Information ausblenden

5000 Euro Budget Studio umbau.

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von sensimilija, 12.09.20.

  1. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    Hi Leute,

    ein freund und ich bauen unsere studios zusammen in einen raum, einiges an equip und geld stehen zur verfügung, sowie 2 räumlichkeiten fürs studio + Wc.

    Hauptsächlich wird in diesem studio Recordings, Mixing und Mastering jobs abgewickelt.

    Raumakustik und Hardware/Monitore sehe ich als sinnvoll.

    Der Raum ist 3.50*4.90 groß.. also grob 17 m2.
    An einer seite haben wir jedoch eine ziemlich nervige dachschräge.

    Das macht mir aktuell am meisten sorgen.
     
    sensimilija, 12.09.20
    #1
    TedStriker bedankt sich.
  2. Beeble

    Beeble Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.217
    2217
    Ist das jetzt einfach mal nur so ne in den Raum gestellte Aussage?
    Oder soll das eine Diskussion werden?
     
    Beeble, 12.09.20
    #2
    RawberrY bedankt sich.
  3. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    https://www.dropbox.com/s/ncs7ygalzlg2dpf/photo_2020-09-12_23-48-02 (2).jpg?dl=0[​IMG]

    https://www.dropbox.com/s/232wlag7d1rcnfa/photo_2020-09-12_23-48-02.jpg?dl=0

    https://www.dropbox.com/s/ayb3o9ex3z51xjz/photo_2020-09-12_23-48-27.jpg?dl=0

    https://www.dropbox.com/s/6861l0sc2pjtdtc/photo_2020-09-12_23-59-02.jpg?dl=0

    hier schonmal ein paar bilder um sich den hauptraum vorstellen zu können, die Booth befindet sich direkt hinter dem Monitor.


    der raum ist genauso 3.50 breit jedoch nur 1.50 lang.


    wir räumen den raum morgen leer und kloppen ein loch in wand rein, dort kommt dann ein 1200x600 fenster rein. damit man in die booth schauen kann.


    So die idee is nun bzw die frage. macht das sinn das ganze so aufzubauen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.20
    sensimilija, 12.09.20
    #3
    Beeble bedankt sich.
  4. RD

    RD

    Registriert seit:
    31.01.15
    Punkte:
    108
    108
    Wäre das Thema nicht in Raumakustik oder DIY sinnvoller ?
     
    RD, 13.09.20
    #4
  5. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    LUL, man kanns niemand recht machen.

    das letzte mal als ich alles in die richtigen foren rein gemacht hatte hies es dann warum ich den soviele themen aufmache und ich soll lieber alles in einem thread behandeln.

    Der Grund warum ich in Kaufberatung den Thread eröffnet habe ist weil es hier im Prinzip darum geht zu schauen was man von dem Equipment noch benutzten könnte oder sollte, welches equipment man upgraden kann und wie man das ganze sinnvoll umsetzen könnte.

    Wir haben zb. Hs80m mit sub, KRK5 neuste generation, KRK5 alte generation mit neuem sub.
    1 Macpro, 2 macbook pros 16 zoll maxed out.

    2 apollos , einmal solo und einmal duo.

    neuman tlm 102, und WA87.

    Ettliche kopfhörer.

    Keine raumakkustik.
    here we are--
     
    sensimilija, 13.09.20
    #5
  6. RD

    RD

    Registriert seit:
    31.01.15
    Punkte:
    108
    108
    kein hate oder sonst was.
    Wie deine Vergangenheit aussieht keine Ahnung.
    Aber eine kaufberatung oder eine Frage zu einem Kauf seh bisher nicht. Kann ja noch kommen.
    Daher die Überlegung, weil es ja mehr nach „ich hab in meinem Raum ein bautechnisches/akustisches Problem“ bisher aussieht.
     
    RD, 13.09.20
    #6
  7. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    DIe kaufberatung bezieht sich ja auf raumakkustik.

    Ich hab 2 räume , 5000 euro, verschiedenes equipment.

    Sollte ich mein geld eher in neue monitore investieren alla Amphion one15 oder in neumann kh310a ..

    Oder eher mehr wert auf die raumakustik setzten und meine monitore behalten.

    ODER vll doch lieber ne Kombi aus Tegeler Audio Creme mit raumakustik..


    Ich denke Audio Interface brauchen wir absolut kein Upgrade, Genauso wie die Mics beide ausreichen, kopfhörer haben wir auch über 5 stück von akg, sennheiser, beyerdynamic.


    Ich erzielte in letzter Zeit ziemlich zufriedenstellende ERgebnisse mit dem Apollo und 1176 und LA2A für vocals.

    Und da wir immer nur 1 mic aufnehmen reichen die inputs ja locker aus.

