Cathrin

Entfernt

  • Autor Cathrin
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
Cathrin
Song-Veröffentlichung
Artist
Cathrin
Kategorie
Pop
Aufrufe
297
Bewertung
6,92 Stern(e)

Song-Rezensionen

Polygonwolf
Ständig will ich dir zurufen: "Lass los" - befreie dich von deinen Gesangsfesseln. Zuerst dachte ich der Song ist zu langsam, was er evtl. auch minimal der Fall ist. Wenn der Gesang weniger zurückhaltend sondern "Herausposaunt" käme ....Mensch ich wollt beim hören ständig in einen etwas fliessenderen Gesang hinein kommen. Mehr Antrieb! Hach die 80er...Träum!
Mike2009
Manno, der Gesang gefällt mir, und das sage ich nicht oft. Bin da sehr kritisch und äusserst allergisch (sensibel) in Sachen "falsche Töne", wenn z. B. eine unsichere und nicht ganz intonationfeste Stimme die ganze Zeit rübergeschleppt wird...das hat schon manch' guten Song einfach kaputt gemacht. (Aktuell z. B. die ganz neue CD von John Lodge, Bassist der Moodies...;-)) Tolle Instrumentierung, abwechslungsreich, gute Sounds. Mich stört überhaupt nicht, ob da ggfs. "alte Sounds" mit bei sind... Hat alles seine Berechtigung. Es muss letztendlich passen, und das liegt im Auge bzw. Ohr des Betrachters bzw. Hörers... Es regt sich doch auch keiner drüber auf, wenn z. B. TR-606 Samples irgendwo verwurstet werden...wie alt sind denn diese Sounds?!?...;-) Da waren Einige von uns noch gar nicht da, so alt ist das schon.....;-))
HarrySH
Ist ein eingängiger Song. die Sounds hören sich etwas veraltet an. Jo, Refrain könnte sich besser absetzen vom rest. Aber macht nichts, Du hast ne schöne Stimme und wisrt Dich mit der Zeit verbessern.
Marry50a
Fühlte mich sofort zurück versetzt in die 80er. Ein schöner Song. Der Gesang wirkt etwas schleppend, könnte mehr nach vorne marschieren. Du hast eine schöne Stimme. Der Refrain könnte sich etwas stärker von den Strophen abheben. Aber mir gefällt*s, werd ich mir öfter anhören!
AsamurMusic
Sound ist ok und entspricht dem Genre. Arrangement hat für meinen Geschmack keine emotionalen Höhepunkte und ist eher wenig mitreissend. Aber trotzdem, letztendlich ein echt entwicklungsfähiger Song mit verstecktem Potential. Stimme und Gesangsstil gefallen mir extrem gut. Unterscheidet sich wohltuend von dem was man sonst so hört.
Bumsbirne
Gefällt mir - yesssss !!!!
stonyroad
Am Anfang gehts gleich zur Sache. aber Strophen lassen ein bissi nach Vox gefallen mir aber wirken abgebremst und brav. Den Refrain hab ich gar nicht gleich als solchen wargenommen weil sich da mit der Stimme nix tut. Da wäre doch eine Oktave drinn gewesen ? Danz-Mukke der 80ger meiner Meinung. Das suggerieren auch die verwendeten Synths und die Drums. Nicht übel insgesamt. MIt etwas FB und dann erst ins Voting könntest sicher mehr rausholen.
Soundkraft
Songwriting gut. Komposition ok. Stimme klasse. Gesang technisch ok aber kommt mir zu emotionslos rüber. Mix eigentlich ok aber manche Sounds dann doch irgendwie nicht "wertig" genug. Insgesamt eher 80er als modern. Was mich echt stört ist dieser "blip"-Sound (wie aus dem Uraltvideospiel Pong) der immer wieder unpassend rumfunkt. (Edit: Ok, unter KH fällt das jetzt nicht so stark auf...am TV wars schlimm) Du bist eigentlich der typische Fall fürs Feedback-Forum: Es ist ganz viel Potential da, aber es wird viel verschenkt, weil du da nicht VORHER mal um Rat fragst...darum werde ich den anderen Song von dir auch nicht bewerten...immer neue Versionen desselben Songs ins Songvoting zu stellen ist nicht Sinn der Sache ;) 7 Punkte (inklusive Nostalgiebonus)
hopoh
Interessante Mischung machst du da. Deine Stimme eher folkig wie bei einer Joan Baez aus den späten 70ern und der Sound eher moderner ,disco-artig...die Stimme find ich gut , auch wenn die Wörter langgezogen sind - du hälst die Töne- und die Melodien und sie ist mal nicht in Färbung und Ausdruck so wie die angesagten aktuellen MainstreamDamen ;) Der playback-Sound ist garnicht meins, aber das composen kommt schon ganz ok , mit potential nach oben.
