Information ausblenden

AirBorne, XVive, WMS 40...welche Budget Drahtloslösung?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von pitsieben, 03.09.18.

Schlagworte:
  1. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Moin,
    der Titel sagt's. Welche dieser Budgetlösungen wird denn hier benutzt und bevorzugt. Und warum überhaupt?
    Ich will sowas haben, weiß aber noch nichts.

    Jetzt bitte nichts nach dem Motto: "Kauf dir xy...kostet zwar das Dreifache aber dann hast du was."

    Soll schon so um die 100,- liegen - besser darunter - da ich das erstmal wirklich nur als Test sehe und klar haben will, ob mich das entspannt.
     
    pitsieben, 03.09.18
    #1
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    22.624
    22624
    wenn man rein nach den kritiken geht, scheint das wms-40 von denen das beste zu sein.
    ist aber wohl auch das sperrigste...

    die batterie hält jedenfalls 5x so lang wie bei den anderen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.18
    jet2, 03.09.18
    #2
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.433
    9433
    Das WMS arbeitet analog, und daher mit einem Compander System. Es wird daher vermutlich etwas mehr rauschen. Die anderen beiden sind digital und vom Klang her daher vermutlich besser. Nachteil ist hier die minimal erhöhte Latenz. Sofern man hier durch viele weitere Digitalwandler in der Signalkette ggf. Ärger bekommt würde ich das berücksichtigen. Ansonsten würde ich klar zum digitalen System raten. Hier kann man natürlich auch Probleme bekommen, da ja viele andere Geräte im 2.4 Ghz Bereich funken, WLAN, Bluetooth usw.

    Vielleicht noch ein gebrauchtes Relay G10 mit in die Auswahl nehmen. Das sollte auch für 100€ zu haben sein.
     
    tylerhb, 03.09.18
    #3
    pitsieben bedankt sich.
  4. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Danke schön...:)
    Ich habe jetzt mal testhalber das AirBorne bestellt und werde berichten. Erstmal zwei, drei Proben und Ende September einen Open Air Gig. Mal sehen, was das so kann.
     
    pitsieben, 03.09.18
    #4
  5. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.243
    7243
    Ich freue mich über Erfahrungsberichte!
     
    FredTadge, 03.09.18
    #5
  6. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Werde ich schreiben.
    Der Soundgourmet bin ich ja nicht so. Wenn das Ding vier Stunden am Stück läuft (Probe), bei Sichtkontakt zum Receiver bis zu 10m die Verbindung hält, nicht rauscht wie Sau und mich mit Radio Eriwan verschont ist für mich schon alles gut.
     
    pitsieben, 03.09.18
    #6
  7. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.243
    7243
    Würde mir ebenso gehen.
     
    FredTadge, 04.09.18
    #7
  8. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.898
    17898
    Ich hab jetzt das Ding (Airborn) getestet: Tadellos! Schön, dass er knickbar ist (im Gegensatz zum Line 6 G10), so dass er nicht bei meiner Casino senkrecht absteht, sondern gut anliegt. Anschalten, einstöpseln, fertig, keine Latenz, kein - für mich hörbarer - Soundverlust, die knapp dreistündige Probe ohne Murren bestanden!
     
    speedtom, 07.09.18
    #8
    diagnostix und pitsieben bedanken sich.
  9. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Dann wollen wir auch mal:

    Technisch gesehen ist das AirBorne seinen Preis wert. Tut, was es tun soll und die Reichweite - die Telefonberatung beim T sprach von maximal Proberaum - ist großzügig bemessen. So einen Proberaum hat kein Schwein.
    Ich bin raus aus dem Raum und min. 20 Meter auf‘s Feld gelatscht...das Signal war immer noch störungsfrei. Mit einer Mauer dazwischen.

    Klanglich konnte ich keinen Unterschied zu einem guten Klotz feststellen. Gerauscht hat es auch nicht mehr, als es das bei meinen Gainsettings ohnehin tut.

    Sender und Empfänger koppeln sich in Nullzeit und der Standby in Spielpausen schaltet mit zwar wahrnehmbarer, aber in der Praxis unbedeutender Latenz. Technisch wirklich gut gemacht.

    Gepennt haben die Gehäusedesigner. Das Scharnier der Klinke hat die Sperre in der falschen Richtung, sodass das Gummipad, was die Decke schützen soll, garnicht in die Nähe der Decke kommt. In die andere Richtung sehr wohl...aber da ist kein Pad:

    2339A8B4-9807-4A0D-A706-665BAAF20691.jpeg 43D23DB8-8D9B-476A-91C3-8CFEA655E663.jpeg

    Dämlich, aber nicht weiter wild. Irgendwo her muss der Preis ja kommen. So‘n guter Produktdesigner kostet ja auch Geld.

    Was die Akkuleistung angeht, muss ich schauen. Gestern drei Stunden und jetzt gerade bin ich dabei, das Teil leer zu dudeln. Vier bis fünf werden in jedem Fall drin sein. Andere Bewertungen sprechen von sechs. Scheint realistisch.

