1. Der neue RECORDING-Marktplatz ist online!
    Verkaufe Dein gebrauchtes Equipment jetzt auf dem neuen Marktplatz.!
    Information ausblenden

Vocal-Recording

I - Rahmenbedingungen

Vocals haben einen besonderen Stellenwert im Tonstudio. Und damit das Ergebnis perfekt wird, gilt es, die optimalen Rahmenbedingungen für eine gute Aufnahme zu schaffen.
Vocals haben einen besonderen Stellenwert im Tonstudio. Und damit das Ergebnis perfekt wird, gilt es, die optimalen Rahmenbedingungen für eine gute Aufnahme zu schaffen. Im ersten Teil geht es daher zunächst um das Wohlfühlen, den Zauber des ersten Takes, um nicht ausgeschaltete Handys und vieles mehr.

[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/sae-vocal-tutorial/SAE_Tut_Voc_1.mp4||585||328[/mov]

II - Die verwendeten Mikrofone

Die für dieses Tutorial verwendeten Mikrofone werden vorgestellt.
Die für dieses Tutorial verwendeten Mikrofone werden vorgestellt. Wie es sich für ein anerkanntes Tonstudio gehört, sind hier natürlich nur edelste Vertreter ihrer Zunft vertreten. Doch keine Angst: in diesem Tutorial geht es darum, wie man zu hervorragenden Gesangsaufnahmen kommt. Und anhand von Top-Equipment geht’s halt wirklich am einfachsten.

[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/sae-vocal-tutorial/SAE_Tut_Voc_2.mp4||585||328[/mov]

III - Die Richtcharakteristiken

Die verschiedenen Richtcharakteristiken zu kennen und zu verstehen sind für Vocal-Aufnahmen essentiell. Ulli Pallemanns zeigt anhand der Niere, Kugel und Acht anschaulich, welche Mikrofonart für welchen Zweck die richtige ist.
Die verschiedenen Richtcharakteristiken zu kennen und zu verstehen sind für Vocal-Aufnahmen essentiell. Ulli Pallemanns zeigt anhand der Niere, Kugel und Acht anschaulich, welche Mikrofonart für welchen Zweck die richtige ist.

[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/sae-vocal-tutorial/SAE_Tut_Voc_3.mp4||585||328[/mov]

IV - Aufstellung der Mikrofone

Kopfhörer, Mikrofonstative und Aufstellung der Mikrofone, Notenpulte
Für die perfekte Gesangsaufnahme gibt es einige unverzichtbare Dinge, die nicht mal eben aus dem Hut gezaubert werden. Was sollen Kopfhörer können und wie sollen sie konstruiert sein, welche Mikrofonstative sollen wie aufgestellt werden? Und wer vom Blatt singt, wird dies sicherlich nicht von raschelndem Papier tun wollen. Fragen über Fragen suchen passende Antworten …

Kopfhörer gibt es wie Sand am Meer, und einige davon sind in der Tat für Gesangsaufnahmen geeignet. Die Vor- und Nachteile offener und halboffener Löffel werden anhand der gängigsten Modelle von AKG, Sennheiser, ,Beyerdynamic und Sony beleuchtet. Ebenso die Möglichkeit, In-Ear-Systeme im Aufnahmeraum zu benutzen.
Dann geht es in dem vierten Teil des Tutorials um Mikfonständer und darum, wie man sie am besten platziert. Und ja, wir erfahren auch etwas über Mikrofone, die sich selbstständig machen.
Schließlich wollen wir auch das Thema Notenpulte einfach mal in den Fokus rücken, weil auch hier nichts wackeln sollte, und neben der ausreichenden Fläche für papierene Aufzeichnungen sollte auch die Beleuchtung stimmen.

[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/sae-vocal-tutorial/SAE_Tut_Voc_4.mp4||585||328[/mov]

V - Preamps und Outboard-Equipment

Preamps, AD-Wandler, Filter, EQs, Kompressoren, Frequenzen der Vocals
Preamps, AD-Wandler, Filter, EQs, Kompressoren, Frequenzen der Vocals

Theoretisch wird es jetzt schon praktisch. Ulli Pallemanns greift im fünften Teil seines Vocal-Recording-Workshops noch einmal tief in seine Wissenskiste. Wörter wie Eingangstrafo, Aliasing, Dithering und Jitter kommen hier vor. Noch nie gehört? Doch: nur erklären konnte es bisher irgendwie noch keiner…

Zunächst geht es um Pre-Amps, wo es selbstredend große Unterschiede gibt. Mikrofone brauchen da schon was besseres, um so zu klingen, wie in Uli Pallemanns‘ 301 Studios.
Auch AD-Wandler müssen  gewissen Standards genügen, um Einlass in ein Tonstudio zu erhalten. Hier kommen auch die oben genannten und gefürchteten Fremdworte über Ullis Lippen: Dynamik, Bit-Tiefen, Anti-Aliasing-Filter, Dithering, Jitter, Latenzprobleme – und so weiter.
Zum Outboard-Equipment gehören dann natürlich auch Filter bzw. EQs, Kompressoren, aber auch Spezialisten wie Notch-Filter. Egal ob die nun im Pult, als externes Gerät oder auch als Plug-In zum Zuge kommen. Brauchen kann man so was immer.
Bevor es dann weitergeht mit dem Praxisteil, schließt unser SAE-Dozent sein Theorie-Seminar mit grundlegenden Ausführungen über die Frequenzen von Vocals und befasst sich noch kurz mit den Unterschieden bei Kompressoren.

[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/sae-vocal-tutorial/SAE_Tut_Voc_5.mp4||580||320[/mov]