popnapp
Vermutlich muss man den Gesangsstil mögen. Ich liebe ihn. Die anderen tun das nicht und haben deshalb alle keine Ahnung :) Ich jedenfalls habe absolut keine. Aber dass mir deine Stimme super gefällt, das ist auch hier wieder so. Und der Sound wird, finde ich, immer besser. Nix da "im Kreis drehen" und "auf niemanden hören". Ich finde, du machst Fortschritte im Produktionstechnischen. Und im Songwriting und Singen bist du bereits in der Spitzengruppe (für meinen Geschmack). Was mir im Ablauf und Arrangement so auffällt: Toller Anfang mit den Drums, dann (bei 0:07) zu abrupt den Druck rausgenommen. Das folgende, eigentliche Intro ist für sich ganz gut. Nur der Übergang ist noch nicht perfekt. Dann im ersten Vers (ab 0:31) das Piano ist klanglich noch nicht optimal. Die Steigerung ab 0:46, sehr schön. Die Drums klingen richtig satt. Im Refrain ab 1:02 fehlt für meine Ohren noch was im Arrangement. Lange Strings im Hintergrund? Oder noch ein sattes Arpeggio? Bin nicht sicher, aber mir kommt der Refrain so noch etwas glanzlos und leer vor. Die Strings kommen dann im zweiten Vers ab 1:40 dazu, irgendwie unvermittelt aus meiner Sicht, so als hätten die den Versanfang verschlafen. Der Refrain danach wieder leer, leerer als der Vers. Gut finde ich die Strings, die bereits im Refrain dazu kommen, aber reicht nach meinem Gefühl noch nicht ganz. Im Refrain müsste es voller sein, alles gegeben werden was da ist. Auch das Ende klingt noch nicht perfekt. Da hätte ich ein langsames Ausblenden mit dem Refrain gut gefunden oder ein furioses Ende mit letzter Steigerung auf dem Schlussakkord. Eine Klitzekleinigkeit, die mich am Songwriting noch stört: Die Melodie von Vers und Refrain sind sich recht ähnlich. Da wäre etwas mehr Abwechslung gut, oder ein Zwischenteil zwischen Vers und Refrain mit etwas anderem. Ansonsten aber und wiedermal ein wunderbarer Hit!
L
Ja, mir geht es ähnlich, wie zuvor beschrieben. Der leicht wimmernde und leidende Gesang steht mir zu stark im Kontrast zum Spätchtziger Pop Backing. Und einige Töne sind wirklich unangenehm lang gezogen. Bei 'ner Endsilbe hast du es mit Melodyne wohl etwas übertrieben, da pitcht es unnatürlich mittendrin. Der Song selbst hat so'ne leichte Bohlenattitüde. Gefällt mir, ehrlich gesagt, auch nicht so. Aber - es ist schon 'ne passable Gesamtleistung, wenn man berücksichtigt, dass das 'ne Ein-Mann bzw. Eine-Frau Geschichte ist. Da ist noch ordentlich Luft drin. Potential nach oben, sach ich mal. Würde auch empfehlen, sich hier oder da mal Infos einzusammeln, wie man wo, was noch besser machen kann.
holgi
Hi, ok, die Tischhupe hat Konkurrenz bekommen :) Wenn man bedenkt was du mit deinen älteren Songs hier im Voting einfahren konntest, scheint es dein Weg zu sein nicht zu reagieren, sondern in deinem Hinterstübchen weiter zu werkeln und ab und an ein wenig die Aussenwelt teilhaben zu lassen, und zwar hier, im Voting :) Und wie ich mich hier im Kreis drehe, so tust auch du es, deine Musik klingt immer noch nach 80er Jahre La Boum Schlager und macht es mir schwer durch zu hören, und das nicht nur weil ich kein Fan des Genres bin. Mag sein es interessiert dich nicht, dennoch: Arbeite am Arrangement, lass es weniger plätschern, schaffe eigenes, versuche einmal verschiedene Rhythmen/Themen in einem Song, bringe Abwechslung hinein. Gruss Holgi
TGud
Hallo Katrin. Schön, dass du nicht die Flinte ins Korn geschmissen hast. Ich hatte nach deinem letzten "Aufbruch" aus dem Songvoting fast das Gefühl ;-). Aber zum Song: Sound ist recht fett. Klingt in meinen Ohren auch nicht so Casio-mäßig wie bei Deinen älteren Nummern. Mir persönlich liegt die Art deines Gesanges nicht so. Ist mir zu gezogen und dadurch irgendwie komisch. KAnn es gar nicht so beschreiben. Ich finde es immer noch schade, dass du mit deinen Songs nicht vorher ins Feedback gehst.
Oben