1. Der neue RECORDING-Marktplatz ist online!
    Verkaufe Dein gebrauchtes Equipment jetzt auf dem neuen Marktplatz.!
    Information ausblenden

Vertrieb & Personal - Midiman Audio Buddy Mikrovorverstärker

Midiman Audio Buddy Mikrovorverstärker

Schlagworte:


Viele professionelle Audio Karten mit mehreren Eingängen (wie die oft gelobte Hoontech DSP2000) haben das Problem nur wenige oder gar keine eingebauten Mikrovorverstärker zu besitzen. Das heißt, die Eingänge sind nicht für Mikros geeignet, sondern es sind lediglich Line Anschlüsse vorhanden.

An dieser Stelle kommt nun der Audio Buddy von Midiman (ca. 130 Euro) ins Spiel.
Dieser kleine Kerl (14 x 8.4 x 4.3 cm) hat zwei symmetrische XLR Eingänge, sowie alternativ zwei 6,3 mm Klinkenanschlüsse (für E-Gitarren). Als Ausgang dienen ebenfalls zwei Klinkenanschlüsse. Diese werden per Klinkenpatchkabel an die jeweiligen Eingänge der Soundkarte gestöpselt.

Der Audio Buddy verfügt über getrennte Gain Regler pro Kanal. Das Signal kann bis zu 58 dB angehoben werden, nicht schlecht für die kleine Kiste.
Zusätzlich gibt es eine Clip LED, die beginnt aufzuleuchten sobald das Signal übersteuert, sowie eine Signal LED, die leuchtet sobald ein Signal eintrifft. Nicht zu vergessen bietet der Buddy auch Phantompower zum Betrieb von Kondensator Mikros.

Doch genug der technischen Details, schauen wir wie sich der Midiman in der Praxis verhält (als Soundkarte verwende ich für diesen Test eine Hoontech DSP 2000).

Einer Anleitung bedarf der kleine wirklich nicht, einfach das beigefügte Netzteil in die Steckdose stecken, Mikro in den Eingang, den Ausgang verbinde ich mit einem freien Eingang der Soundkarte. Dann noch den Hauptschalter betätigen, Sequencer Programm starten und es kann losgehen.

Die Verstärkung ist recht ordentlich, die +58 dB reichen bei einem halbwegs vernünftigem dynamischen Mikro allemal aus auch leisere Sprachaufnhahmen kraftvoll in Szene zu setzen. Der Gain Regler arbeitet sehr gleichmäßig und linear, Lautstärkesprünge sind keine festzustellen. Sehr positiv fällt auch das so gut wie kaum vorhandene Rauschen auf. Sicher kann der Audio Buddy nicht mit teuren Röhrenvorverstärkern mithalten, doch das verlangt bei diesem Preis auch wohl keiner.

Bei der Verarbeitung gibt es ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung, die Metallkiste wirkt sehr stabil, vier Gummifüsse sorgen für sicheren Stand, die kleinen, langen Potis (in der neueren Version sind es bessere) sehen jedoch nicht allzu vertrauenserweckend und hübsch aus. Vorsicht Abbruchgefahr!

Als Fazit bleibt mir nur eine Kaufempfehlung auszusprechen. Für wenig Geld bekommt hier jeder Homerecorder, der nach einer günstigen, nicht übertriebenen Lösung für die Verstärkung seiner Mikros in Zusammenhang mit Audiokarten sucht, eine wahre Wunderkiste.

Test von Iwen