalten kann.
    Vorstellen könnte man sich dann bspw. einen Sovtek Mig 50 - wirklich grandioses Teil für Pedale (die entsprechenden Speaker vorausgesetzt), geht neu für unter 600 (leider plus 100 für den Versand) weg, aber ab und an gibt's die auch gebraucht. Hätte ich, als es noch Amps und keine Modeller waren, nicht schon meinen Boogie MKIV gehabt, wäre der meine allererste Wahl gewesen.
    Der Hauptpedaltester von Bonedo, Thomas Dill, nutzt übrigens auch so einen, bei dessen Soundbeispielen hört man sofort, dass der Amp extrem gut mit Pedalen kann und sich quasi in jede Richtung (von Jazz bis Metal) erziehen lässt.
    Das Carl Martin Pedal kostet übrigens aktuell 75.
     
  10. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    18.684
    18684
    Ich hab nen ac30 und nen hotrod.

    Weiss nicht. Der hotrod ist irgendwie nicht Fisch nicht Fleisch. Das voxige macht der vox besser, das fenderige macht der daneben stehende alte vibrochamp besser.

    Der widerum ist ob seiner Körperlichkeit und dem schön kuscheligen clean Tone eine spitzen Ergänzung zum vox.
     
  11. multyplayer

    multyplayer Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    290
    290
    Danke für die Vorschläge. Es muss nicht unbedingt 30 watt sein. Alles von 15 - 50 Watt ist ok.
    Den HRD spiele ich jede Woche und da geht es mir genauso wie Nachtschicht. Es ist ein toller flexibler Amp - aber nicht so charackteristisch. Damit kann ich alles bedienen, es stellt sich aber nicht das feeling ein, wie beim Vox. Vielleicht hole ich mir anstatt des AC 30 Cobo auch einfach wieder den AC 30 (hw) aber dann als Topteil :)