Turquoise

Frühling Deines Lebens

  • Autor Turquoise
  • songvote_creation_date
Das Lied habe ich für meine Tochter geschrieben, die ich eines Tages anblickte . . . und erschrak, wie groß sie schon geworden ist.

Weil die Aufnahme für den Jazz-Contest schnell gehen musste konnte ich sie nicht mit der allerletzten Sorgfalt umsetzen.
  • Danke
Reaktionen: Teestunde
Autor
Turquoise
Song-Veröffentlichung
Artist
Turquoise
Kategorie
Jazz
Aufrufe
1.219
Bewertung
8,50 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

KascheK
Positiv finde ich, dass du sowohl textlich als auch melodisch eigene Wege gehst und dass sich das dann im Prinzip auch gut anhört. Ich finde aber, hier sind zuviel Instrumente im Spiel, hat auf mich teilweise etwas nervig gewirkt, zB. das durchgehende Klavier(?)geklimper links. Nur die Gitarre + Gesang wär mehr besser gewesen, wenigstens in meinen Ohren.
Lionwolf
Schön diese verspielten Klimpersounds lassen deiner Beschreibung Taten folgen.
Es passt wunderbar zusammen.
Ist das noch Jazz? Das hätte auch in den Liederzirkus vor 30 Jahren im ZDF gepasst, allerdings hat das hier so positive Vibes.
Ja und als Vater einer Tochter kann es echt erschreckend sein. Mir geht es bei meiner Enkeltochter so….wie die Zeit vergeht. 🥹🫢🫢😳
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
popnapp
Schöne Melodie und jede Menge coole Akkorde im Vers. Der Zwischenteil ab 1:50 ist ein bisschen vage, man weiss nicht recht, wohin es geht. Wenn dann der nächste Vers kommt, gelangt man dann aber wieder zurück ins sichere Fahrwasser.

Das Arrangement ist schön jazzig. Die hohe Gitarre (bei mir links) mit der begleitenden Melodie klingt für mich etwas sich oft wiederholend. Und der Klang ist etwas dünn. Ab 3:16 spielt sie erst cool, dann aber doch etwas zu verspielt für meinen Geschmack. Streicher mit mehr Legato hätten diesen Figuren vielleicht etwas mehr Fülle verliehen.

Der Text ist sicher Geschmackssache. Aus irgendeinem Grund fiel mir das Bild vom Erblühen auf. Wieso sagt man bei Mädchen eigentlich "erblühen"? Passiv, schön und lieblich sein? Und was machen Jungs in dem Alter? Da ist wohl noch viel zu tun in unseren Köpfen bis wir bei Gleichberechtigung sind. Ich fürchte, mit ein bisschen gendern beim Sprechen ist es einfach nicht getan. Na ja, aber das nur mal so als off topic Gedanken. Ein bisschen erschrocken war ich beim "Losschneiden" und bei der "jüdischen Gazelle". Sprachbilder, die ich so erstmal nicht erwartet hatte.

Aber insgesamt dominieren für mich die coole Gesangsstimme, die gelungene Melodie im Vers und die vertrackten Akkorde. Schön gemacht.
cartoffle
Es ist für mich Jazz. Jazz hat so viele Facetten. Ich mag die Expressivität. Sehr gut!
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
emhead
Ehrlich und echt.
Und dazu eine raffinierte Komposition. Da steckt viel Arbeit und Können drin.
Ich glaub, das Schwierige bei Liedern dieser Art ist, dass es kein einseitiger Monolog sein sollte. Sondern ein Text FÜR diesen einen Menschen. Das ist dir ganz toll gelungen. Dieser Wechsel von Glück und Wehmut auf fröhlichen Akkorden beschreibt diesen Funken von Hilflosigkeit und Loslassen super.
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Teestunde
Liebenswert. Da stört auch die leicht belegte Stimme nicht. Im Gegenteil, sie gibt dem Lied den Charme des Handgemachten. Der Text rührt mich zutiefst. Die Musik stimmt mich wunderbar melancholisch. 10 Sterne.
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
hopoh
Die Guitar klingt schon mal krass nach Jazz ala Joe Pass , so eine Gipson ES-335 oder so :) Die kommt wirklich gut und genre-echt rüber , das musikalische drumherum koennte sicher noch mehr ausgearbeitet werden , aber das hast du ja so auch geschrieben. Die Voice ist gut interpretiert, aber schwierig zu singen vor allem bei den hohen Stellen ( ich koennte das sowieso nicht ) daher auch Respekt meinerseits so etwas überhaupt zu schreiben, recorden und zu performen und dann noch in dieser Qualität :rockguitar:
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Nivek
Das Stück haben doch die Comedian Harmonists damals schon rauf und runter gesungen. Du bist immer für eine Überaschung gut. Ein schöner Song!
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
holgi
mir gefällt das Handgemachte sehr, die Gitarre ist ein Fest für mich, die Dosendrums sind unaufgeregt und fügen sich prima ein

kompositorisch ist es spannend

was mir wirklich nicht gefällt ist deine Tonlage beim Gesang, ich kenne sehr viel Musik von dir und weiss das du unter der Woche anders singst, für mich ist dieser hohe Singsang leider nix

Text ist Klasse!
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
pivo7
Der Mut, sensible und romantische Liedchen für die Kiddies zu produzieren sollte besonders belohnt werden!
Es gibt ja "normalerweise" keine Menschen, die einen eigenen "Song" mehr "verdient" hätten, als die, die wir am meisten lieben!

Ein Bekannter, dessen Frau zum ersten Mal schwanger war, tat totaaal cool! Nach dem Motto: "was soll da schon Besonderes dran sein?"

Ich sagte: "Warte ab, bis Du so ein kleines 'Würstchen' das erste Mal auf dem Arm hast und 'riechst'!! Von dem Moment an bist Du hoffnungslos verloren!"

Er zuckte dann immer cool mit den Schultern, BIS ER DAS BABY DAS ERSTE MAL AUF DEM ARM HATTE!!!

Jetzt bestätigt er ganz verliebt: "Ja ... jetzt weiß ich, was Du meintest!"

Tja ... so isses!!

8/10
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Stefan Mack
Hallo T, eine sehr schöne Idee, die du ansprechend umgesetzt hast. An manchen Stellen könnte es rhythmisch präziser sein, hat so aber auch einen gewissen nostalgischen Charme. Nur Jazz ist es halt nicht. Dafür ist der Rhythmus zu schlapp und es fehlt an Improvisation. Macht aber nix, denn es ist ein nettes Chanson.
LG Stefan
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Fechi
Hey, das ist ja mal was ganz anderes!
Ein bisschen schräg klingt es schon, aber hat was! Kinder werden so schnell groß, das kenne ich von meinen.
Liebe Grüße,
Fechi
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Zurück
Oben