cartoffle

Green

  • Autor cartoffle
  • songvote_creation_date
Zu Weihnachten werde ich immer ein bisschen aggro und primi, das liegt daran, dass ich mit Zehn zu Weihnachten eine Maultrommel bekommen habe und mir einen Schneidezahn abgebrochen habe. Danach kamen noch viele Abbrüche, aber der ist mir im Gedächtnis geblieben. Das verkorkste Bauchnabelpiercing, weil Nabel zu tief und zuviel Fleisch drumrum, war mit Zwölf zu Silvester, also da kommt noch was...
Autor
cartoffle
Song-Veröffentlichung
Artist
cartoffle
Kategorie
Independent
Aufrufe
480
Bewertung
7,76 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

jet2
also das zeug ist fetter als der nabel, der das piercing verkorkst hat! richtig geile mucke!
hpfmusic
Wann mecker ich schon mal bei Dir? Eigentlich Nie ... auch hier mag ichs nicht wagen! Aber statt half time wäre volle Pulle besser gewesen. Grien ;-) HpF
docmidnite
Geil die Kartoffel geschält! Das Ding strotz vor Kreativität! Hammer!!!
popnapp
Ging mir wie Holgi. Heute nachmittag ein paar Mal gehört und einfach nicht gewusst, was mich an dem Stück stört. Erstmal ruhen lassen und jetzt im zweiten Anlauf: hm, ich finde die Sounds beeindruckend. Ich finde den Refrain, das "green, green, green" klasse, tolle Idee. Ich finde das Arrangement wild und genial. ABER ich finde den Song zu langsam insgesamt. Ich glaube, so banal ist das einfach nur. Ich finde dieses Halbtempo unglücklich und würde mir denselben Song in einem flotten Gewand wünschen. (Bin nicht sicher, ob man das so nennt, "halbes Tempo", isch mein, Gesang soll so bleiben aber doppelt so viele Snaredrum-Beats und eben der dazugehörige schnellere Groove). So wie es jetzt ist fehlt mir ein wenig Energie, wirkt es mir etwas zu träge. Aber das ist natürlich nur Meckern auf hohem Niveau. Die Produktion ist schon klasse, klarer Fall.
holgi
Hi, ich hab das Ding bestimmt schon 12 mal gehört (oder so :)), ich wusste nie so recht was ich dazu denken sollte. hab gerade ne Tasse Rotwein mit Madame gesüffelt, und dachte mir; versuche es nochmal, und siehe da, ich komme besser klar als zuvor (Alkohol hilft? Oha...) Mich stört ein wenig, das da so viel in den Zisselhöhen passiert, und ja, Badewanne im Mix ist auszumachen. So viel zum Mix, jetzt aber das Wichtigste; das Arrangement/der Gesang. Beides ist grossartig, das Arrangement ist ein wenig zu "viel des Guten", oder aber, es erschliesst sich noch und hat denn, auf Grund der Fülle, Wachstumspotential. Deine Musik zu bewerten ist mir immer eine Herausforderung, und das ist gut so. Gruss Holgi
house12
Du bleibst dir und deinem Stil treu, wieder mal eine sehr kreative Nummer. Wie so oft, verstehe ich zu wenig vom Text, find ich immer schade. Ich hab nicht viel Ahnung vom Mischen und Effekten, deshalb verzeih mir wenn ich sage, dass ich in diesem Stück in meinen Ohren zu viele Effekte tummeln und einander ins Gehege kommen. Egal, trotzdem mag ich deine Sachen und hör immer wieder gerne rein.
kruparsonic
Von allem etwas zu viel, aber (oder deswegen?) extrem kreativ. Kann man nicht wirklich zu oft hören, finde ich aber sehr cool.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
fanko
schlimmes gedudel und dann soll es auch noch dubstep werden oder was? was ist für dich eigentlich Independent, das sollte doch mehr in die Rockecke....
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
BerSi
Deine Sachen cartoffle gefallen mir immer wieder - oder auch nicht. Du polarisierst mich zumindest :) und das ist gut so. Gute Nummer - gratuliere!
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
helge1973
