Information ausblenden

2-kanaligen Preamp/Wandler zusätzlich einbinden

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von goldendawn, 07.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. goldendawn

    goldendawn Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.04
    Punkte:
    673
    673
    Hallo,

    mein derzeitiger Signalfluss im Studio sieht folgendermaßen aus, dass die Mikros in ein Soundcraft Spirit Pult gehen, von dort in das TC Konnekt 24 als Wandler. Teilweise patche ich Preamps oder einen Channel Strip rein, bei wichtigen/sensiblen Signalen.

    Da ja doch sehr viel auf 1 oder 2 Kanälen aufgenommen wird (Gitarren-Amp, Gesang etc), ist nun meine Überlegung, einen High End-Kanalzug anzuschaffen, eben für alle wichtigen Signale. Beispielsweise kann das Stützmikro für die Ride ja nach wie vor über das TC Konnekt laufen, die Overheads (oder Bass Drum und Snare) könnten aber etwas Hochwertigeres vertragen.

    1) Was würdet ihr mir im Preisrahmen von ca. 2000 Euro empfehlen, 2 Kanäle, Preamp + eventuell Channel Strip + Wandler

    2) Wie funktioniert das Einbinden eines zweiten Wandlers im Sequencer? Das TC hat ja Adat und S/PDIF Anschlüsse... ich habe das TC derzeit über Firewire mit dem Macbook verbunden. Taucht dann im Logic automatisch ein zusätzlicher I/O auf?

    Danke im voraus für alle Rückmeldungen,
    LG Stefan
     
    goldendawn, 07.11.12
    #1
  2. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Vielleicht doch ein neue Interface wo gleich mehrere Preamps und Eingänge verbaut sind? Wie zum Beispiel so eins: http://www.thomann.de/de/rme_fireface_ufx.htm oder so eins: http://www.thomann.de/de/universal_audio_apollo_duo.htm

    Für mich wäre das bei dem Budget viel interessanter als das TC um ein Interface für diesen PReis zu erweitern.

    Per ADAT anschließen und dann je nach Konfiguration. TC Interfaces kenne ich nicht. Normalerweise müssten die eingebundenen Kanäle allerdings auch gleich ganz normal als Eingang angezeigt werden.
     
    the_Emre, 07.11.12
    #2
  3. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Zu 2. Ich habe zwar kein Konnekt 24, sondern ein Konnekt 48. Aber die ADAT- und die S/PDIF-Anschlüsse müssten eigentlich bei Dir im TC Near und auch bereits in Logic auftauchen. Du musst halt nur beachten, dass die Synchronisierung korrekt eingerichtet ist. Also z.B. TC als Master und Wandler als Slave, alternativ per Wordclock, wobei der WC-Ausgang des TC etwas speziell ist, zumindest der WC-Ausgang meines K48 läuft nicht mit einem ADA8000 als WC-Slave.

    Zu 1. Was die Preamp-Empfehlung angeht, wäre es nicht schlecht, wenn Du etwas über Deine Mikros. Und welche Soundvorstellungen Du damit hast. Es bringt ja z.B. nicht allzu viel, wenn Du ein Röhrenmikro noch mal durch einen Röhrenpreamp schickst. Vielleicht wäre es auch angebrachter weitere Mikros in die engere Auswahl zu nehmen.

    Wie patcht Du denn zur Zeit Deine Preamps/Channelstrips ein? Ich hoffe nicht per Insert.
     
    dryman, 07.11.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ich hätte noch immer meinen API A2D abzugeben der genau das ist was du suchst (flexibler 2 Kanal-Preamp + hochwertiger Wandler)

    http://www.apiaudio.com/a2d.html

    du kannst den Wandler auch Standalone verwenden mit einem anderen Vorverstärker oder auch diverses Outboard einschleifen zwischen den internen 312er Preamps und dem Wandler.

    angeschlossen wird das ganze einfach via SPDIF (oder AES falls vorhanden) an dein Interface und das einzige worum du dich kümmern musst ist das clocken. Enweder du verwendest den API als Master dann stellst du beim TC einfach SPDIF als clock-referenz ein. oder du schließt ein separates wordclock-kabel ein, dann kann auch der TC der Master bleiben.
    Die audioeingänge müssten wie gesagt jetzt schon aufscheinen in deiner Audiosoftware.


    bei Interesse sende mir doch einfach eine PM.
     
    DaVogi, 07.11.12
    #4
  5. goldendawn

    goldendawn Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.04
    Punkte:
    673
    673
    Danke - RME und UAD wollte ich mal aussen vor lassen, weil ich eben nicht nochmals I/Os bezahlen will, die ich nicht brauche. Die Überlegung war eben, 2 Kanäle in hervorragender Qualität zu haben, anstelle wiederum 8+ Kanäle in einer Qualität, die der TC auch fast schafft. So viel schlechter als RME sollten die Preamps/Wandler nicht sein, auch wenn ich keinen Direktvergleich gemacht habe.

    Zur Soundvorstellung: Muss gestehen, ich habe im High End Bereich keine Erfahrung. Meine Mikros sind ganz ok, Brauner Phantom Classic oder das SM 7 für Gesang, SM 57 und das T-Bone Bändchen (von diesem bin ich sehr positiv überrascht) am Gitarren Amp, Rode NT 5 als Overheads, etc etc, Standard - Projektstudio Zeug eben. Generell möchte ich dem gepressten und beengten, angestrengten Sound entgegenwirken! Das mag natürlich vom ITB Mischen kommen, aber vielleicht gibt es ja ein Frontend, das von vornherein etwas offener und "größer" macht? Hauptsächlich produziere ich Metal. Ein Channel Strip, der richtig zupackt, fehlt mir auch hier und da.
     
    goldendawn, 07.11.12
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.