Telaviv

Sense of time

  • Autor Telaviv
  • songvote_creation_date
Ich wollte mal etwas in der Richtung 'Focus music' machen!

Edit: Danke schon einmal für alle Feedbacks! Das Thema "Genre" wurde schon angesprochen: Wenn jemand einen besseren Überbegriff für diese Form von Musik hat immer her damit! Ich finde die Genre-Bezeichnung "Focus" selber nicht so perfekt. Die Bezeichnung kommt wohl vor allem daher, dass diese Form von Musik oft in "Focus"-Playlists bei Streaming-Diensten zu finden ist.
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
Telaviv
Song-Veröffentlichung
Artist
denada.
Kategorie
Chillout
Aufrufe
690
Bewertung
7,22 Stern(e)

Song-Rezensionen

stoman
Ich hatte jetzt ganz kurz die Hoffnung, etwas im Stil der Progressive-Rock-Gruppe "Focus" zu hören. ;)

Mir fehlt ein Motiv, das aus diesem ansonsten durchaus schönen Instrumentalwerk etwas Griffiges mit Charakter macht. So bleibt es nur eine relativ beliebige Begleitmusik, auf die man gut singen oder jammen könnte.

Also, anders formuliert: Mir gefällt das, was da ist, aber es reicht mir so noch nicht, klingt unfertig.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
popnapp
Musikalisch gefällt mir das. Schönes, mehrstimmiges Motiv. Die ziemlich laute Snare/Clap/RimShot ist mir dabei aber viel zu laut. Tut ja fast weh. Ich musste den Kopfhörer halb von den Ohren schieben und höre den Rest der Musik nur entfernt. Man kommt sozusagen gar nicht richtig an den Rest heran. Ist vielleicht in anderen Abhörsituationen viel weniger schlimm aber auf meinem Kopfhörer funktioniert es so nicht.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
mjmueller
Viel zu wenig verhallt :D
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
Freddy All
Das ist mir von Anfang an zu wenig an Melodiousness. Es stampft alles nur vor sich hin, die Dreiklänge auf die 1 sind einfach unzureichend um in den Hörgenuss zu kommen.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
Tape-Loops
Hmmm.... Es hat ne sehr tiefe, chillige Stimmung. Das Piano gefällt mir garnicht. Das klingt für mich nach nem "billigen" VST-Piano. Vielleicht klingt es mir im Gegensatz zum Rest auch einfach zu "hart". Aber trotzdem gut gemacht.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
jet2
schließe mich den vorrednern an.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
rho
Schönes Stück und ohne weitere Ausarbeitung m. E. auch in der passenden Länge. Die Harmonien und die Instrumentierung gefallen mir mit einer Ausnahme (s. u.).
Was man seit Mitte der 1970er (Brian Eno) bis vor Kurzem noch "Ambient" nannte, heißt jetzt wohl vielerorts "Focus". Eine Musik soll eine Stimmung lancieren, ohne zu stark die Aufmerksamkeit der Hörer*innen auf sich zu lenken. Funktionale "Muzak": angenehm einlullen, ohne zu nerven. Deshalb soll sie sich dazu eignen, die Konzentration auf etwas anderes als die Musik zu unterstützen. Und da kommen wir zu der Ausnahme in der Instrumentierung, die mir nicht so gut gefällt: falls meine Einordnung halbwegs stimmt, stechen mir dafür Handclap und später Snare Rim zu sehr hervor.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
Mike2009
Gefällt mir wirklich gut, klasse instrumentiert, sehr gute Sounds, toller Mix. Schade, ist etwas kurz geraten, dem pflichte ich Kollege "lokri" bei.. Das Werk könnte noch ausgebaut werden. Und von der Bezeichnung "(Deep) Focus Music" höre ich ebenso zum ersten Mal..Watt et nich allet gibt...
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
L
Ich entschuldige mich schon mal dafür, aber ich wusste nicht was "Focus Music" ist. Habe gegoogelt und "Deep Focus Music" gefunden. Habe als alter Fahrensmann sowieso Probleme mit den heutigen gefühlten 200 Musikrichtungen. Gab's früher nicht. Nun zu deinem Stück. Gut gemacht . Klingt tatsächlich chillig. Aber als Entspannungsmusik a bisserl kurz.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Telaviv
Oben