    Ich würde also hauptsächlich Geld in den Aufnahmeraum aus akkustischer sicht stecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.20
    sensimilija, 13.09.20
    #7
  8. RD

    RD

    Registriert seit:
    31.01.15
    Punkte:
    108
    108
    na dann wird es hier schon richtig sein. Dann liest sich der Anfang nur für mich so. :) (Edit: Kommt vllt auch durch das ganze nach editieren der Beiträge ..)
     
    RD, 13.09.20
    #8
  9. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944

    wie gesagt mein internet spinnt.
     
    sensimilija, 13.09.20
    #9
  10. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    also was würdest du mir empfehlen.?

    eher raumakustik oder hardware bei dem stand der dinge=
     
    sensimilija, 13.09.20
    #10
  11. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    610
    610
    Mit 5000€ Budget würde ich einen Akustiker beauftragen und dann nach dessen Plänen DIY die Räume vernünftig ausbauen. Wenn noch etwas übrig bleibt in eine bessere Abhören investieren.
     
    Lessismore, 13.09.20
    #11
    Loftone, RD und sensimilija bedanken sich.
  12. Beeble

    Beeble Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.217
    2217
    Ich finde auch Akustik geht vor. Monitore lassen sich ja immer noch upraden wenn nötig.
    Allerdings würde ich in so einen Raum wohl nichts investieren und mich nach etwas besserem umsehen.
    aber wahrscheinlich hast du keine andere Option?
    Der ist ja schon maximal suboptimal mit den Abmaßen und der Schräge.
    Sicher ist der Vorschlag da einen Akustiker zu Rate zu ziehen sinnvoll.
     
    Beeble, 13.09.20
    #12
  13. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.619
    2619
    Investier in die Akustik. Frag den blackbender hier im Forum, der bietet DIY-Lösungen. Danach wirst du deinen Sound nicht wieder erkennen. Vom Rest kannst du deine Boxen upgraden.
     
    TedStriker, 13.09.20
    #13
    RD bedankt sich.
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    21.743
    21743
    Sicher? Bei diesem kleinen Raum?
     
    SilentWarrior, 13.09.20
    #14
    Moiterei bedankt sich.
  15. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.121
    12121
    +1

    Monitore bei 5.000 Euro: psi a17m oder A21m oder atc scm 20 asl. Die monitore klingen allerdings auch erst gut, wenn ihr eine gute Raumakustik habt.
     
    flipnaut, 13.09.20
    #15
    RD bedankt sich.
  16. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.030
    47030
    In so einem unvorteilhaften Raum würde ich nicht gross in Akustik investieren, sondern locker bleiben und mit dem leben, was man hat. Das wäre für mich jetzt rausgeschmissenes Geld, das ich lieber sparen würde auf einen vielleicht zukünftig besseren Raum.
    Macht einfach selber ein paar Absorber und falls ihr viel Aufnahmen macht, kauft ein gutes Mik.
     
    RefinedRough, 13.09.20
    #16
    Moiterei, Ennui, clemenserwe und 3 andere bedanken sich.
  17. RD

    RD

    Registriert seit:
    31.01.15
    Punkte:
    108
    108
    +1 bei so einer Menge Geld macht es Sinn die Akustik vernünftig zu machen, und man kommt denk auch sehr weit damit. Oder eben ein ganz anderen Raum.
    das beste Equipment bringt eine nix wenn man es nicht vernünftig hört.

    Vorallem wenn

    Das der Fall ist, seh ich nicht warum mehr Equipment anschaffen. Wenn das Ergebnis ein zufrieden stellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.20
  18. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    1.032
    1032
    Statiker ist auch im Budget, richtig? o_O
     
    Graham, 13.09.20
    #18
  19. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.975
    50975
    fürn Fensterloch reicht ein einzubauender Träger, darf man nur nicht vergessen :-D
     
    holgi, 13.09.20
    #19
  20. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    Wir sind im dach deswegen ja auch die dachschräge zudem auch keine tragende Wand, in der Familie gibt’s Leute mit Erfahrung die beim Fenster rein machen helfen würden.

    danke für die zahlreichen Infos, heute Nacht kam mir die Idee den Raum schmaler zu machen und somit etwa mehr Symmetrie rein zu bekommen.

    auf der anderen Seite wollten wir auch so wenig wie möglich Geld verbrennen also , sollte alles irgendwie abbaubar sein, gerade in dem Fall das man vll in Zukunft in ein anderen Raum will.


    dazu habe ich schon eine vorgeschichte mit den nachbarn.

    2 jahre lang hs80m mit sub täglich mehrere stunden...
    auserdem will ich auch nicht mehr so mega laut abhören.

    heist das ganze sollte so konzipiert sein in zukunft abhauen zu können wenn sich der richtige zeitpunkt ergibt.


    wie erreicht man den am besten den akkustik dude vom forum? den meld ich mich mal bei dem . ich finde nämlich übers forum kein blackbender
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.20
    sensimilija, 13.09.20
    #20