Information ausblenden

Waldorf Streichfett – streichzarter String-Synthesizer

Kleiner String-Synthesizer ''Made in Germany''


Noch vor der Musikmesse hat Waldorf das Geheimnis gelüftet und mit ''Streichfett'' einen waschechten String-Synthesizer im Rocket-Format an den Start gebracht. Erinnern Sie sich noch an „Bilitis“? Oder an „Shine on you crazy diamond“ von Pink Floyd? An die Hits „Saturday Night Fever“ und „How deep is your love“ von den Bee Gees? Dann erinnern Sie sich auch an die ewig weiten und unendlich breiten Streicherflächen, die den Klang der Musik der späten 1970er und frühen 1980er Jahre auf so wunderbare Weise geprägt haben. Die String-Machines waren die heimlichen Giganten der A-, B- und C-Movies, der Sexy-Schmonzetten. Sie waren der Inbegriff überschwappender Romantik und sehnsüchtigen Fernwehs. Waldorf Streichfett möchte mit seiner dualen Sound-Engine und dem essentiellen Ensemble-Effekt die längst verschollene Klangwelten zu neuem Leben erwecken. Die Solo-Sektion bietet – genau wie die Originale – Bass, E-Piano oder Clavi Sounds zum Layern, die, genau wie in den Originalen, rein gar nichts mit deren Sound-Namen zu tun haben. Doch es sind schillernde, leicht perkussive Klänge, die sich fantastisch mit der String-Sektion ergänzen. Insgesamt 12 Patches können abgespeichert und in der Memory-Sektion ausgewählt werden und natürlich bietet Streichfett auch USB- und MIDI-Anschlüsse.
[​IMG]
Features
  • Voll polyfone Strings-Sektion mit Violine-, Viola-, Cello-, Brass-, Organ- und Choir-Presets
  • 2. Layer mit Violine- / Viola-Voicing
  • Ensemble-Effekt für String-Sektion
  • Typische String-Hüllkurve mit Crescendo und Release
  • Monofone Solo-Sektion mit Bass-, E-Piano-, Clavi-, Synth- und Pluto-Sounds
  • Dediziertes Tremolo für Solo-Sektion
  • Effekt-Sektion mit Animate, Phaser oder Reverb
  • Layer oder Split für Solo-Sektion
  • Voll programmierbar mit 3 x 4 Speicherplätzen
  • Strings-Sektion mit Preset-Auswahl, Crescendo- und Release-Regler
  • 3fach Oktaven-Schalter (Base / Both / 8va)
  • 3fach-Schalter für 2. Voice
  • Ensemble-Effekt-Taste
  • Solo-Sektion mit Sound-Auswahl-Regler
  • Tremolo-Regler
Waldorf Streichfett ist ab dem späten Frühjahr 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 279 Euro erhältlich.

    1. Kai Uwe Chonishvili 27.07.14
      Der Waldorf Streichfett ist jetzt für 279 Euro lieferbar!
    2. electrisizer 17.03.14
      ging mir genauso... der rocket klang wstl. inspirierender. bin recht enttäuscht gewesen. so retro strings bekommt man übrigens auch ganz gut aus alten DX7 raus...
    3. Chromium 16.03.14
      Bringt doch den Microwave nochmal raus. Das Passt doch heutzutage alles in so eine kleine Kiste. Von mir aus 10 oder 15 Regler ( mehr hatte das Original auch nicht) auf die Oberfläche, der Rest über USB am Rechner editiert. Das ganze für €499 raus.
    4. Bernd Scholl 14.03.14
      hier ein paar Audiosamples:
    5. Emmsen 13.03.14
      Kollege und ich haben die kleine Kiste heute auf der MM angetestet und waren beide glöeichermaßen enttäuscht vom Klang. Lag sicher zu einem Teil auch an den unterirdisch billigen/schlechten KHs, aber an sich gab es schnell bei uns beiden lange Gesichter. Allein der Grundsound auf "Choir" gestellt klang nett, der Rest echt nur solala. Bin mal gespannt, was andere dazu zu sagen haben.