Soll Dir noch mal jemand vorwerfen, es klinge alles i-wie gleich, denn das tut es nicht, auch hier nicht :smil47eddbd8e1ae8: Klar, Dein Style ist Dein Style, nur: hier sind von der Komposition als auch vom Sound so viele abgespacde Surprises am Start, dass es nur so kracht. Auch Du suchst nach Sounds und/oder feilst nach denen, was ich auch bei mir kenne, gefällt ma :jawohl: Seit langer Zeit Deine beste, weil kreativste Gesamtnummer, Alta :crap:
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Marcel88
IrrerSong. klingt dick und fordernd! gefällt mir sehr gut!
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
asli
Eigen. Voller Überraschungen. Schräg. Krasse Cuts.Geiler Gesang, besonders die mehrstimmigen Parts gefallen mir außerordentlich gut. Kreativ hoch3. Sounds und deren Auswahl sind super. Mix ist nicht optimal. In der Summe: konsequent unkonventionelle Komposition Klasse.
speedtom
Ich hab auch meine Erfahrungen mit einer Maultrommel gemacht. Als ich etwa zwölf war, waren sie im Wortsinne in aller Munde. Zum Glück hab ich nicht damals auf sogenannte Freunde gehört, die mir empfahlen, die Zähne fest zusammen zu beissen, die Trommel ganz nach hinten zu spannen und loszulassen. Ich war wohl glücklicherweise mit Zwölf etwas weiter als du bei deiner ersten Maultrommelbegegnung. Allerdings auch lange nicht soweit, als dass ich ein Bauchnabelpiercing in Erwägung zog...
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 8,00 Stern(e)
Hat mir sehr gut gefallen Cartoffel. So weit ich das über meine Kopfhörer beurteilen kann klingt der Mix etwas zu spitz, und könnte auch mehr Körper vertragen. Der Song als solcher gefällt mir sehr gut, auch wenn ich mir zum Stichwort Green sogar noch etwas mehr Hulkigkeit in der Stimme gewünscht hätte. 8 Punkte von mir.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
NinaEins
Aggro und primi? Was so eine Maultrommel für Schaden anrichten kann ;) Ich finde es eher überraschend und energetisch... Irgendwie so grün... Vor allem den Schluss. Vielleicht würde ich es aggro und primi finden, wenn ich den Text vollständig erfassen könnte. ;) Danke für das anregende Klangerlebnis... Fühle mich durchgeschüttelt und erfrischt. Freue mich bereits auf die musikalische Interpretation des Bauchnabelpiercing-Traumas.... (Vielleicht mit dem Titel "flesh 'n Steel"?) Liebe Grüße Nina
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Basstronaut
Hab ich heute was auf den Ohren, oder traut sich keiner mal hier im Songvoting ein paar Bässe reinzudrehen. Ich find den Song sehr cool. Das hat was ! Die Vocals sind mir zu weit hinten. Ich kann da keine Struktur zwischen Str. und Chorus erkennen. Ja der Vox Sound bzw. FX Anteil variiert bei den Vocals permanent, aber das macht es nicht einfacher für den Zuhörer. Der Mix ist eine extrem tiiefe Badewanne. Die Vox und die Mittenbetonten Synths saufen ziemlich ab. Die Strimme hat so einen geilen Sound der leider im Mix voll untergeht.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Beyolie
Das ist natürlich schwer verdauliche Weihnachtskost für meine harmoniebedürftigen Heile-Welt-Lauscher. Cartoffle-Salat, der etwas im Magen liegt. Beim ersten Mal anhören konnten meine Gehör-Verdauungssäfte die Struktur des Gerichts noch nicht ganz auflösen, sehr viele Zutaten, ein beherzter Griff in den Gewürzschrank. Eine interessante Rezeptur, eine Prise hiervon, eine davon. Beginnt wie lauwarme Schonkost, steigert sich zu Explosionen in ungewohnter Schärfe, immer sicher im Umgang moderner recording-Koch-Utensilien. Will damit sagen: handwerklich gekonnt gebrodelt, sehr solide. Mir persönlich sind zu viele Brüche drin, bisserl zu scharf für meinen Schluffi-Gaumen.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Oben