    Fazit: kein rausgeworfenes Geld und die Freiheit, ohne auf ein Kabel achten zu müssen durch die Pampa ticken zu können, ist mir diese €89,- drei mal wert. Klasse.
    Kann man Kaufen!
     
    pitsieben, 07.09.18
    #9
    FredTadge, MountainKing, diagnostix und eine weitere Person bedanken sich.
  10. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.243
    7243
    Klingt sehr cool, ich werde mir das Ding dann wohl auch mal ranschaffen.

    Was macht denn der Standby? Stelle ich mir das so richtig vor, dass der quasi, wenn ich 10 Sekunden oder mehr nicht gespielt habe, so ein Gate anschaltet? Und wenn ich dann einmal in die Saiten haue, geht er nach ein paar ms wieder an? Wäre sogar, wenn die Latenz nicht zu hoch ist, ganz praktisch. Dann müsste man in Spielpausen nicht immer am Volumeregler runterdrehen.
     
    FredTadge, 07.09.18
    #10
  11. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Genau so.
     
    pitsieben, 07.09.18
    #11
    FredTadge bedankt sich.
  12. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.243
    7243
    Hey, du hast auch ne Casino? Tolles Teil, oder?

    Noch ne kleine Frage an @pitsieben: Haben noch mehr Leute bei dir im Proberaum so'n Ding? Stören die sich gegenseitig? Kann man Frequenzbereiche einstellen?
     
    FredTadge, 07.09.18
    #12
  13. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Kaum WLan, keine weiteren Funken. Das steht noch aus.
     
    pitsieben, 07.09.18
    #13
    FredTadge bedankt sich.
  14. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.898
    17898
    Definitiv.

    Wir haben noch nicht mehrere von denen laufen, aber wie ich das sehe hat jedes Paar vier Kanäle, von denen sich die Teile selbst einen freien aussuchen.
     
    speedtom, 07.09.18
    #14
    FredTadge bedankt sich.
  15. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Das muss man sicher selbst machen, aber manchmal kann man ja auch mit den Kollegen in Kontakt gehen, sollte es GAR NICHT. anders gehen.
     
    pitsieben, 07.09.18
    #15
  16. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.898
    17898
    Hast wohl Recht, man kann offensichtlich den Kanal mit dem Knopf selbst wählen...umso besser! Also, vier Kanäle zur Verfügung.
     
    speedtom, 07.09.18
    #16
  17. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.313
    22313
    Super Bericht. Danke Dir, Pepe.

    Male ne blöde Frage: Wie nutzt ihr so eine Ding, wenn ihr ein Pedal-Board zwischen Instrument und Amp/PA hängen habt?

    Wenn ihr Euch frei bewegen wollt, macht es ja nur Sinn, den Empfänger an den Eingang das Boards zu hängen. Und dann vom Pedal-Board weiter via Kabel zum Amp / zur PA? Das macht ja dann einen Teil der Kabellosigkeit wieder zunichte.

    Nur mal interessehalber. Das wäre in meiner Situation nämlich relevant.
     
    MountainKing, 07.09.18
    #17
  18. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Ich stecke das Teil ins Board und gehe von da aus mit Kabel in den Amp. Schön säuberlich mit Gaffa auf dem Bühnenboden verlegt, wie sonst auch. Kein Ding...wichtig ist mir nur, dass ich mich selbst frei bewegen kann.
    Oder halt ein zweites kaufen und einen zweiten Kanal belegen.
     
    pitsieben, 07.09.18
    #18
    MountainKing bedankt sich.
  19. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.207
    35207
    Ich dachte, ich hol den Thread mal wieder aus, auch wenn er schon etwas älter ist. Hab jetzt auch das Airborne getestet, steckt bei mir wie bei Pepe am Pedalboard.

    Die Latenz ist beim Spielen nicht wirklich merklich, es rauscht allerdings ein bischen (aber nicht schlimm) und der Pegel scheint etwas niedriger zu sein, als direkt per Kabel mit der selben Klampfe, ansonsten tut es seinen Job aber sehr ordentlich. Selbst beim Test mit Rechner und WLAN-Router zwischen Gitarre und Empfänger gab es bisher keine Störungen...

    Aktuell kostet das Teil 67 Euro, dafür ist es m.E. ein echter No-Brainer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.20
    tomric, 22.09.20
    #19
    pitsieben bedankt sich.
  20. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.382
    12382
    Absolut. Ich hatte das Teil in der Zwischenzeit auf recht fetten Bühnen, wo nun wirklich alles über Funk lief und ich hatte nicht ein einziges Problem.
    Lediglich die Akkulaufzeit wird langsam weniger, aber für einen 1 1/2 Std. Shows oder Proben reicht es immer noch dicke...nach bestimmt 25 Gigs und ebenso viele Proben.
     
    pitsieben, 22.09.20
    #20
    tomric bedankt sich.