J

Vezzel

  • Autor joe_sonic
  • songvote_creation_date
Ein Song von meiner Ex-Band. Wir schafften es damals nicht diesen Song in seiner Urversion fertigzustellen. Ich konnte den Song aber nicht unvollendet auf der Festplatte verrosten lassen und habe mich seiner angenommen. Es war eine nicht immer einfache Reise... Vocals/Text/Gesangsmelodie: Tom Musik/Programming: Luis / Ich Mix: Ich Mastering: Dan Suter
Autor
joe_sonic
Song-Veröffentlichung
Artist
joe_sonic
Kategorie
Pop
Aufrufe
437
Bewertung
7,23 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

BerSi
Vox wackeln etwas - oder gehört das so. Instrumentierung gut, Spannung überkommt mich allerdings bei dem song nicht - sorry. Du deckst mit den Instrumenten aber auch ziemlich alles zu - denke da gibt´s noch Luft nach oben
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
helge1973
Bin nicht so der Fan dieses Gesangs, da es zum einen gestellt wirkt und zum anderen auch tonal eirig wird UND auch für das Lied zu dünn ist. Instrumental dödelt das auch ziemlich öde vor sich her, allen voran Drum/Bass. Aber die Akkorde der Synths gefallen und auch die Stimmung des Instrumentals passt. Ansonsten (leider) ziemlich spröde und zu repetitiv.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
cartoffle
Merkwürdigerweise finde ich die 80er-Stücke am Besten, obwohl ich kein Fan bin dieser Zeit. Dieses Stück gefällt mir…schöne Harmonien, sehr gut ausgearbeitet…das Wichtigste, ich hab es genossen, warum weiß ich eigentlich auch nicht, daher volle Punkte.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
kruparsonic
Ziemlich cool, dürfte etwas kürzer sein, die Arps sind mir auf die Dauer etwas zu statisch. Sonst klasse.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
stonyroad
Ich finds gut. Ohne es zu übertreiben anders. Der Song bring Spannung. Gesang wackelt etwas. Drums find ich gut, die tragen was zur oben erwähnten Spannung bei. Hat was
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
Manoloco
Ich liebe Extreme und gerade der Mix aus den Vocals und der Musik, passt für mich sehr gut und bildet ein immer wieder gern gehörtes Ganzes. Der Mix ist bis auf kleine Details gut gelungen und Dan hat noch eine gute Schippe daraufgelegt. Der 'Schmutz' zwischen den Drums ist mir zeitweise zuviel und zu viel PlingPlong. Wäre meiner Meinung nach nicht nötig gewesen. Dann eher eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Schlagwerk .... ich bin da jedoch kein Deut anders :D Hypnotisch auf jeden!
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
TheButcher
gefällt mir insgesamt ziemlich gut.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
Psylok
Interessantes Stück. Habe ich mir gerne angehört :) Für mich passt der Gesang auch nicht ganz ins Bild, aber die Musik ist echt Super.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
C
Ich find´s cool. 1 Punkt Abzug, weil das Arrangement für meinen Geschmack ein paar Längen hat.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
Ash-Zayr
Hey, würde ich Musik und Vocals hier getrennt bewerten dürfen/müssen, so würde die Musik eine 2+ bekommen, die vocals eine 4. Die Mucke baut eine schönes Depeche Mode Immersion auf. "Barrel of a gun" oder "It's no good" fliegen mich hier an; auf jeden fall DM in ihrer "Ultra" Ära.....tja, aber der Gesang....von rein intonalen Problemen abgesehen passt der Stil nicht auf die Musik, oder die Musik nicht unter den Gesang. Gern etwas klagender ala Dave Gahan, etwas düsterer gehalten und keine emotionalen "jetzt komme ich aus mir raus" Eskapaden gegen Ende, würden das Ganze erst richtig abrunden und zusammenkleben.... Drums gehen für mich ok...diese Art Mucke braucht keine fill-ins, keine crash-Cymbals...;) Ash
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
SoulFrontier
An sich ein schön grooviger Synthpop Song! Stimme ist an sich okay, jedoch istder Gesang ein gutes Stück zu theatralisch für diese Art Song angelegt. Die Vokale werden in einer Tour ewig lang gehalten und das bei einem nicht besonders sicherem Sänger. Das wirkt dann unpassend. Was mir eindeutig fehlt ist Abwechslung in den Drums, im ganzen Groove des Songs. Ein Break, einige Abwandlungen des grooves...Dynamik im Arrangement fehlt leider.
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
M
Das hat der speedtom sehr interessant und treffend beschrieben mit seinem "Styx vs Depeche Mode" Vergleich. Gesang und Instrumental wollen nicht so recht im gleichen Suppentopf schwimmen. Auch rein mixtechnisch ist mir der Gesang zu sehr herausgeschält und vordergründig, was in Verbindung mit der satten, kraftvollen Rhythmusgruppe nicht so recht passen will. Der Drum-Groove ist zwar cool, aber auch eher ein stoischer Selbstläufer, als dass er dauerhaft zur Unterstützung des Songs dient. Was das Töne treffen angeht klingt der Gesang vor allem am Anfang irgendwie ziemlich "suchend". Um ein Haar hätte ich das Hörvergnügen vorzeitig beendet... Sound ist ja ansonsten geil. Auch die Synthies und Drums klingen fetzig... nur das fertige Gesamtprodukt verwirrt mich mehr, als dass es mich begeistert. :(
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
speedtom
Klingt eigentlich nicht uninteressant. Aber auch sehr heterogen: so, als hätte man die Gesangsspur eines Styx-Lieds genommen und auf ein Playback eines Depeche Mode-Songs gepackt, oder so. Also eigentlich ganz nice, aber irgendwie will das nicht hundertprozentig zusammenpassen...
  • Danke
Reaktionen: joe_sonic
Oben