Information ausblenden

Akustikteile welche Firma ?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von litoni, 04.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. litoni

    litoni Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.949
    2949
    Hallo Forum,
    möchte meinen neu gestalteten Regieraum ausstatten. So, jetzt die obligate Frage von welchem Anbieter kaufen ?
    Manche hier rümpfen die Nase wenn der Name HOFA fällt, ein Kumpel von mir behauptet die bieten inzwischen gleichwertiges wie z.B. MB-Akustik usw.
    Ich möchte jetzt mal nur ein paar Meinungen bzw. Erfahrungen hören, nicht mehr nicht weniger.
     
    litoni, 04.02.13
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ach, kommt immer drauf an für was man die elemente einsetzen will.

    die hofa-dinger sind z.b. vollkommen ok für die reflexionspunkte. auch die diffusoren eignen sich gut um flatterechos aufzubrechen im hinteren teil der regie oder aufnahmeraum.

    allerdings eignen sich die diffusoren nicht wirklich für die rückwand der regie, genausowenig wird man mit den 'basstraps' die sie anbieten großartig was gegen tiefe raummoden unternehmen können.

    preis/leistungstechnisch find ich die gik acoustics sachen besser. vor allem ein breitbandabsorber 244 kostet bei größeren maßen (120x60cm) deutlich weniger als das gleiche mit hofa-modulen. mit steuer kostet ein gik ca. 95 euro... bei hofa würde man für 2 module + rahmen mindestens 160 euro ausgeben.

    mbakustik ist natürlich auch qualitätsware, die bieten auch das gesamte RPG sortiment an und haben dadurch eine große auswahl an sehr guten diffusoren im angebot...

    die vicoustic sachen sind teilweise auch ganz brauchbar und vor allem optisch ansprechend.
     
    DaVogi, 04.02.13
    #2
  3. litoni

    litoni Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.949
    2949
    danke für den response, da kann man schon einiges rauslesen [​IMG]
     
    litoni, 04.02.13
    #3
  4. Nobieesd

    Nobieesd

    Registriert seit:
    03.12.10
    Punkte:
    929
    929
    Für meine Kunden hat sich folgendes bewährt:
    2D's: http://www.hoerzone.de/shop/multifuser-dc2-inhalt-6-stk-von-vicoustic.html
    Absorbierende teile: Alle Selbstbau, genauso wie Resonatoren
    1D Diffusoren: Black Bender eigenmarke

    So holt man das maximum aus seinem Budget raus, bei vertretbarem Arbeitsaufwand.
    Natürlich muss man wissen wo was hin kommt und das Konzept muss passen.
    Aber du hast ja nach Modulen gefragt :)
     
    Nobieesd, 04.02.13
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.