CUT

Regentage

  • Autor CUT
  • songvote_creation_date
Song der aus langeweile entstanden ist mit meiner Meinung nach aussagekräftigem Refrain und netten lyrics... greetz, Cut Karat http://www.cut-karat.at
Autor
CUT
Song-Veröffentlichung
Artist
Cut Karat feat. Thomas R.
Kategorie
HipHop
Aufrufe
240
Bewertung
6,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

Z
Ich finde es sehr o.k., was die Stimmung und die Aussage angeht. Aber die Art und Weise wie die Strophe gerappt wird, das erinnert mich ein wenig an die Zeiten als Lese- Anfänger, man muss ständig die Silben, Wörter und Sätze im Kopf richtig zusammenfügen, weil die Sprache so seltsam betont und silbenmäßig "zerstückelt" wird, den Sinn des Ganzen verstehe ich nicht, soll wohl ein bißchen nach amerikanischen Vorbildern klingen, aber das funktioniert in Deutsch vielleicht nicht ganz so gut, weiß nicht, ist ja auch nicht mein Genre ;) Ich kann mir einfach nicht helfen, dieser Textfluss geht mir trotzdem irgendwie gegen den Strich, obwohl ich von der Stimmakrobatik als solcher schon überzeugt bin, dass das eine nicht alltägliche Leistung ist, die jedermann so hinbekäme. Ansonsten, Text, Musik, das passt alles und schafft die richtige Atmosphäre, vielleicht sind die Effekte und der Sub- Bass finde ich insgesamt etwas dick aufgetragen.
S
geebee
Der Bass geht zu tief! Auch, wenn in diesem Genren ein tiefgehender Bass üblich ist - das ist ein bisschen zu viel des Guten! Die Kick (hat ja der HpF schon erwähnt) braucht eine deutliche Anhebung im mittleren bis hohen Mittenband für mehr kick und präsenz. Doppelungen in den Vocals sollten für meinen Geschmack etwas genauer sein, obgleich das ja mittlerweile im HipHop ziemlich zweitrangig zu sein scheint... Die Songidee an sich ist nicht schlecht! Von mir gibts knappe 6 Punkte! :)
3
mix: bass zu laut, vocals zischeln (im refrain), einzelne elemente gehen unter (synth-arpeggio). flow/text: schwierig, ich find es zu langsam, dadurch hört es sich vielleicht automatisch an wie oli p. - eher "deutscher sprechgesang" als rap. komposition/sounds: nicht der rede wert, (für mich) absolut austauschbar. etwas strenge "5"
P
Ehrlich gesagt, habe ich mich lange davor gedrückt, hier 'nen Bewertungstext zu schreiben, weil ich im Laufe der letzten Wochen hier mit 'ner Überdosis HipHop bedient worden bin. Hat aber nix mit deinem Song zu tun! Was an dem Track vor allem positiv hervorsticht, sind für mich z.T. die Sounds. So 'n bisschen passen die nicht in das gängige HipHop Schema, was ich ganz gut finde. Bin zwar auch kein ausgewiesener Rap Experte. Aber der Flow ist m.E. nicht immer 100%ig im grünen Bereich, aber ein katastrophaler Ausreißer ist da jetzt auch nicht drin. Die Dopplungen sind ja bereits angesprochen worden. Die solltest Du noch mal machen, ist sachtätlich etwas asynchron. Zwar ist der Text so annehmbar, aber es kommt alles mit so'ner gespielten Machoattitüde rüber. Aber jut, ist nun mal genretypisch. An Mix und Mastering kann ich jetzt sonst weiter nichts störendes wahrnehmen. Mich als Nichthiphopper reisst die Nummer jetzt aber insgesamt nicht vom Hocker. Alles so'n bisschen mainstreamig, kein Aha-Erlebnis da. Aber die 7 haste verdient.
hpfmusic
Hi, zeimlich geiler Sound- vor allem der Sub Bass. Die BD hat zu wenig Kick. Der Ref in den Voices Doppelungen zu undeutlich, liegen nicht synchron genug übereinander. Rap is nich so mein Genre, bin hier verwöhnt von dem wenigen was ich kenne (Jazzkantine, Fanta, fettes Brot, etc) Daher kann ich hier nix zum "Floh" sagen ;) Überlaß ich lieber den Experten Lg HpF
Oben