Telaviv

Irgendwas fehlt

  • Autor Telaviv
  • songvote_creation_date
Der Song ist schon älter, aber ich möchte ihn trotzdem mal hier ins Songvoting stellen. Ich habe den Song letztes Jahr mit meiner Band "Lampenschirm" auf unserer ersten EP veröffentlicht. Mehr Informationen zur Band gibt's auf: www.lampenschirm-musik.de Danke schonmal fürs Hören und Bewerten! Credits: Christian Schumacher: Akustische Gitarre, Manuel Simons: Gesang. Jonathan Meinhof (das bin ich
smil470009513826a.gif
): Bass, weitere Instrumente (Programmings, Keys, zusätzliche Gitarren), Produktion, Mix und Master. Musik & Text: Jonathan Meinhof
Autor
Telaviv
Song-Veröffentlichung
Artist
Lampenschirm
Kategorie
Pop
Aufrufe
248
Bewertung
7,22 Stern(e)

Song-Rezensionen

M
Ich stimme meinen Vorrednern Popnapp, Wennto, DerGipfel und RosaRot zu 100% zu. Macht Spaß zu hören, schöne Harmonien, guter Song, sehr ordentlicher und gehaltvoller Text. Aber es fehlt eben das gewisse Etwas an Eigenständigkeit, Songs wie diese gibt es heutzutage schon ziemlich viele. Ich sehe da Potential im Klang der Stimme, die ist schon recht charakteristisch und kann einiges an Wiedererkennungswert bieten. Es wäre aber tatsächlich gut, wenn die Stimme im Ausdruck stärker variieren würde, sie singt klanglich und vom Ausdruck her mehr oder weniger immer auf demselben Level, ich denke, die kann noch viel mehr. Der Mix selbst klingt schön durchsichtig, aber trotzdem insgesamt recht brav. Die Stimme könnte ne ganz ordentliche Portion mehr Glanz vertragen. Einen Tick lauter machen und die Lautstärkeschwankungen etwas mehr ausgleichen. Die Drums kommen ganz gut rüber. Die Streicher könnte man etwas authentischer spielen (Attack-Phase nervt beim Tonwechsel - da müsste es irgendwie einen Legato-Modus geben). Außerdem könnten die ruhig breiter sein und nicht nur links.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
Greendawg
Ich finde den Song klasse, hat nen Ohrwurm Charakter. Am mix habe ich persönlich nichts auszusetzen.
octay
Als Vergleich der Anfang wie Here I Am von White Snake, Die Strings sind das I-Tüpfelchen im Song.Fast n Hit.
SoulFrontier
Solide Nummer, Gesang ist auch mir viel zu "glatt" und brav.
R
Im Grunde muss ich mich den Inhalten meiner Vorredner anschließen. Auffällig ist die harmlose Stimme, der irgendwas an Würze fehlt, sei es Emotion oder Effekt. Mir kam spontan die Akustik im Wind in den Sinn. Irgendwie so, als würde der Sänger draußen im Feld bei Wind und Wetter und bei wehendem, vorbeifliegendem Laub singen. Dieses "Aufnahme im Freien"-Feeling fehlt mir - oder nennen wir es "Herbst-Feeling". Das ist sicher schwer(er) zu realisieren als man meinen könnte, aber es würde Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ich persönlich wäre mir nicht zu schade, die Vocals tatsächlich nochmal neu mit einem digitalen Recorder am Waldrand aufzunehmen. Falls die Vögel zwitschern oder entferne Geräusche wahrnehmbar sind, täte das der Aufnahme keinen Abbruch, sondern würde sie wahrscheinlich durch Realismus bereichern. Probieren geht über studieren. 5 Stars mit Potenzial nach oben.
popnapp
Guter Sound, einige Dynamik, schöne Steigerung im Refrain, guter Mix. Kann man sehr gut hören. Mir fehlt aber noch irgendwas. Der Sänger könnte mehr Emotionen reinlegen. Der Gesang wirkt auch im Refrain, wo es losgehen sollte, zu verhalten und schüchtern. Dafür ist es in den ruhigen Stellen sehr stimmig. Die Gesangsstimme ist jedenfalls sehr gut. Erinnert mich ein wenig an Purple Schulz. Im Song fehlen mir auch noch Überraschungen. Weder vom Arrangement her noch von der Melodie oder den Akkorden habe ich das Gefühl, was Neues zu hören. Grundsolide und angemessen, aber eben überraschungsarm. Spontan fällt mir da der Trick ein, irgendwann den Refrain eine Tonart höher zu bringen, sowas als zusätzliche Steigerung würde helfen. Und im Refrain eine abgedrehtere, nicht ganz so naheliegende Gesangsmelodie. Ich glaube, dann wäre ich schon viel zufriedener gewesen. :) Trotzdem, guter Song, macht Spaß zu hören.
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
DerGipfel
Jo, auf den Refrain kann man auch "With Or Without You" singen, aber sowas gilt natürlich für viele Songs. Ganz schön instrumentiert und gespielt, aber für meinen Geschmack allzu brav und wenig inspiriert. Und das immer wieder "auf Null" zurück nur mit Stimme und Gitarre nutzt sich ab.
Wennto
Jep, nette Deutschpop-Nummer...Allerdings auch ohne groß zu überraschen... Refrain geht gut auf, denke aber, dass man sich zu schnell daran überhört -dafür ist das Schema des Refrains einfach zu "abgenudelt". Ich denke auch, genau wie mein Vorvoter, das da noch einiges drin gewesen wäre. Im Ganzen aber eine gute Arbeit und schöner Song.
R
Klassischer Hit!!! Das ganze noch richtig arrangiert - es fehlt eine wenig der Fluss vom Sound her (Songgerüst passt). Die Stimme klingt in manchen Teilen ein wenig unsicher - aber vom Klang her passt Sie gut. Ansonsten ein Top-Song der für mich vom Songwriting her in der Oberliga spielt (in dieser Musikrichtung).
  • Danke
Reaktionen: Telaviv
Oben