Manoloco

Arplectro 20 - Hypnotic Shorty

  • Autor Manoloco
  • songvote_creation_date
Hypnotisches Etwas.
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
Manoloco
Song-Veröffentlichung
Artist
Manolo Camp
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
698
Bewertung
7,91 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

mwa
wieso entdecke ich das erst jetzt? klasse track und mega sound :right:
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Audiotic
Das Riff ist cool und versprüht Rhythmus.
Mir ist der Mix bisschen zu anstrengend (da fitztelt es arg in den Höhen) und die Struktur zu undynamisch.
Hinten wird's dann klanglich nochmal n gutes Stück interessanter.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
popnapp
Das Synthieriff ist klasse. Aber ich war schon ganz kurz davor zu schreiben, dass es eine dünne Grenze ist zwischen "hypnotisch" und "wiederholt sich einfach nur endlos", und hier wäre die Linie in Richtung "wiederholt sich einfach nur endlos" überschritten. Doch dann kam gerade noch rechtzeitig der Teil ab 2:47, schön gemacht, wunderbar groß und erhaben, endlich passiert was. Insgesamt wirkt das Stück dadurch dann doch interessant und wohlgeformt. Cooler Effekt eigentlich. Das wird mir eine Lehre sein, Stücke nicht bereits nach 2:45 bewerten zu wollen.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
hopoh
Gefällt mir gut ...vor allem der Sound + Groove für dieses Genre..schlicht, konsequent, hypnotisch....und dann die wunderbaren Flächen in der Auflösung nach dem Break
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
lebasti
Schöner Sound, ich mag den Arp und das drumrum! Basspad kommt gut.
Evtl. hätte ich dem Arp wirklich ein bisschen mehr Filterverlauf gegönnt - aber so ist er wirklich enorm Hypnotisch.
Toller Break, der Lead danach ist auch echt schön! Hätte vll bisschen länger sein können dat Ding :)
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Dyne
Teil hat guten drive ..gerne gehört , der break ab 2:30 macht Neugierig auf ....ne der Padschleier war net mein Ding.
guter Mix
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
stonyroad
Bis 2:40 sitz ich in einer Spielhalle 1979 und stopf mein Taschengeld in den Invader Automaten. Finger tut weh vom Tastenhämmern um alle Aliens abzuschießen, Handgelenk schmerzt vom verzweifelten rumreißen am Joystick.

Strapaziert die Geduld mit den ewig gleichen Tonfolgen, um 2:42 endlich die Befreiung. Hab wohl das Mutterschiff zerstört und die befreite Welt jubelt.
;)
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
holgi
Ich mag hypnotische Arp-Elektro-Mucke, gerade so Acid-Zeuchs hat es mir angetan.
Dein Song bietet viele Voraussetzungen, um zu fesseln, leider jedoch gelingt das bei mir nicht.
Ich hätte diesen Arp der an sich immer wirkt, mit Filterfahrten aufgepeppt, ohne dies isses auf Dauer etwas dröge.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Nivek
Das dieser Grundloop komplett durchläuft ist für mich Stress. Mit etwas Farbe und Abwechslung könntest du da mehr draus machen.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
jet2
klasse sound und hypnotisches stück!
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
pivo7
"Hypnotisch" bringts n bischen auf den Punkt! Ich meditiere und komtempliere gerne. Die "normale" Meditationsmusik ist mir einfach zuuu glatt und spherisch. Ich stehe einfach auf Groove! Wenn Dein Groove etwas dezenter wäre und einen nicht soooo fixieren würde, könnte ich mir das in der Richtung echt gut vorstellen! Meditativ spirituell und TROTZDEM groovy. Die Kontemplation ist schon eher aktiver. Deswegen fehlt mir oft spirituelle Musik, die auch mal "zur Sache" geht! Ich könnte mir vorstellen, dass ähnliche Leute wie ich sich auch CDs in dieser Richtung kaufen würden. Riesenmarkt (speziell in Corona-Zeiten). Ich stehe als Testkandidat gerne zur Verfügung :O)) ! 8/10 ("Sacred Spirit" von Virgin Records - geile Indianermusik - könnte für Dich interessant sein z.B. yt-code "WnIcA3cPiTA" oder "vCPjTr-m-ck" oder "qwP5Il4bfPI" = heiße Bilder für die Ladies ;O)).
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Oben