Information ausblenden

Zweit-Abhöre im Studio

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von randy, 17.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Hi!

    Mich würde mal interessieren, wer von euch mehr als ein Moni-Paar rumstehen hat?

    Und, nutzt ihr die auch regelmäßig oder stauben die nur rum...

    Ich stell mir gerade eben die Frage, brauch ich ne richtige Zweitabhöre oder nicht.
    Hab halt nicht soooooo viel Platz und bisher hab ich sie nicht vermisst.

    Im Moment höre ich über die Smason resolv65a ab und mache die Lupenarbeit mit dem AKG 141, dem Allerweltsteil halt.

    Ich hab die Möglichkeit im Wohnzimmer über sehr gute HiFi-Boxen (Stück ca. 350 Öre, kein Loudnessscheiss, sondern HiFi) zu hören, hab ich aber auch noch nie genutzt.

    Was ich mir vorstellen könnte: kleine PC-Aktivböxle der besseren Art - die nehmen net viel Platz weg und brauchen keine zusätzliche Periferie.

    Wie siehts bei euch aus? Was meint ihr?

    Gruß, Randy
     
  2. Rold

    Rold

    Registriert seit:
    30.12.04
    Punkte:
    853
    853
    Hauptabhöre sind Studiomonitore, Zweitabhöre 3 Weg-Hifi, dann noch ein altes Kassettenradio mit so einer Fake-Kassette mit 3,5mm Anschluss und eine AKG K271. Im Raum nebenan dann nochmal andere Studiomonitore und noch eine Kompakt-Hifi-Anlage. Benutzt wird davon eigentlich alles.
    Mischen tu ich auf den Monitoren, Bässe und Overall kontrolliere ich auf der Hifi-Anlage. Dann der Gegencheck am Kassettenradio in mono. Wenn da immer noch alles so is, wie es sein soll, hab ich normalerweise ziemlich gewonnen.

    Gruaß

    Rold
     
  3. Red_Baron

    Red_Baron

    Registriert seit:
    28.02.05
    Punkte:
    211
    211
    Ich habe noch keine, überlege aber selbst bereits eine Weile lang daran rum. Ich tendiere aber eher zu sowas wie die MS Serie von Behringer und warte konkret, bis die neuen Modelle endlich mal auf den Markt kommen. Dort sind die Anschlussmöglichkeiten etwas vielfältiger als bei diesen PC-Brüllwürfeln, und den Klang einer Mini-/Mikroanlage sollten sie dennoch ungefähr reproduzieren können.
     
  4. Tomstein

    Tomstein

    Registriert seit:
    15.04.06
    Punkte:
    1.186
    1186
    Moin,

    bei uns stehen sogar drei Paare: NS-10, Event 20/20bas und [p=8]Tannoy Reveal passiv[/p]. Und die werden täglich benutzt. Putzigerweise haben wir die Größten, die aktiven Events, zuerst gekauft. Nach langer Pein und der ewig bangen Frage "Wie mag das jetzt auf anderen Boxen klingen...?" haben wir uns dann als Ergänzung die Tannoys und schließlich die Yamahas besorgt. Und das war eine gute Entscheidung. Man hat einfach ein sichereres Gefühl beim Mixen, wenn man den A/B Vergleich zwischen verschiedenen Monitoren machen kann. Die können m.E. ruhig ordentlich unterschiedlich klingen, um so besser.

    Grüße,

    Tomstein
     
  5. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    PC-Aktivboxen sind Pflicht!
     
  6. helpstone

    helpstone

    Registriert seit:
    06.03.03
    Punkte:
    478
    478
    hallo

    habe zwei 5er yamaha als studioabhöre und ein mono-küchenradio für die mixdowns.

    gruss
    helpstone
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.