7 häufige Fragen zu Cubase (Video)

  • Ersteller tim_heinrich
  • Erstellt am

tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
931
Punkte Reaktionen
886
Punkte
3.972
Immer sehe und bekomme ich ähnliche oder dieselben Fragen zu Cubase. Daher hier die 7 häufigsten Fragen - und die Antworten dazu.

YouTube:

Podcast:
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.756
Punkte Reaktionen
12.446
Punkte
58.667
Danke Tim, gutes Video mal wieder von dir.

zu 1: Ich fummel da nicht mehr in der Timeline rum um Take zu treffen... und ziehe da nicht rum um zu Zoomen.
Ich habe Shortcuts für Takt vor/zurück springen und etliche andere schnelle Zoom- und Transport-Kommandos. Man rechne das mal hoch, was man da an Zeit und nerven spart. lohnt.

zu 3: Ich verwende nur Stereo-Gruppen und nur Stereo-Audiospuren. Diese lassen sich immer bei Bedarf in Mono fahren.
Ich nehme auch auf reinen Stereo-Audiospuren auf, denn im Input kann ich auchMono zwecks Aufnahme abgreifen. Der Mono In wird auch auf Stereospuren abgespielt. Top Timesaver auch.

zu 4: richtig, die meisten Musikplayer haben eingebaute Limiter und andere Effekte fest integriert. Meine, im Windows eigenen Player kann man das nicht mal abschalten, so war es früher jedenfalls. Ich verwende seit Jahren den neutralen Winamp, den man immer noch installieren kann.

zum letzten Punkt: Ich habe das besagte Häkchen immer aktiv, wenn ich Audiofiles importiere. Auch ist es immer gut, Audios festzuschreiben. z.B. mit Auswahl als Datei oder einfach Render In Place per Keycommand. So geht niemals etwas verloren. Vorteil dabei auch, dass verwendete Samples aus der Mediabay nun als eigene autarke Audiofiles mit im Pool liegen. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, kann man die Funktion Backup erstellen und archivieren, hier werden alle verwendeten Files dann mit fest integriert und Unbenutztes entfernt.
 
tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
931
Punkte Reaktionen
886
Punkte
3.972
Danke Tim, gutes Video mal wieder von dir.

zu 1: Ich fummel da nicht mehr in der Timeline rum um Take zu treffen... und ziehe da nicht rum um zu Zoomen.
Ich habe Shortcuts für Takt vor/zurück springen und etliche andere schnelle Zoom- und Transport-Kommandos. Man rechne das mal hoch, was man da an Zeit und nerven spart. lohnt.

zu 3: Ich verwende nur Stereo-Gruppen und nur Stereo-Audiospuren. Diese lassen sich immer bei Bedarf in Mono fahren.
Ich nehme auch auf reinen Stereo-Audiospuren auf, denn im Input kann ich auchMono zwecks Aufnahme abgreifen. Der Mono In wird auch auf Stereospuren abgespielt. Top Timesaver auch.

zu 4: richtig, die meisten Musikplayer haben eingebaute Limiter und andere Effekte fest integriert. Meine, im Windows eigenen Player kann man das nicht mal abschalten, so war es früher jedenfalls. Ich verwende seit Jahren den neutralen Winamp, den man immer noch installieren kann.

zum letzten Punkt: Ich habe das besagte Häkchen immer aktiv, wenn ich Audiofiles importiere. Auch ist es immer gut, Audios festzuschreiben. z.B. mit Auswahl als Datei oder einfach Render In Place per Keycommand. So geht niemals etwas verloren. Vorteil dabei auch, dass verwendete Samples aus der Mediabay nun als eigene autarke Audiofiles mit im Pool liegen. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, kann man die Funktion Backup erstellen und archivieren, hier werden alle verwendeten Files dann mit fest integriert und Unbenutztes entfernt.
Hi rkdk,

vielen Dank für Dein Feedback.
zu 1: Shortcuts sind immer gut.
zu 3: Super, mache ich genauso :)
zu 4: Bei meinem Laptop war im System irgendeine Binauralisierung oder so voreingeschaltet.
Das Häkchen habe ich auch IMMER an und sehe keinen Grund, das zu deaktivieren.
Du bist schon gut dabei :)
 

Ähnliche Themen

tim_heinrich
Antworten
2
Aufrufe
285
tim_heinrich
tim_heinrich
tim_heinrich
Antworten
9
Aufrufe
458
Dodo_I
Dodo_I
tim_heinrich
Antworten
0
Aufrufe
197
tim_heinrich
tim_heinrich
sir_google
Antworten
30
Aufrufe
1K
SteinHal
SteinHal

Oft gelesene Themen

Oben