Marry50a

BAD GIRL

  • Autor Marry50a
  • songvote_creation_date
Hallo allerseits
smil451c5ad72a245.gif
dieses Mal dürft ihr mit uns eine Reise in die 70er machen. Damals gab es viele deutsche Bands, die mit sogenanntem "Krautrock" die Jugendheime und Dorfdiscos beschallten. Natürlich mit langer Matte, ganz modern mit eigenen Texten in feinstem Denglisch. Auftritte gab es zu der Zeit noch reichlich.
smil20.gif
Auch mein Dieterchen war damals (ein langhaariges) Mitglied der recht erfolgreichen Band "Flame. (Heut is ja nix mehr da.
smil451c7211b9e19.gif
Als mir letztens ein altes Plattencover einer LP dieser Truppe in die Hände fiel und ich mir deren Songs reinzog, stand für mich sofort fest: Hier muss eine Wiederbelebung stattfinden. Für uns mal wieder ein neues Experiment! Also hier sind wir mit unserem Februar-Beitrag. Hart - Rockig..................... einfach "Krautrockig" Viel Spaß!
smil47edda0163641.gif
Bad Girl I had been in prison and now I was set free People all around me but no one notice me I'm walking through the Station, voices fill the air It's all very strange after so many years. No running, no hiding - freedom everywhere No running, no hiding - freedom everywhere Good living, no oppression - freedom everywhere But I'm a bad girl, I'll gonna find him anywhere. I feel like I am nowhere but nowhere is where I am. The only goal I set to me is to kill this man. At that time he let me down and told them I was mad. I'll find my freedom when this traitor will be dead. No running, no hiding - freedom everywhere No running, no hiding - freedom everywhere Good living, no oppression - freedom everywhere But I'm a bad girl, I'll gonna find him anywhere. The court aquited guilty, they took me into cell. I was really innocent but ruthless pushed to hell. Only thoughts of retribution give me strength to stand. I know what I have to do with the pistol in my hand. No running, no hiding - freedom everywhere No running, no hiding - freedom everywhere Good living, no oppression - freedom everywhere But I'm a bad girl, I'll gonna find him anywhere. P.s. Für alle die, die unseren Mr. Lover-Lover so gut fanden. Hier jetzt das dazu gehörende Video. Aber nehmt es nicht so ernst.................... Grins...........
Autor
Marry50a
Song-Veröffentlichung
Artist
Beat &Sweet
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
424
Bewertung
7,50 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

U
Ist ein gutes Stück das sehr solide daherkommt, so ich finde :)
Krax
Intro und Outro wirken auf mich wie eine Art eigenständiger Rahmen. Dazwischen fetzt es ordentlich und ausgelassen!
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
Beyolie
Immer, immer schwierig für mich, Eure Werke zu kommentieren (wie wahrscheinlich auch vice versa ;-) ... Immer auf die 12, immer direkt. Bei der Nuancen-Weltmeisterschaft kein Stockerlplatz für Euch. Aaaaaaaaber alles ehrlich und handgemacht ... und das nötigt mir größten Respekt ab. Die Vocals sind zwar geeignet zu polarisieren, aber sie sind aufm Punkt. Fetziger Stimmungs-Festzelt-Stampfer. Freedom everywhere, yeah!
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
kruparsonic
Also die 70ern sind nicht wirklich meine Musik, dennoch kann ich die dahinter steckende Arbeit erkennen. Die Sologitarre ist richtig gut gespielt, wenn auch nicht optimal gemischt. Meine Kritikpunkte: Die Begleitgitarre hat ab und zu kleine Timingprobleme, das Schlagzeug ist zu statisch und das Schlagzeugset kling nicht besonders hochwertig (eventuell extra 70er?).
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
helge1973
Krautrock? Dafür ist/war doch jmd anders hier ausm Forum zuständig :lol: Egal, ob es denglischt, aber selbst das Denglische mag ich mehr, als das Germanische :jawohl: Ist auch schön fetzig und macht Spass - wie so wirre 70er halt ware. Wäre sicher was fürn Tarantino. Endlich mal ne richtig geile Nummer wieder von euch. Glückwunsch - so mag ich das: wild, verrucht und entfesselt - passt! :right:
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
SoulFrontier
Das Intro ist zu lang und bringt nix. Der Song dann ist fetzig, ich finde den Refrain richtig stark! Mit Progrock aus den 70ern hat das jedoch absolut nix zu tun. Macht aber nix! :) Auch der Mix klingt richtig gut. Da hört man auf jeden Fall ne Entwicklung.
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
hopoh
Ich finds mal wieder bombig...vor allem die klasse gespielte Old-school-rock-guitar , krautrock hin oder krautrock her , noch ein bisschen mehr Druck beim Mix und der Train of Rock`n Roll kommt noch mehr in Fahrt - vor allem der Zwischenteil, das Solo und der Schluss ist ziemlich 70er - Rock soweit ich das beurteilen kann...was soll ich da rumkriteln an Instrumentierung, Sound oder Composing - Ihr habt für mich einfach was sehr kultiges - basta - thx hat Spass gemacht :)
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
R
Jo, amtliches Teil, das. Ein Stern Abzug gibts für den Flippers-Keyboarder, der sich angemaßt hat, sich an Jon Lords ehrwürdige Orgel zu setzen :D Und dann schaltet er auch noch den Fuzz aus. Dranbleiben - na das muss man Euch beiden ja nicht sagen. Ihr macht das schon.
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
speedtom
Nachdem ich Text gelesen habe und erfahre habe, dass Dieter mal in einer Krautrockband tätig war, wurde ich doch sehr neugierig. Seitdem ich die Dokumentation "Kraut & Rüben" gesehen habe, bin ich recht interessiert an dieser Ära. Da ging einfach alles! Aber...das ist schon eher recht straighter Rock'n'Roll. Nothing wrong with that...aber den Krautrock-Vibe spüre ich hier nicht unbedingt. Der Text ist schön evil, die Drums etwas zu statisch - und ihr zeigt wieder eine neue Seite von euch, das immerhin kann euch keiner absprechen, dass ihr keine Ideen habt!
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
L
Also für mich klingen Intro und Outro ziemlich lame, wie so'ne Schützenfestkombo, die Schweinerock a la Deep Purple imitieren will.... dazwischen nimmt der Song allerdings Fahrt auf. Gitarre gefällt mir, die Orgel hat eher Avanti Dilettanti Charme, der Gesang ist nicht so wirklich mein Dingen.
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
Cathrin
Hallo! Der Sound gefällt mir! Der Anfang ist schon vielversprechend, dann der Rhythmuswechsel. Der Gesang ist ausdrucksstark und absolut gelungen. Das Gitarrensolo finde ich sehr gut; super gespielt. Ein Stimmungsmacher! Gefällt mir! Viele Grüße von Katrin
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
stonyroad
Organist nicht grad der Tastenläufer - aber tut nix zur Sache. Da hätte so eine Tastenrutsch der Tönchen raushol wie ein fauchender TIger reingepasst. Jon LOrd konnte sowas (In Rock - Living Wreck) Komposition - hat einen Touch von Nancy Sinatra und wie hieß der Typ mit der tiefen Stimme-"ThisBoots are made...." SOng zieht durch, super Gitte mit passendem Solo. Vox ist Markenzeichen, muss man eben mögen.
  • Danke
Reaktionen: Marry50a
Oben