Lyrium

The Castle (Emphasis 1996)

In den Jahren 1996-1998 habe ich mit meiner damaligen Band "Emphasis" 2 CD´s aufgenommen (in Eigenregie-/produktion).


Wir haben in den Proberaum einen (halbwegs schalldichten :) ) Aufnahmeraum hineingebaut. Aufgenommen wurde analog wie auch digital. Aus den USA mussten wir uns einen sogenannten "Synchronizer" besorgen, da anolge Daten mit den digitalen Daten nicht abslout synchron laufen. Das Ergebnis: Das ganze lief aus dem Ruder (die analogen Daten hinkten den digitalen Daten hinterher :-( ). Erst mit dem Synchronizer lief das ganze "geradeaus" 8-) .

Minderwissen in Sachen Technik etc. haben wir dann unsere Songs aufgenommen und gemixt. Danach dann auf CD gebrannt (damals eine teure Angelegenheit).
Man wird es am Sound wie auch beim Mix zweifelsohne merken. Ich werde mich dafür nicht entschuldigen...es ist 27 Jahre her. Und für die damalige Zeit war es für mich/uns ok.

Achtet also weniger auf den Mix, sondern auf den Song :p
Als ich mir die Songs vor kurzem angehört habe, dachte ich mir, dass wir damals recht gute Songs hatten - es war übrigens die beste Band, die ich je hatte ! Heute würde ich musikalisch wie auch gesanglich absolut nichts ändern - ich stehe hinter dieser Musik wie vor 27 Jahren !


Viel Spass beim zuhören :rockguitar:...



Copyright by Siggi Würtz ©
Text: Siggi Würtz/Patrick L. ©
Autor
Lyrium
Song-Veröffentlichung
Artist
Lyrium
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
339
Bewertung
8,11 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Snakeoil
Mir gefällts was ihr damals gemacht habt. So schön Mono trotz Stereo :) Irgendwie Prog oder so ? Egal, geil die Hommage an die Goldenen Ohrringe, Yeah! Von mir 8 Sternchen :jhappy:
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
noteveryonesdarling
  • noteveryonesdarling
  • 9,00 Stern(e)
Boooaaah! Das erinnert mich total an Songs und Aufnahmen, die wir damals gemacht haben :) Viele starke Parts, die Story immer wieder gut und kreativ in Szene gesetzt. Im „Radar Love Part“ geht deine Stimme auch in den hohen Parts voll auf. Der Fanfarenpart gefällt mir nicht. Zu durig und glatt…. Damals wussten wir es auch nicht besser ;)
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
rho
Zu allererst kommt der Respekt vor dem gesamten Aufwand, der da getrieben wurde. Dann finde ich den Gesang mit weitem Abstand am besten. Auf der anderen Seite der Skala sind die (mutmaßlichen) Fanfaren mit ihren (äußerst unfanfarenhaften) Terzen, die m. E. wild zusammengewürfelten drei Hauptteile und die Neuinterpretation des im Englischen unregelmäßigen Verbs "to hang".
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
profhoell
Rauuuusch ;) so klangen meine Songs auch mal , nun ja , is ja 'ne Proberaumaufnahme ....golden earing war/stand nicht zufällig Pate...? ;)

Der Misch ist echt nicht toll , aber geil arrangiert und gespielt , macht Spass zu hören

MfG

Chris
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
jet2
ein schöner song.
erinnert mich dieses mal am anfang etwas an grobschnitt.
im hinteren part ist er natürlich ziemlich radar love mäßig...
herausragend finde ich hier die sologitarre und den gesang!
der mix/master könnte noch etwas restauriert werden...
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
Crosswise
Ich bin ein wenig zwiegespalten... Die Gitarre ab 3:30 ca., die dann später auch noch mal das Thema aufnimmt, finde ich super, da hätte man noch viel mehr draus machen müssen! Ansonsten fehlt mir ein wenig der rote Faden.
Wohlwollende ********
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
Andi Steffen
Und wieder eine Perle aus längst vergangenen Zeiten. Und wieder ist mir die Tonquali völlig wurscht, da mich diese Mucke einfach catcht. Ein unheimlich vielseitiges Rockmusical, das immer und immer mehr aufdreht. Der Wahnsinn.

Geil finde ich die genialen Übergänge von ritterlichen Fanfarenzügen und den Synth-Passagen hin zu dem rockigen Kern des Songs.

Und auch bei diesem Epos sind wieder eindeutig die erzählerischen Ambitionen und Qualitäten eines Siggis zu erkennen.

Deine wunderbare Stimme zeugt von der enormen Kraft in Dir, die Du hoffentlich niemals unterschätzen wirst 😌 .

Ganz lieben Gruß
vom Andi
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
Mike2009
Holla, das Werk hat was. Da wird 'ne richtige Geschichte "erzählt.
Siggi's Gesang passt - wie auch bei den anderen Songs dieser damaligen CD-Produktionen - aufgrund der hellen, reinen Klangfarbe wirklich gut.
Sehr abwechslungsreich arrangierte Musik. Die kl. GOLDEN EARING/"Radar Love"-Anleihe im späteren Verlauf des Songs... ok, evtl. etwas zu offensichtlich gemacht.
Handwerklich gut gemachte Mucke, die ich stilistisch den 70ern zuordnen würde. Mir kam nach den ersten Tönen sofort die nordirische Band FRUUPP in den Sinn. FRUUPP waren in den 70ern tätig und ich hab' sogar einige LP's von denen. Aber EMPHASIS geht rockiger als FRUUPP zugange, FRUUPP waren insgesamt weicher/konzertanter (und viel mit Mellotron und French Horns zugange).
Den Mix finde ich ebenso wie @akiman absolut ok.
Gut gemacht!
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
akiman
Der Song hat gute Momente, hat mich ein wenig an Chris de Burghs Crusader-Story erinnert. Die "mittelalterlichen" Parts mit den Bläsern gefallen mir nicht, das klingt für mich billig, wie auch das Gitarrenthema ca. ab Minute 4 - aber nicht wegen der Sounds sondern wg Harmonien. Ab ca. 5 min klingt's für eine Zeit deutlich nach "Radar love". Beide Gitarrensoli sind gut. Der Mix ist für das Alter der Aufnahme absolut okay.
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
Zurück
Oben