1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

One day we will all wake up

Song in 'Electronic, Experimental' von spot gepostet, am 31.10.04.

  1. spot

    spot

    Registriert seit:
    18.04.03
    Punkte:
    37
    37
    Datei löschen
    4/10, 3 Stimme(n)
    Titel:
    One day we will all wake up
    Dauer:
    00:00:00
    Datum:
    31.10.04
    Interpret:
    Spot
    Kategorie:
    Electronic, Experimental

    ambient mit ein paar tablas. eines tages werden wir alle aus unseren träumen aufwachen und sie einfach leben...
     
    spot, 31.10.04
  1. DarkGod

    DarkGod

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    1.167
    1167
    6/10,
    Hey, ich muss zugeben, das Intro ist verdammt gut gelungen. Hat was sehr klassisches, ist dabei aber wunderbar synthetisch verfremdet. Ich bin hingerissen. Und just in dem Moment setzt das Drumming ein. Aaaaaargh... so kann man eine schöne Stimmung versauen... passt ja wohl überhaupt nicht und ist ausserdem viel zu laut.... müsste bei dem Track viel mehr in den Hintergrund. An den Streichern müsste noch gearbeitet werden, denen fehlt Volumen. Und genau dann, wenn das blöde Drumming mir Gelegenheit gibt das ganze zu genießen (weil es aussetzt) fadest du out... Wirklich schade, denn du hast da im Grunde einen verdammt guten Song geschrieben, der in der Melodie dieses gewisse etwas hat, was einfach ins Ohr geht... und dann versaut... *grummel* Mach ne Version 2.0, dreh die Drums um mindestens ein Drittel leiser (oder lass sie ganz weg), pack die Streicher vor den Drums rein, so ab 0:45, gib den Streichern mehr Volumen, streck den Track ne Minute länger, mit mindestens einem Break und wo das Leadsynthie zwischedurch mal aussetzt für ne halbe Minute oder so und do hast nen richtig guten Song. 8 Punkte für die Melodie, 3 für die Streicher und mindestens 5 Minuspunkte für Monotonie und Drumming...
     
    DarkGod, 02.11.04
  2. RNB

    RNB

    Registriert seit:
    31.08.04
    Punkte:
    135
    135
    1/10,
    OMG Was für ein unharmonisches Gedudel, das kommt davon wenn man von Harmonielehre noch nix mitbekommen hat.
     
    RNB, 01.11.04
  3. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    5/10,
    Hi Spot Oh fein, Mol/Dur Intro, Bach-Fan? Das Intro hat harmonische kleine Fehlers oder? Bin etwas verwirrt, klingt aber fein schräg! Das Glaskeyboard dürfte langsam (sicherlich ab 02:00) etwas gedämpft/ausgeblendet oder ergänzt durch andere Arpeggios werden. Ja die Streicher in den Vordergrund, komm her mit den Bässen. Die Percussion als kurzes Gastspiel lädt ein mehr davon hören zu wollen. Ein Fade-Out? Ach, muss das sein..snief Idee: 5 Pt. Die Basis ist da, die Leinwand ist gespannt und weiss. Farben sind angemischt und die Pinsel sind bereit für die Tat. Aber es scheint das im "Bild" nur Ränder/Linien und Flächen gezeichnet sind. Wo ist das Zentrum, wo sind die Augen/Ohrenmerker? Klang: 6 Pt. Das Keyboard wirkt etwas scharf, die Percussion als Beilage, die Streicher zu fest im Hintergrund. Arr.: 5 Pt. siehe Idee Fazit: ja 5 Pt., geh nochmals in dein Stück "hinein", versuche zu hören was die Aussage ist. Lass uns Hörer durch deine Ideen mitreissen :) lg antares
     
    antares, 01.11.04