Aurora Ferrer

Lights out

  • Autor Aurora Ferrer
  • songvote_creation_date
Last but not least, der letzte Track von "Night oracles and falling stars". Kein Popsong im herkömmlichen Sinne, eher ein Experiment rund ums Thema Schlaflosigkeit. Wahrscheinlich hinkend und seltsam wenn einzelstehend, sinnvoll(er) im Plattenkontext.

Sampler herausgearbeitet aus der Radiosendung „Lights out“, Folge 49: „The Dream“ (16/03/1943). Copyright-free und verfügbar unter www.archive.org/details/LightsOutoldTimeRadio.
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
Aurora Ferrer
Song-Veröffentlichung
Artist
Aurora Ferrer
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
910
Bewertung
8,58 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

cartoffle
Schon ein sehr langes Intro, jedoch gehört es zur Geschichte des Songs. Wunderbare Harmoniewechsel! Die hätte ich gerne nochmal ein zweites mal im Song gehört. Klasse!
biofader
ich bin ja eher geizig was Bewertungen angeht, doch hier entdecke ich Ähnlichkeiten die mir das Portomonee aufspringen lassen und da purzeln sie raus.......10 Points !!!
Turquoise
Lassen wir mal den Sample-Teil weg und nehmen nur die etwas über eine Minute echte Musik, die ungefähr ab der Mitte kommt . . . dann gefällt mir dieser kurze Teil von allen Deinen Songs mit Abstand am besten.

Zur Erklärung: Es gibt einige Musikrichtungen, mit denen ich einfach nicht warm werde. Reggae zum Beispiel. Oder - und das beträfe dann leider auch viele Deiner Stücke - Emo. Diese aprupten, von Fünfzehn auf Hundert gehenden Gefühlsausbrüche sind einfach nicht mein Ding (waren sie noch nie; deswegen kann ich übrigens auch Beethoven nicht viel anfangen. Geht mir meisten nur auf die Nüsse).

Aber hier hast Du so viel Gefühl bewiesen, dass es mich einfach nur froh macht. Wie Du das "Rain" aus Raindrops singst ist mir schon allein Fünf Punkte wert. So muss das sein - losgelöst vom Rhythmus, atmend und trotzdem nicht völlig frei. Super.

Leider ist die schöne Minute dann doch etwas kurz für 6 Minuten Gesamtspieltzeit. Der Rest ist eher Kopfkino, als emoción...

8/10
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
jet2
schließe mich den votern an: intro etwas lang - gesang echt klasse - schöne experimentelle parts zwischendrin.
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
popnapp
Hm, ja, das Experiment der Platte ist dann wohl der am wenigsten zugängliche Text für dieses Songvoting-Chart-Format. Kurze Hits auf den Punkt haben es da vermutlich einfacher. Der Gesang ist hier wieder klasse, von 2:55 bis 4:05 eben. (Schöner Harmonietrick in Dur bei 3:30). Aber über die gesamte Laufzeit fehlt mir musikalisch und in den Instrumenten irgendwas zum aufhorchen. Und wie die anderen schon schreiben ist auch mir der Teil aus der Radiosendung doch etwas lang.

Beim ersten Mal hören war ich noch gespannt. Aber wieso die Dame nicht schlafen kann, habe ich trotzdem nicht mitgekriegt. Charmant, wie 1943 ein Mann noch sagte "it's settled" im Sinne von, wir machen das was ich will, du hast nix zu sagen. Bisschen besser ist es inzwischen ja hoffentlich in den meisten Ehen geworden.

Ich frag mal meine Frau, wieviel Sterne ich hier vergeben soll. Aber ich schätze, sie wird nicht begeistert sein.
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
rho
Von der Struktur her vielleicht nichts für Spotify und Konsorten. Aber ich finde es genau so die perferkte Mischung. Da ist mir nichts zu lang oder zu kurz und es klingt alles sehr gut. Ich mag Soundcollagen und den alten Industrial, aber da fehlt mir oft ein bisschen "konventionelle" Musik. Gute Kombinationen sind da selten. Das hier ist eine :)
-10-
notenhobler
Intro und Schluß find ich zu lang und anstrengend, dazwischen erste Sahne
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
asli
Souverän, trotz des überlangen Intros.
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
stonyroad
Ja, der Anfang zieht sich schon arg.
Rest find ich ok.
Ende: Wohl ein neues Delay ausprobiert ;)
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
mwa
Mir ist das Intro mit den Samples zu lang.
Dann: Deine Melodien wirken auf mich immer etwas zu ausgedacht, aber gut, das mag nur mir so gehen.
Noch schöner wäre auch eine Produzentin, die hier das Produzentinnen-Team auch sonst im Forum unterstützt und nicht nur die Hitparaden stürmt ;)
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
Kosaken-Kaffee
Stark!
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
pivo7
Mir kamen die ersten 3 Minuten quälend (viel zu) lange vor, bis ich Deine unbeschreiblich geile Stimme wieder geniessen durfte. Dann kam wieder die schon "gewohnte" extreme Coolness. Mir persönlich ist es etwas zu experimentell. Die ultralange Vorspann, die ständigen Echos, der brutale Verzerrer (Kopfhörerschmerz), das unelegante Ende. Hmmm?

Deine Stimme holt natürlich alles raus! Trotzdem diesmal nur 7 Punkte. Sorry, das hört sich schon fast nach "Majestätsbeleidigung" an, aber mich hat es - obwohl ich eigentlich drauf warte, Dich mit Maximen zu bejubeln und Dich mit 10 Punkten zu überschütten :O) - nicht wirklich beeindruckt!

Hab mir gerade die Hitparade nochmal angesehen. Das ist ja (fast) wie bei den Beatles. 3 Stücke von Dir unter den ersten 5! Du hast aber diamantharte Konkurrenz! Andi ist auf den ersten beiden(!) Plätzen! Ich würde mir so extrem gerne eine "basisdemokratische" Koop zwischen Euch beiden wünschen. Zwei Supertalente dieser unglaublichen Qualität müssten eigentlich einen Hit nach dem anderen raushauen! Obwohl Eure beiden Stile wenig zu vergleichen sind. Aber gerade das könnte ES ausmachen! Eure Stimmen zweistimmig im Duett!! Lady Gaga könnte einpacken! Aber SOWAS von!!
  • Danke
Reaktionen: Aurora Ferrer
Oben