Information ausblenden

Yamaha PSR E303

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von BigDan, 28.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BigDan

    BigDan Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    57
    57
    Kennt das KEyboard jemand?
    Kann mir jemand von seinen Erfahrungen damit berichtn?
    Was hat es mit dem 2-Track-Recorder auf sich und wie gut ist der Sound und die Anschlagdynamik?

    Danke schonmal
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich denke mal für 199 € kannst Du keine Wunder erwarten.

    Yamaha ist eine Traditionsfirma, die insgesamt einen guten Ruf hat.
    Besonders die Keyboards für den Alleinunterhalter-Markt haben Zeichen gesetzt.

    Du solltest also die Qualität der Tastatur und der gebotenen Klänge in Relation
    zum Kaufpreis sehen.
    Die Sounds werden sicher wesentlich besser sein als z.B. die internen Klänge von Windows. Sie werden sich auf GM-Standard-Niveau bewegen.

    Aus diesem Blickwinkel betrachtet erscheint es schon als kleines Kunststück, daß überhaupt ein Hersteller ein Produkt mit dieser Ausstattung anbieten kann.

    Bei dem von Dir angesprochenen Recorder handelt es sich vielmehr um einen eingebauten einfachen Sequenzer.
    Das ist eine spezielle Funktion, die es ermöglicht, gespielte Noten aufzuzeichnen und auch wieder abzuspielen, so daß das keyboard quasi von alleine spielt.
    Es werden aber keine Audiodaten aufgezeichnet, sondern nur die Tastenbewegungen,
    die der Musiker ausführt. Diese werden in Daten übersetzt.
    Fachlich ausgedrückt werden sogenannte MIDI-Befehle aufgezeichnet.
    Dieses Keyboard kann sogar 2 unabhängige Spuren davon aufzeichnen.

    Das Aufnehmen von Gesang oder anderen akustischen Signalen ist damit jedoch nicht möglich.
    Es gibt allerdings auch Geräte in höheren Preisklassen, die das durchaus ermöglichen.

    Für ein einigermaßen gutes Keyboard mit Begleitautomatik sind im allgemeinen so an die 1000 € zu entrichten. Diese Zahl solltest Du im Hinterkopf haben, wenn Du an
    solche Keyboards denkst.

    Die Chance, jemanden zu finden, der gerade dieses Gerät besitzt, ist sehr gering,
    denn es gibt wirklich tausende verschiedene Geräte die so ähnlich sind.

    Am besten, Du suchst ein Fachgeschäft auf und probierst einige Geräte aus.

    http://www.music-town.de/cgi-bin/mt...nk&artnr=02.102.00124&order=&wkid=97633231294

    http://www.thomann.de/yamaha_psre303_prodinfo.html

    Ich vermute, Du denkst darüber nach, so ein Gerät für Dich oder Deine Kinder zum Einstieg in die Musik anzuschaffen ?
     
  3. BigDan

    BigDan Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    57
    57
    wow, danke erstmal für die ausführliche erklärung :)

    also ich hatte früher schonmal n yamaha keyboard, aber das ist abhanden gekommen...
    ich kenne mich schon mit musik aus. ich brauche ein Keyboard hauptsächlich zum einspielen von midi in den PC. Nur wenn der PC mal nich an ist, möchte ich auch gerne etwas spielen.
    Daher habe ich keine 1000 € ansprüche :)

    NOchmal zu dem Rekorder. Bleiben die Daten denn nun gespeichert, wenn ich das Keyboard ausschalte? Oder sind die Aufnahmen zur kurzfristig verfügbar?
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich denke, die Daten wird man wohl auch im Gerät speichern können.
    Somit blieben sie auch verfügbar.
    Irgendwann wird dieser Speicher aber sicher auch mal voll werden.
    Sequencerdaten belegen jedoch nur sehr wenig Speicherplatz.
    Es ist davon auszugehen, daß diese solange gespeichert bleiben,
    bis man sie selber von Hand löscht.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.