Akai Sampler (sample to prog.)


N
NULL
Guest
habe total das prob das ich einen sample in ein prog einfügen muß aber ich bekomme das bei meinem s3000xl nicht hin- so kann ich sampeln aber nicht im sequencer ansteuern- möchte das natürlich im multimode erledigen- aber wie?
 
K
ken_wood
Registriert
19.09.02
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
0
Punkte
51
zuerst einmal solltest du dich vielleicht klarer ausdrücken was genau du vorhast und mit welcher software du arbeitest um hier hilfe zu erhalten. also wenn ich dich richtig verstehe willst du ein sample was in deinem s3000 schon vorliegt über eine sequenzer software anspielen bzw abspielen? richtig?
also als erstes stellst du deinen sampler auf multimode. dann kannst du für jeden der 16 midi kanäle ein programm/sample zuordnen. mal angenommen du hast ein bass sample, dann stellst du für das erste programm(bei akai glaub ich heißt es pt 1) auf bass (dein sample). programm 1 ist wahrscheinlich auch gleichzeitig midi kanal 1 (sicherheitshalber nochmal prüfen).
so, jetzt wählst du in deiner sequenzer software eine spur aus auf der du aufnehmen willst und schaltest diese auf midi kanal 1. eigentlich dürftest du jetzt dein sample ansteuern können.
vorteilhaft wäre gewesen du hättest angegeben mit welcher software du arbeitest, dann kann man besser helfen.
 
Gunny
Gunny
Registriert
24.08.02
Beiträge
280
Punkte Reaktionen
0
Punkte
290
Hi,

Ist das richtig, Du willst ein Sample einem Programm zuordnen ?

bin mir nicht ganz sicher wie das beim s3000 ist,
aber da gibts doch so'n Befehl im Samplemodus der heisst: ''Add to Programm'', oder so. Da dürfte nicht viel Unterschied zu den neueren sein.

gruß gunny.
 
N
NULL
Guest
erst mal danke! genauer gesagt jetzt mal- ich habe als sequencer yamaha rm1x- so weit so gut- nehme jetzt einen sample auf und bearbeite ihn mit cut und trimm und filtern- dann muß ich in den multimode! klar- aber jetzt mein prop---- ich kann den sampel nicht als programm speichern und kann ihn daher auch nicht im multimode einordnen- sache ist das ich den sample dann auch auf dem "PULSE" habe und ich weiß einfach nicht weiter in dieser hinsicht- was du mir beschrieben hast ist ok- und hat bei mir sehr gut geklappt mit samples die ich auf cd hatte- aber ich möchte ja meine auch mit reinbringen die ich beim producen habe!

hoffe die beschreibung hilft dir etwas weiter und ist besser als die erste!
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
HI

prinzipiell ist die Dateistruktur bei allen AKAi Samplern gleich.
Es gibt Multis, die setzten sich aus mehreren Programmen zusammen. Ein Programm wiederum besteht aus verschiedenen Keygroups (Tastaturzonen), jede Keygroup aus wiedrum aus einzelnen Samples die zudem noch in Velocity Zones (verschiedene Samples je nach Anschlagsstärke) untergeordnet sein können.


Also wenn man Samples hat legt man zuerst ein Programm an, legt in diesem eine oder mehrere Keygroups und deren Tastaturbereich (Span) fest (wird per "Key-Span". Dan kann man bei Bedarf (falls man Multisamples hat d.h. z.B. bei Drums eine Snare von der man verschiedene Samples mit verschiedener Anschlagsstärke der Snare hat) innerhalb jeder Keygroup noch Velocity Zones festlegen --> d.h. , daß bei verschieden startker Velocity (Anschlagsstärke auf dem Keyboard) verschiedene Samples abgespielt werden (beim S 3000 und die Nachfolgemodellen kann man 3 Samples pro Keygroup zuordnen). Ds komplette Programm kann man dann im Multimode wie bei einem Synthie dann einem Midi Kanal und auch bei Bedarf einem eigenen Ausgang zuordnen.
 

Ähnliche Themen

Tape-Loops
Antworten
11
Aufrufe
792
Tape-Loops
Tape-Loops
V
Antworten
13
Aufrufe
2K
Magnusch
M
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
8K
Manu84
M
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben